Chronik Aktuelles

 

 

  Aktuelles 2015/16

>>> 

Trotz Kantersieg: Haselbach beendet Saison auf Platz 3 (eingetragen am 5.4.2016

 

Zum letzten Spieltag in der 2. Bezirksliga Süd empfing die DJK Haselbach den Tabellenletzten TG Vilshofen. Gegen den stark ersatzgeschwächten Gegner gelang der Hager-Truppe ein 9:0-Kantersieg.

Da die DJK Eging am vorletzten Spieltag die Haselbacher noch überholte, verpasste man die Vize-Meisterschaft nur hauchdünn aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses. Trotzdem ist man im Lager der Haselbacher mit dem Saisonverlauf zufrieden, da man nach dem freiwilligen Rückzug vor der Saison nicht wusste, wie stark die Liga einzuordnen ist.

Für Haselbach punkteten: Hager/Drexler, Schäfer J./Fürst, Schönberger/Plöchinger Do., Hager, Schäfer, Drexler, Fürst, Schönberger und Plöchinger Dominik.

 

 

>>> 

Haselbach wieder in der Erfolgsspur (eingetragen am 16.3.2016)

 

Ein knapper 9:7-Erfolg gelang der DJK Haselbach in der 2. Tischtennis-Bezirksliga Süd beim Tabellenvierten SV Julbach. Nach zuletzt drei sieglosen Spielen kehrt die DJK damit wieder zurück in die Erfolgsspur. Die Umstellung der Doppel sollte sich aber zunächst nicht auszahlen. Sowohl Schäfer/Fürst als auch Hager/Schönberger gingen als Verlierer von der Platte. Lediglich Plöchinger/Plöchinger verhinderten einen klassischen Fehlstart. Doch der Motor der Haselbacher lief noch nicht rund. Jochen Schäfer wusste gegen den stark aufgelegten Julbacher Spitzenspieler Johannes Lorenz keine Antwort. Auch Kapitän Tobias Hager konnte gegen den besten Spieler der 1. Bezirksliga und in der Rückrunde bis dato noch ungeschlagenen Markus Hintereder nichts ausrichten. Beim Stand von 1:4 zündeten die Haselbacher ein Feuerwerk. Den Anfang machte Stephan Fürst, der gegen Fabian Nachtigall knapp die Oberhand behielt. Einen wahren Nervenkrimi lieferte sich Dietmar Plöchinger mit Andre Wiesmüller. Auch hier hatte der Haselbacher Abteilungsleiter im Entscheidungssatz das bessere Ende. Dominik Plöchinger revanchierte sich gegen Johann Westermayer für die Vorrundenniederlage. Durch den gleichzeitigen Triumpf von Raphael Schönberger gegen Sebastian Seitz ging die DJK zum ersten Mal in Führung. Doch Tobias Hager erwischte nicht seinen besten Tag und war gegen Lorenz chancenlos. Am Nebentisch gelang Jochen Schäfer eine Glanzleistung. Er fügte dem Ligaprimus Hintereder seine erste Rückrundenniederlage zu. Auf das mittlere Paarkreuz war erneut Verlass. Dietmar Plöchinger entzauberte Noppenspieler Nachtigall. Auch Stephan Fürst machte keinen Fehler und gestatte Wiesmüller keinen Satzgewinn. Doch im hinteren Paarkreuz wurde es nochmals spannend. Raphael Schönberger hatte seinen Gegner Westermayer bereits „auf der Schaufel“, ehe sich der Julbacher beherzt zurückkämpfte und die Partie noch drehte. Auch Dominik Plöchinger verlor gegen Seitz den Faden. Somit musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Das neu formierte Einserdoppel Schäfer/Fürst legte los wie die Feuerwehr und ging schnell mit 2:0 in Führung. Doch die Julbacher Lorenz/Seitz steckten nicht auf und erzwangen den 5. Satz. Doch hier warfen die beiden Haselbacher nochmals alles in die Waagschale und setzten sich hauchdünn durch.

Nach dreiwöchiger Pause erwarten die Haselbacher in eigener Halle zum letzten Saisonspiel Schlusslicht TG Vilshofen. Da auch Mitkonkurrent Eging sein Auswärtsspiel in Eggenfelden gewann, bleibt somit der Kampf um die Vize-Meisterschaft bis zum letzten Spieltag spannend.

 

 

>>> 

Vizetitel steht in Frage (eingetragen am 8.3.2016)

 

Zum dritten Mal in Folge gab es für die DJK Haselbach in der 2. Bezirksliga Süd keinen Sieg. Gegen den Tabellensechsten TTC Eggenfelden kam die Hager-Truppe nicht über ein 8:8-Unentschieden hinaus. Knackpunkt waren erneut wie schon zuletzt die Doppel. Das eigentlich beste Doppel der Liga Hager/Schäfer kassierte gegen Mehlstäubl/Schibalsky eine unnötige Niederlage. Auch Plöchinger Dietmar / Schönberger unterlag dem gegnerischen Einserdoppel. Lediglich Fürst/Plöchinger Dominik konnten ihre Partie gewinnen. Im vorderen Paarkreuz brachten Tobias Hager (3:2 gegen Mehlstäubl) sowie Jochen Schäfer (3:2 gegen Traipis) die DJK in Führung. In der „Mitte“ kassierten Dietmar Plöchinger sowie Stephan Fürst empfindliche Dreisatz-Niederlagen gegen Puchinger bzw. Schibalsky. Besser lief es für das hintere Paarkreuz. Zunächst setzte sich Raphael Schönberger gegen Ersatzmann Luca Fechtner durch. Auch Dominik Plöchinger hatte mit Jari Freudenstein keine Probleme. Tobias Hager kam wie schon in der Vorrunde mit den gefährlichen Aufschlägen von Traipis nicht zurecht und musste neidlos dessen Übermacht anerkennen. Jochen Schäfer feierte gegen Mehlstäubl seinen zweiten Tagessieg. Dietmar Plöchinger konnte sich gegen Schibalsky enorm steigern und ging als Sieger von der Platte. Durch den gleichzeitigen Sieg von Stephan Fürst gegen Puchinger führte die DJK sogar zwischenzeitlich mit 8:5. Doch im hinteren Paarkreuz konnten Raphael Schönberger sowie Dominik Plöchinger überraschend den Sack nicht zumachen und kamen deutlich unter die Räder. So musste das Schlussdoppel entscheiden. Hier führten Tobias Hager und Jochen Schäfer bereits 2:0, ehe sie völlig das Konzept verloren und am Ende eine bittere Fünfsatz-Niederlage gegen Traipis/Freudenstein kassierten.

Dieser Punktverlust war freilich ein weiterer Rückschlag im Kampf um die Vize-Meisterschaft. Am kommenden Freitag steht das schwere Auswärtsspiel beim SV Julbach auf dem Programm.

 

 

>>> 

Haselbach noch einmal von der Rolle (eingetragen am 1.3.2016)

 

Eine deftige 1:9-Klatsche hagelte es für die DJK Haselbach im Spitzenspiel der 2. Bezirksliga Süd beimTabellenführer TV Freyung II. Somit ist auch der letzte Funken Hoffnung auf den Meistertitel begraben.

Wie bereits in der Vorwoche präsentierten sich die Haselbacher völlig von der Rolle. Dabei verlief der Start noch ziemlich verheißungsvoll. Das Spitzendoppel Hager/Schäfer hatten mit Peter/Gahbauer keine Probleme und brachten die DJK in Führung. Dass dies der einzige Punkt der Haselbacher sein sollte, konnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand erahnen. Das Zweierdoppel Plöchinger/Plöchinger hatten ihre Gegner Irlesberger/Rodler bereits auf der Schaufel, machten aber zum Schluss zu viele Fehler und gaben die Partie im Entscheidungssatz noch aus der Hand. Wenig zu bestellen hatten Fürst/Schönberger in ihrem Match gegen Bernauer/Beer.

 Im vorderen Paarkreuz konnte der grippegeschwächte Kapitän Tobias Hager gegen Oswald Peter nichts ausrichten. Am Nebentisch führte Jochen Schäfer gegen Landesligaspieler Martin Bernauer bereits mit 2:0, ehe der Freyunger immer druckvoller agierte und die Partie im 5. Satz noch drehte. Auch im mittleren Paarkreuz sollte an diesem Tag nichts gelingen. Abteilungsleiter Dietmar Plöchinger stand gegen den fast fehlerlos auftrumpfenden Stefan Irlesberger auf der Verliererstraße. Stephan Fürst bäumte sich gegen Peter Gahbauer nach 0:2-Satzrückstand zwar nochmal auf, aber auch hier verließ die Haselbacher wieder im Entscheidungssatz das Glück. Raphael Schönberger fand gegen Ersatzmann Maxi Beer überhaupt kein Rezept. Obwohl Dominik Plöchinger gegen den Routinier Werner Rodler beherzt kämpfte, unterlag er hauchdünn, wie sollte es auch anders sein, erneut im 5. Satz. Dies war bereits der vierte Freyunger Fünfsatz-Sieg, wobei kein Match an die Hausherren viel. Beim Stand von 1:8 konnte Tobias Hager zu seinem zweiten Match krankheitsbedingt nicht mehr antreten, sodass die bittere, aber letztendlich  zu hoch ausgefallene Niederlage feststand.

Trotz dieser Klatsche belegt die DJK weiterhin den 2. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag (18 Uhr) steht das nächste Heimspiel gegen den TTC Eggenfelden auf dem Plan. Hier muss sich die Hager-Truppe gewaltig steigern, um wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren.

 

 

>>> 

Haselbach zwingt Eging in die Knie und verteidigt Tabellenführung (eingetragen am 1.2.2016)

 

Nach einem über Drei-Stunden-Krimi feierte die DJK Haselbach einen denkbar knappen 9:7-Erfolg bei der DJK Eging. Gleich in den Doppeln ging es richtig zur Sache. Die Kombinationen Hager/Schäfer sowie Fürst/Drexler sorgten für die wichtige 2:1-Führung.

Im vorderen Paarkreuz war es nicht minder spannend. Kapitän Tobias Hager lag gegen Manfred Witschital bereits aussichtsreich vorne, musste aber am Ende klein bei geben. Keine Probleme hatte Jochen Schäfer gegen die Nummer 1, Johann Stöger. Abwehrspieler Markus Drexler zeigte gegen Franz Breinbauer seine beste Saisonleistung und gewann hauchdünn im 5. Satz. Dietmar Plöchinger gelang ein lockeres 3:0 gegen Adolf Witschital. Doch im hinteren Paarkreuz zeigten sich die Eginger extrem bissig. Dominik Plöchinger stand gegen den Ex-Heininger Andreas Hautzinger kurz vor der Sensation, musste aber im 5. Satz die Übermacht anerkennen. Der bisher in der Rückrunde ungeschlagene Stephan Fürst kam gegen den furios aufspielenden Christian Liebl zu spät ins Spiel, sodass die Eginger auf 4:5 verkürzten. Tobias Hager konnte sich anschließend für die Vorrundenniederlage gegen Johann Stöger revanchieren und erzielte einen wichtigen Big-Point. Doch nun folgten drei Siege der Eginger am Stück. Zunächst war für Jochen Schäfer gegen Manfred Witschital kein Kraut gewachsen. Auch Dietmar Plöchinger hatte gegen Franz Breinbauer nichts entgegenzusetzen. Ebenfalls chancenlos war Markus Drexler gegen den sicher agierenden Adolf Witschital. Nun gingen die Eginger erstmals in dieser Partie in Führung. Doch der Tabellenführer Haselbach steckte nicht auf. Stephan Fürst warf alles in die Waagschale und bezwang in einem hochklassigem Match Hautzinger. Auch Dominik Plöchinger spielte sich in einen Rausch und fegte Liebl von der Platte.

Im Schlussdoppel hatten Tobias Hager und Jochen Schäfer die große Chance, gegen das starke Duo Breinbauer/Hautzinger für den Sieg zu sorgen. Nach nervösem Beginn endete der 1. Satz 1:11 für die Eginger. Doch die Haselbacher konnten sich im Laufe der Partie enorm steigern und sorgten am Ende für den nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg.

Durch diesen Erfolg bleiben die Haselbacher weiterhin punktgleich mit TV Freyung II an der Tabellenspitze. Nach dreiwöchiger Pause steht das schwere Auswärtsmatch beim TSV Heining-Neustift auf dem Programm.

 

 

>>> 

Haselbach lässt nichts anbrennen (eingetragen am 26.1.2016)

 

3. Spiel – 3. Sieg. So lautet die Rückrundenbilanz der DJK Haselbach in der 2. Tischtennis-Bezirksliga Süd. Gegen den Tabellenachten TSV Taufkirchen gelang ein ungefährdeter 9:1-Erfolg. Alle drei Eröffnungsdoppel konnten gewonnen werden. Das Einserdoppel Hager/Schäfer wies das Duo Knott/Fisch in die Schranken. Auch Plöchinger/Plöchinger wiederholten ihren Vorrundenerfolg gegen Erhardsberger/Erhardsberger. Etwas mehr Probleme hatten Fürst/Schönberger mit Boros/Niederer, hier musste der 5. Satz die Entscheidung bringen.

Im vorderen Paarkreuz setzte sich zunächst der wieder genesene Tobias Hager gegen Andreas Knott durch. Jochen Schäfer musste sich gegen die Nummer 1 Matthias Erhardsberger kräftig strecken, ehe er im Entscheidungssatz die Oberhand behielt. Dietmar Plöchinger agierte gewohnt sicher und hatte Andreas Erhardsberger fest im Griff. Dem in der Rückrunde noch ungeschlagenen Stephan Fürst bereiteten die variablen Aufschläge von Daniel Boros anfangs große Probleme. Doch auch hier entschied der 5. Satz für den Haselbacher, der damit seine Bilanz auf 5:0 ausbaute. Als dann auch noch Raphael Schönberger gegen Roland Fisch triumphierte, roch beim Stand von 8:0 alles nach der Höchststrafe. Doch der Taufkirchener Wolfgang Niederer schaffte gegen Dominik Plöchinger den Ehrenpunkt. Tobias Hager machte trotz Satzrückstand gegen Matthias Erhardsberger den Sack zu.

Durch diesen Sieg verteidigte die DJK Haselbach die Tabellenführung. Am kommenden Freitag kommt es jedoch zum absoluten Spitzenspiel auswärts beim Tabellendritten DJK Eging. Nur ein Punkt trennt beide Mannschaften in der Tabelle. Hier will sich die Hager-Truppe für die schmerzhafte Vorrundenniederlage revanchieren.

 

 

>>> 

Haselbach klettert an die Tabellenspitze (eingetragen am 19.1.2016)

 

Durch einen 9:7-Zittersieg beim Abstiegsaspiranten TSV Waldkirchen gelang der DJK Haselbach in der 2. Tischtennis-Bezirksliga der zweite Sieg im zweiten Rückrundenspiel. Bereits in der Vorwoche feierte die Hager-Truppe einen 9:6-Erfolg bei der LAC Arnstorf.

Doch ausgerechnet dieses Wochenende musste die DJK krankheitsbedingt auf Kapitän Tobias Hager verzichten. So geriet man nach den Doppeln schon gehörig unter Druck. Nur die Kombination Plöchinger Do./Drexler konnte Zählbares erspielen. Der ins vordere Paarkreuz gerückte Dietmar Plöchinger unterlag gegen Nachwuchshoffnung Julian Süß. Am Nebentisch sorgte Spitzenspieler Jochen Schäfer gegen Martin Rabenbauer für klare Verhältnisse. Stephan Fürst untermauerte seine derzeitige Form und bezwang das Waldkirchener Urgestein Bernhard Guldner. Nichts zu bestellen hatte hingegen Abwehrspieler Markus Drexler in seiner Partie gegen den erfahrenen Josef Holzbauer. Doch das hintere Paarkreuz sorgte zum ersten Mal an diesem Abend für die Haselbacher Führung. Dominik Plöchinger lag gegen Markus Moosbauer bereits 0:2 zurück, ehe er seine Taktik änderte und zurecht als Sieger von der Platte ging. Noppenstratege Raphael Schönberger ließ gegen Ersatzmann Christian Jarosch nur einen Satzverlust zu. Doch der Spielverlauf entpuppte sich weiterhin als sehr zäh. Der sonst so sichere Jochen Schäfer machte gegen Süß zu viele leichte Fehler und verlor im Entscheidungssatz. Dietmar Plöchinger konnte sich in seiner zweiten Partie enorm steigern und hielt seine Truppe im Spiel. Auch der für Hager ins Team gerückte Markus Drexler machte seine Sache hervorragend und gewann sicher gegen Guldner. Als auch noch Stephan Fürst gegen Holzbauer seinen zweiten Tagessieg feierte, sah beim Stand von 8:5 schon alles nach einem Sieg aus. Doch das hintere Paarkreuz der Waldkirchener zeigte nochmals heftige Gegenwehr. Sowohl Raphael Schönberger (1:3 gegen Moosbauer) sowie Dominik Plöchinger (1:3 gegen Jarosch) konnten den Sack nicht zumachen. So musste das Schlussdoppel entscheiden. Trotz 1:2-Satzrückstand konnten Jochen Schäfer und Dietmar Plöchinger das Duell noch heimschaukeln und sorgten für den knappen, aber viel umjubelten Haselbacher Sieg.

Wie wichtig dieser Erfolg war, zeigt nun der Blick auf die Tabelle. Da sowohl Herbstmeister TV Freyung II als auch der Zweite DJK Eging ihre Partien nicht gewinnen konnten, klettert die DJK Haselbach vorübergehend an die Tabellenspitze.

 Am kommenden Freitag (19:30 Uhr) gastiert der TSV Taufkirchen in der Haselbacher Grundschulturnhalle.

 

 

>>> 

Schöner Derby – Erfolg zum Vorrundenabschluss (eingetragen am 1.12.2015)

 

Zum Vorrundenabschluss in der 2. Tischtennis-Bezirksliga Süd erkämpfte sich die DJK Haselbach einen 9:6-Sieg im Derby gegen den TSV Heining-Neustift. Trotz des Ausfalls von drei Stammspielern hielten die Heininger das Match lange offen.

 In den Doppeln ging Haselbach mit 2:1 in Führung. Sowohl Hager/Schäfer als auch Fürst/Schönberger setzten sich durch.  Im vorderen Paarkreuz agierte Tobias Hager in seiner Partie gegen Stefan Auer fast fehlerfrei und ließ keinen Satzverlust zu. Ebenfalls erfolgreich war Jochen Schäfer gegen den Ex-Thyrnauer Andreas Reichhart. In einer sehenswerten Begegnung unterlag Dietmar Plöchinger trotz großem Kampfgeist gegen Nachwuchshoffnung Pascal Pechura. Auch Stephan Fürst wusste gegen das aggressive Angriffsspiel von Robert Zehentreiter keine Antwort. Seine derzeitige Ausnahmeform demonstrierte Raphael Schönberger gegen Linkshänder Günther Hiebl. Trotz heftiger Gegenwehr seines österreichischen Gegners behielt der Noppenspieler in den entscheidenden Momenten die Übersicht.  Eine herbe Viersatzniederlage kassierte Dominik Plöchinger gegen Peter Schiffler.

Beim Zwischenstand von 5:4 stand die Partie auf Messer’s Schneide. Tobias Hager stand gegen seinen früheren Angstgegner Reichhart mächtig unter Druck. Doch diesmal konnte er die gefährlichen Aufschläge besser lesen und ließ keine Zweifel aufkommen. Jochen Schäfer konnte an die gute Leistung des ersten Spiels nicht ganz anknüpfen und unterlag Kurznoppenspieler Auer in vier Sätzen. Im „Match des Tages“ zwischen den beiden Abteilungsleitern Dietmar Plöchinger und Robert Zehentreiter bekamen die Zuschauer einen weiteren Leckerbissen zu sehen. Durch großen Kampfgeist setzte sich Plöchinger ohne Satzverlust durch und bestätigte, dass er zu den stärksten Spielern im mittleren Paarkreuz gehört. Doch die Heininger ließen nicht locker. Stephan Fürst musste sich dem stark auftrumpfenden Pechura beugen. Doch auf Raphael Schönberger war erneut Verlass. Durch einen harten Kampf behielt er im 5. Satz gegen Schiffler den Durchblick und sorgte für die Vorentscheidung. Denn nun war der Widerstand der Gäste gebrochen. Dominik Plöchinger zeigte seine beste Saisonleistung und sorgte gegen Günther Hiebl für den Schlusspunkt.

Somit beenden die Haselbacher die Vorrunde auf dem hervorragenden 3. Tabellenplatz und sind weiterhin auf Schlagdistanz zu den Spitzenteams Freyung II und Eging. 

 

 

>>> 

Haselbach fürs Derby gegen Heining gerüstet (eingetragen am 24.11.2015)

 

Mit einem 9:2-Kantersieg gegen den TTC Eggenfelden setzte die DJK Haselbach in der 2. Tischtennis Bezirksliga-Süd ein weiteres Ausrufezeichen. Die zuletzt aufsteigende Form in den Doppeln wurde auch diesmal wieder bestätigt. Alle drei Spiele gingen an die Haselbacher.

Im vorderen Paarkreuz wurde postwendend nachgelegt. Zuerst fertigte Jochen Schäfer den gegnerischen Spitzenspieler Natthawut Traipis in drei Sätzen ab. Ebenfalls keine Probleme hatte Tobias Hager mit Angriffsspieler Thomas Puchinger. Beim Zwischenstand von 5:0 kamen die Eggenfeldener zu ihrem ersten Punktgewinn. Stephan Fürst hatte dem druckvollen Spiel von Jugendtalent Moritz Schibalsky wenig entgegenzusetzen. Gewohnt souverän zeigte sich Dietmar Plöchinger gegen Nico Fechtner. Dominik Plöchinger musste sich gegen Jari Freudenstein mächtig strecken, ehe er sich knapp im Entscheidungssatz durchsetzte. Noppenstratege Raphael Schönberger kam anschließend zu einem ungefährdeten Drei-Satz-Erfolg gegen Ersatzmann Fisnik Abazi. Kapitän Tobias Hager ließ am Nebentisch die Chance verstreichen, gegen Traipis den Deckel zuzumachen. Der junge Eggenfeldener war bei eigenem Aufschlag zu sicher und setzte sich in einem sehenswerten Match am Ende durch. Doch auf Jochen Schäfer war Verlass. Mit einem locker herausgespielten Sieg gegen Puchinger sorgte er für den Schlusspunkt.

Durch diesen Sieg belegt die DJK Haselbach weiterhin den 3. Tabellenplatz. Zum Vorrundenabschluss steht noch mal ein richtiger Kracher auf dem Programm. Am Samstag (18 Uhr) kommt es in der Grundschulturnhalle zum Prestige-Derby gegen den TSV Heining-Neustift. Hier müssen die Haselbacher nochmals alles in die Waagschale werfen, um gegen die Mannschaft um Urgestein Robert „Bobby“ Zehentreiter bestehen zu können.

 

 

>>> 

Haselbach holt Pflichtsieg beim Tabellenletzten (eingetragen am 17.11.2015)

 

Schwerer als gedacht war das Auswärtsmatch für die DJ Haselbach in der 2. Bezirksliga Süd beim Tabellenletzten TG Vilshofen. Nach dreistündigem Kampf setzte man sich am Ende mit 9:4 durch. Die Kombinationen Hager/Schäfer sowie Fürst/Schönberger besorgten nach den Doppeln die wichtige 2:1-Führung.

Im vorderen Paarkreuz kam Jochen Schäfer zu einem locker herausgespielten Sieg gegen Stefan Würdinger. Kapitän Tobias Hager musste gegen seinen Ex-Teamkollegen  Franz-Xaver Wasmeier zwei Matchbälle abwehren, ehe er das Ruder noch herumriss. In der Mitte lag Abwehrspieler Markus Drexler zunächst mit 0:2 im Rückstand. Im weiteren Spielverlauf wurde er jedoch zunehmend sicherer und schaffte gegen Joachim Oßwald die Wende. Durch den gleichzeitigen Sieg von Stephan Fürst gegen Matthias Kapfhammer stand es sogar zwischenzeitlich 6:1, und alles schien nach einem glatten Durchmarsch aus. Doch im hinteren Paarkreuz zeigten die Vilshofener nochmals Gegenwehr. Sowohl Dominik Plöchinger (gegen Tobias Lang) als auch Raphael Schönberger (gegen Kerstin Glaser) führten zwar schon aussichtsreich, produzierten aber am Ende zu viele Fehler, sodass die Punkte an die Heimmannschaft gingen. Tobias Hager feierte gegen Linkshänder Würdinger seinen zweiten Sieg. Am Nebentisch musste Jochen Schäfer gegen den stark aufspielenden Wasmeier in den Entscheidungssatz, doch hier hatte er das bessere Ende für sich. Abwehrspieler Markus Drexler lag wie schon im ersten Spiel anfangs deutlich zurück. Obwohl er auch diesmal wieder nach Sätzen ausglich, reichte es gegen Kapfhammer nicht mehr zum Erfolg. Stephan Fürst setzte durch seinen Sieg gegen Oswald den Schlusspunkt. In der Tabelle rangiert die DJK weiterhin auf dem 3. Tabellenplatz.

Am kommenden Samstag steht das nächste Auswärtsspiel beim TTC Eggenfelden an.

 

 

>>> 

Haselbach bezwingt Tabellenzweiten  (eingetragen am 10.11.2015)

 

Mit einem 9:5-Sieg gegen den Tabellenzweiten SV Julbach bleibt die DJK Haselbach in der 2. Tischtennis-Bezirksliga Süd weiterhin in der Erfolgsspur. Die Umstellung der Doppel brachte diesmal nicht den gewünschten Erfolg. Sowohl Jochen Schäfer/Plöchinger Dietmar als auch Tobias Hager/Plöchinger Dominik gingen als Verlierer von der Platte. Lediglich das Duo Fürst/Schönberger gewann im Dreierdoppel.

 Im vorderen Paarkreuz fügte Tobias Hager dem Julbacher Materialspezialisten Markus Hintereder die erste Saisonniederlage zu. Nicht so gut lief es hingegen bei Jochen Schäfer, der gegen den Ex-Passauer Johannes Lorenz unterlag. Im mittleren Paarkreuz kam Dietmar Plöchinger zu einem locker herausgespielten Sieg gegen Sebastian Seitz. Am Nebentisch fand Stephan Fürst gegen den druckvoll agierenden Fabian Nachtigall kein Konzept. Raphael Schönberger erwischte einen Sahnetag und siegte souverän gegen Christoph Strangmüller. Dominik Plöchinger hielt seine Partie gegen Hans Westermayer lange Zeit offen, musste sich aber am Ende hauchdünn im Entscheidungssatz geschlagen geben. Dies sollte jedoch der letzte Punkt der Gäste gewesen sein. Eine wahre Nervenschlacht lieferten sich die beiden „Einser“ Hager und Lorenz. Gegen seinen früheren Angstgegner blieb Hager trotz Satzrückstand cool und drehte die Partie noch zu seinen Gunsten. Auch Jochen Schäfer konnte sich im zweiten Spiel steigern und fegte Hintereder von der Platte. Beim Zwischenstand von 6:5 behielt Dietmar Plöchinger in seinem Spiel gegen Nachtigall die Ruhe. Auch Stephan Fürst ließ gegen Seitz nichts anbrennen. Den Schlusspunkt setzte Raphael Schönberger durch seinen zweiten Tagessieg gegen Westermayer. Durch diesen Erfolg klettert die DJK Haselbach wieder auf den 3. Tabellenrang und ist weiterhin auf Augenhöhe zu den Spitzenteams TV Freyung II und DJK Eging.

Am kommenden Freitag gastieren die Haselbacher beim Tabellenletzten TG Vilshofen. 

 

 

>>> 

Haselbach luchst Primus Punkt ab  (eingetragen am 3.11.2015)

 

Mit einem 8:8-Unentschieden endete das Gastspiel der DJK Haselbach beim Tabellenprimus TV Freyung II. Gleich zu Beginn gelang die wichtige Führung in den Doppeln. Sowohl die Kombination Schäfer/Plöchinger als auch Fürst/Schönberger waren erfolgreich.

Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Jochen Schäfer produzierte gegen Oswald Peter zu viele Fehler und unterlag glatt in drei Sätzen. Haselbachs Nummer 1 Hager fegte dagegen Peter Gahbauer mit demselben Ergebnis von der Platte. Nichts zu holen gab es zunächst in der „Mitte“. Sowohl Markus Drexler (0:3 gegen Rodler) als auch Dietmar Plöchinger (0:3 gegen Irlesberger) mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben. Raphael Schönberger konnte an die zuletzt gute Leistung nicht anknüpfen und fand gegen Materialspezialist Blöchl kein Rezept. Der an diesem Tag überragend auftrumpfende Stephan Fürst bezwang den Freyunger Ersatzspieler Jonas Michl. Somit lag Haselbach zur Halbzeit mit 4:5 in Rückstand. Kapitän Tobias Hager sorgte in einen hart umkämpften Match gegen Peter für seinen zweiten Tagessieg. Jochen Schäfer erwischte jedoch einen schwarzen Tag und blieb auch gegen Gahbauer unter seinen Möglichkeiten. Dietmar Plöchinger agierte gegen den erfahrenen Rodler fast fehlerlos und hielt die DJK im Rennen. Abwehrspieler Markus Drexler unterlag auch gegen Irlesberger. Doch auf Stephan Fürst war an diesem Abend Verlass. Durch druckvolle Vorhand-Topspinns ließ er Blöchl nicht ins Spiel kommen. Da beim Stand von 7:7 Raphael Schönberger gegen Nachwuchstalent Michl den Kürzeren zog, musste das Schlussdoppel entscheiden. Hier standen sich Hager/Drexler und Peter/Gahbauer gegenüber. In einer spannenden Partie blitzte Abwehrspieler Markus Drexler wie zu alten Zeiten auf. Auch Tobias Hager sorgte durch knallharte Vorhandschläge  für die nötigen Punkte.

Somit stand am Ende gegen den bisherigen verlustpunktfreien Tabellenführer ein viel gefeiertes Remis auf der Anzeigentafel.  Nach dem 5. Spieltag steht die DJK Haselbach auf dem 4. Tabellenplatz. Bereits am Freitag (19:30 Uhr) steht das nächste Hammerspiel auf dem Programm. Hier gastiert der Tabellenzweite SV Julbach in der Grundschulturnhalle.

 

 

>>> 

Haselbach zeigt Arnstorf die Zähne (eingetragen am 20.10.2015)

 

Einen 9:2-Heimsieg feierte die DJK Haselbach in der 2. Bezirksliga Süd gegen LAC Arnstorf. Die Doppelumstellung zeigte diesmal die erhoffte Wirkung. Sowohl Schäfer/Plöchinger, Hager/Drexler als auch Fürst/Schönberger waren allesamt erfolgreich.

 Im vorderen Paarkreuz erhöhte Kapitän Tobias Hager durch seinen Sieg gegen Andreas Schweikl auf 4:0. Auch Jochen Schäfer ließ gegen den Arnstorfer Spitzenspieler Andreas Bachmaier nichts anbrennen. Der derzeit in Hochform aufspielende Dietmar Plöchinger gestattete seinem Gegner Willi Kronthaler keinen Satzgewinn. Abwehrstratege Markus Drexler hatte zwar bei eigenem Aufschlag erhebliche Probleme, profitierte aber am Ende von der Tatsache, dass der Arnstorfer Michael Mitterbauer kein Konzept gegen sein variables Noppenspiel fand. Als Stephan Fürst am Nebentisch durch seinen locker heraus gespielten Erfolg gegen Axel Eggelsmann für den achten Haselbacher Punkt sorgte, sah schon alles nach einer „zu-Null-Klatsche“ aus. Doch der sonst so sicher agierende Raphael Schönberger kam mit den Kurznoppen-Blocks von Siegfried Bloos überhaupt nicht zurecht. Auch Tobias Hager war gegen Materialspieler Bachmaier zu unkonzentriert und musste diesem folgerichtig gratulieren. Doch Jochen Schäfer behielt gegen Schweikl die Überhand und sorgte für den am Ende verdienten Sieg.

Nach einwöchiger Spielpause ist die DJK Haselbach am 31. Oktober bei der noch verlustpunktfreien Landesliga-Reserve des TV Freyung zu Gast.

 

 

>>> 

Eging zwingt Haselbach in die Knie (eingetragen am 13.10.2015)

 

Eine 6:9-Heimniederlage kassierte die DJK Haselbach in der 2. Bezirksliga Süd gegen die DJK Eging. Trotz zwischenzeitlicher 5:3-Führung verpasste man den Sieg.

Die sehr kompakt auftretenden Gäste zeigten vor allem im 2. Durchgang, dass sie in dieser Saison im vorderen Drittel zu erwarten sind. Wie schon im letzten Spiel gegen Taufkirchen gerieten die Haselbacher erneut nach den Doppeln in Rückstand. Durch Siege von Tobias Hager (3:1 gegen M. Witschital), Jochen Schäfer (3:0 gegen Stöger) sowie Dietmar Plöchinger (3:1 gegen A. Witschital) ging die DJK in Führung. Stephan Fürst fand gegen den sicher agierenden Breinbauer kein Rezept. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Raphael Schönberger zeigte einen großen Kampf und setzte sich im Entscheidungssatz gegen Liebl durch. Etwas Pech hatte Dominik Plöchinger gegen den Eginger Neuzugang Hautzinger. Obwohl er schon aussichtreich vorne lag, musste er am Ende dem Ex-Heininger gratulieren.

Nun aber riss bei den Haselbachern komplett der Faden. Tobias Hager agierte gegen Stöger zu zögerlich, auch Jochen Schäfer produzierte gegen M. Witschital zu viele Fehler. Durch die gleichzeitige Niederlage von Dietmar Plöchinger gegen Breinbauer zogen die Eginger davon. Stephan Fürst ließ seine Mannschaft durch einen Sieg gegen A. Witschital nochmal kurzzeitig hoffen, doch Raphael Schönberger und Dominik Plöchinger konnten die Niederlage nicht mehr abwenden.

Nach dem 3. Spieltag rangiert die DJK Haselbach auf dem dritten Tabellenplatz. Bereits am kommenden Freitag besteht beim Heimspiel gegen LAC Arnstorf die Chance auf Widergutmachung.

 

 

>>> 

Haselbach mit Auswärtssieg beim Aufsteiger (eingetragen am 8.10.2015)

 

Mit zwei Punkten im Gepäck kehrt die DJK Haselbach in der 2. Bezirksliga Süd vom ersten Auswärtsspiel beim TSV Taufkirchen heim. Gegen den Aufsteiger gelang ein mühsam erkämpfter 9:5-Erfolg.

 Zu Beginn war sowohl das Doppel Schäfer/Hager als auch Plöchinger/Plöchinger erfolgreich. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Jochen Schäfer siegte gegen die gegnerische Nummer 1 Matthias Erhardsberger. Kapitän Tobias Hager fand gegen Andreas Knott überhaupt nicht in die Partie und musste folgerichtig seinem Gegner gratulieren. Dietmar Plöchinger ließ gegen Daniel Boros nichts anbrennen. Stephan Fürst kam mit dem druckvollen Spiel von Andreas Erhardsberger nicht zurecht und unterlag in vier Sätzen. Noppenspieler Raphael Schönberger zeigte eine starke Leistung und hielt seinen Gegenüber Wolfgang Niederer in Schach. Da Dominik Plöchinger gegen Roland Fisch erst zu spät in sein Spiel fand, stand es zur Halbzeit 5:4 für die DJK. Nun aber folgten drei Siege am Stück. Den Anfang machte Tobias Hager mit einem hart erkämpften Fünf-Satz-Krimi gegen M. Erhardsberger. Obwohl auch Jochen Schäfer mit dem unorthodoxen Spiel von Knott Probleme hatte, reichte es am Ende zum Sieg. Gewohnt souverän agierte Dietmar Plöchinger gegen A. Erhardsberger und brachte die Vorentscheidung. Stephan Fürst lag gegen Boros bereits 2:0 vorne, ehe er das Heft nochmal aus der Hand gab. Nun war es Raphael Schönberger vorbehalten, mit seinem Erfolg gegen Fisch den Sack zuzumachen.

Am kommenden Freitag (19:30 Uhr) kommt es zum Heimspiel-Derby gegen die DJK Eging.

 

 

>>> 

Haselbach startet erfolgreich in die neue Saison   (eingetragen am 29.9.2015)

 

Zum Saisonstart in der 2. Bezirksliga Süd gelang der DJK Haselbach ein Auftakt nach Maß. Am Ende stand gegen den TSV Waldkirchen ein souverän herausgespielter 9:3-Erfolg auf der Anzeigentafel. Dabei verliefen die Eingangsdoppel alles andere als optimal. Sowohl das Duo Hager/Schäfer, als auch die Kombination Plöchinger/Drexler zogen den Kürzeren. Auch das „Dreierdoppel“ Fürst/Schönberger blieb unter ihren Möglichkeiten. Folgerichtig lagen die Haselbacher mit 0:3 in Rückstand.

Doch nun zündeten sie ein wahres Feuerwerk. Den Anfang machte Kapitän Tobias Hager, der dem Waldkirchener Jugendtalent Julian Süß keine Chance ließ. Auch Jochen Schäfer setzte sich locker gegen Christoph Bogner durch. Abteilungsleiter Dietmar Plöchinger sorgte mit seinem Sieg über Markus Moosbauer für den Ausgleich. Etwas mehr zu kämpfen hatte Markus Drexler in seiner Partie gegen Urgestein Bernhard Guldner. Nach ständig wechselnder Führung setzte sich der Abwehrspieler hauchdünn im Entscheidungssatz durch. Ebenfalls über die volle Distanz musste Stephan Fürst gehen, ehe er gegen Martin Rabenbauer als Sieger den Tisch verließ. Noppenspieler Raphael Schönberger behielt gegen Josef Holzbauer die Übersicht und stellte damit auf 6:3. Im Spitzenspiel des Tages lieferte sich Hager ein beherztes Duell mit dem Waldkirchener Spitzenspieler Bogner. Trotz mehrmaligem Rückstand steckte er nie auf und sorgte für seinen zweiten Sieg. Nun war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen. Zuerst kam Jochen Schäfer zu einem klaren Sieg gegen Süß, am Nebentisch machte Dietmar Plöchinger gegen Guldner den Sack zu.

Am kommenden Samstag steht das erste Auswärtsspiel beim Aufsteiger TSV Taufkirchen auf dem Programm.

 

 

  Aktuelles 2014/15
>>> 

Achtung!

Aktueller Artikel unter „Chronik – Zeitungsberichte“  (eingetragen am 8.4.2015)

>>> 

Haselbach muss nach Pleite weiter zittern  (eingetragen am 24.3.2015)

 

Eine deftige 1:9-Klatsche kassierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim Vizemeister TV Freyung. Bereits in den Eingangsdoppeln gab es einen Fehlstart. Das sonst so sichere Einserdoppel Schäfer/Schäfer unterlag gegen die KombinationPrzesdzink/Gahbauer. Keine Chance hatte das Duo Heller/Schönberger gegen das gegnerische Spitzendoppel Mistr/Gruber. Als dann auch noch die Paarung Winkler/Hager gegen Brick/Bernauer verlor, nahm das Unheil seinen Lauf.

Abwehrspieler Veit Heller gewann zwar gegen Sven Przesdzink den ersten Satz, musste aber im restlichen Spielverlauf die Übermacht des Ex-Oberligaspielers anerkennen. Pech hatte hingegen Rüdiger Schäfer in seiner Partie gegen die tschechische Nr. 1, Michal Mistr. In einem hochklassigen Match behielt der Freyunger hauchdünn die Überhand. Auch bei Jochen Schäfer wollte an diesem Tag nichts so wirklich klappen. Gegen Nachwuchstalent Oliver Gruber produzierte er zu viele Fehler und unterlag in vier Sätzen. Linkshänder Adrian Winkler kam mit dem verzinkten Spiel von Altmeister Dieter Brick überhaupt nicht zurecht. Der für Fabian Semsch ins Team gerückte Ersatzmann Raphael Schönberger kam mit dem druckvollen Angriffsspiel von Martin Bernauer überhaupt nicht zurecht. Beim Spielstand von 8:0 sorgte Kapitän Tobias Hager mit einem klaren Dreisatzsieg gegen Peter Gahbauerfür den Haselbacher Ehrenpunkt. Den Schlusspunkt setzte der Freyunger Mistr durch seinen knappen Sieg gegen Veit Heller.

Nun kommt es am kommenden Samstag, dem letzten Spieltag der Saison, zum absoluten TOP-Spiel um den Klassenerhalt. Um 18 Uhr ist der Tabellenachte DJK SB Landshut III zu Gast in der Haselbacher Grundschulturnhalle. Bei einer Niederlage muss die Hager-Truppe den Gang in die Abstiegsrelegation bestreiten. Ein Punkgewinn würde zum rettenden Platz 8 reichen. Ein Herzschlagfinale ist somit vorprogrammiert. Bei einem Haselbacher Sieg würde sogar noch der TTC Fortuna Passau III profitieren, da die Landshuter aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses dann auf dem Direktabstiegsplatz 9 zurück fallen würden. Es ist davon auszugehen, dass der letztjährige Landesligist daher voll motiviert und in Bestbesetzung in Haselbach auflaufen wird. Die Haselbacher hoffen im „Spiel der Saison“ auf viele Zuschauer, um die heimische Arena in einen „Hexenkessel“ zu verwandeln.

>>> 

Haselbach erkämpft in spektakulärer Aufholjagd Punktgewinn  (eingetragen am 16.3.2015)

 

Ein ganz wichtiger Punkt im Kampf um den Klassenerhalt gelang der DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga. Gegen den Tabellendritten FC Teisbach stand am Ende ein 8:8-Unentschieden auf der Anzeigetafel.

Bereits nach den Doppeln geriet man in Rückstand. Die Kombination Schäfer/Schäfer unterlag ebenso wie Heller/Winkler. Das Dreierdoppel Hager/Drexler erspielte den wichtigen Sieg gegen das Duo Erl/Köstler. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Abwehrspieler Veit Heller erwischte einen rabenschwarzen Tag und stand gegen StefanAich auf der Verliererstraße. Eine überragende Vorstellung zeigte am Nebentisch Rüdiger Schäfer, der dem besten Spieler der 1. Bezirksliga, Joseph Sommer, in einem wahren Tischtennis-Leckerbissen den Zahn zog. Auch im mittleren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Adrian Winkler verlor gegen Michael Strebl die ersten beiden Sätze, ehe er seine Strategie änderte und die Partie noch drehte. Keine Chance hatte Jochen Schäfer gegen Ex-Bayernligaspieler Felix Wölbl. Auch im hinteren Paarkreuz schlug zunächst die Stunde der Teisbacher. Kapitän Tobias Hager ließ mehrere gute Chancen verstreichen und vergeigte trotz Führung unnötig sein Match gegen Heinz Köstler. Auch Ersatzmann Markus Drexler kam mit dem Material von Josef Erl überhaupt nicht zurecht. Als dann auch noch Veit Heller seinem Gegenüber Sommer gratulieren musste, schien beim Stand von 3:7 die Partie bereits entschieden. Doch in dieser Phase des Spiels ließen die Haselbacher nicht locker. Den Anfang der Aufholjagd machte Rüdiger Schäfer, der in sensationeller Manier mit Topspinns weit hinter dem Tisch gegen Aich triumphierte. Einen kleinen Dämpfer stellte die Vier-Satz-Niederlage von Winkler gegen Wölbl dar. Doch beim Stand von 4:8 zündeten die Haselbacher ein wahres Feuerwerk. Den Anfang machte Jochen Schäfer, der demTeisbacher Strebl nur einen Satzgewinn gestattete. Auch Tobias Hager konnte sich in seiner zweiten Partie steigern und dominierte die Partie gegen Erl. Im letzten Einzel des Tages zeigte Markus Drexler sein ganzes Können. Durch seine gefährlichen Schnittvariationen brachte er Heinz Köstler zur Verzweiflung.

Nun standen die Brüder Schäfer vor der Mammutaufgabe, gegen das stärkste Doppel der Liga, Sommer/Wölbl für die Überraschung zu sorgen. Dank einer überragenden Vorstellung von Leitwolf Rüdiger Schäfer, der wie zu seinen besten Zeiten fast fehlerlos agierte, schaffte er zusammen mit seinem ebenfalls brilliant aufgelegten Bruder Jochen den nicht mehr für möglich gehalten Sieg.

Durch diesen Punktgewinn festigten die Haselbacher den 6. Tabellenrang und können nun den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen. Am kommenden Samstag steht das nächste schwere Spiel beim designierten Vize-Meister TV Freyung auf dem Spielplan.

 

>>> 

Haselbach vom Pech verfolgt (eingetragen am 10.3.2015)

 

Nach zuletzt zwei Siegen am Stück kassierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga eine 4:9-Niederlage beim TV Dingolfing. Bereits nach den Doppeln geriet man ins Hintertreffen. Lediglich das Brüder-Paar Schäfer konnte Zählbares erspielen. Förmlich das Pech am Schläger klebte Veit Heller und Rüdiger Schäfer, die gegen ihre Gegner Karel Urban und Horst Schwab jeweils im Entscheidungssatz unterlagen. Nicht besser erging es Adrian Winkler. Der Linkshänder hatte mit dem Kurz-Noppen-Spiel von Gerstorfer zu große Probleme. Auch dieses Match wurde erst im 5. Satz zu Gunsten der BMW-Städter entschieden, was durchaus bereits eine Vorentscheidung darstellte. Der zuletzt prächtig aufgelegte Jochen Schäfer geriet gegen Manfred Klein schnell in Rückstand, ehe er die gefährlichen Aufschläge immer besser lesen konnte und somit die Partie noch drehte. Tobias Hager gelang gegen Ludwig Geigenberger ein ungefährdeter Drei-Satz-Erfolg. Mit demselben Ergebnis unterlag Ersatzmann Stephan Fürst gegen den widergenesenen Roland Ritter. Beim Zwischenstand von 3:6 versäumte es Veit Heller erneut, seinen Vorrundenerfolg gegen den Tschechen Urban zu wiederholen. Am Nebentisch setzte sich Rüdiger Schäfer in einer hochklassigen Partie gegen Schwab durch. Dies sollte jedoch der letzte Punkt für die DJK gewesen sein. Adrian Winkler führte zwar gegen den DingolfingerKapitän Klein schnell mit 2:0, doch der Aufschlagspezialist spielte seine ganze Routine aus gewann hauchdünn im Entscheidungssatz. Dies war die bereits fünfte 5-Satz-Niederlage des Tages. Für den letzten Dingolfinger Punkt sorgte „Angstgegner“ Gerstorfer, der Jochen Schäfer nur einen Satzgewinn gestattete.

Durch diese Niederlage beim direkten Konkurrenten belegen die Haselbacher aktuell den 6. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag (18 Uhr) will man in eigener Halle gegen den FCTeisbach für eine Überraschung sorgen.

 

>>> 

Haselbach weiter in der Erfolgsspur  (eingetragen am 3.3.2015)

 

Mit zwei Punkten im Gepäck kehrt die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga vom Gastspiel beim TTC Landau heim. Der Tabellenvorletzte wurde mit 9:3 von der Platte gefegt. Dabei standen vor Spielbeginn die Vorzeichen ungünstig. Auf ganze vier Stammspieler musste Kapitän Tobias Hager verzichten.

Gleich in den Eröffnungsdoppeln legte die DJK los wie die Feuerwehr. Sowohl Jochen Schäfer/Plöchinger als auch Fürst/Schönberger konnten ihre Partien siegreich gestalten. Haselbachs Nummer 1 Veit Heller gelang ein Viersatzerfolg gegen Hans Kerscher. Mit demselben Ergebnis unterlag Jochen Schäfer gegen den Landauer Spitzenspieler JürgenDamböck. Haselbachs Abteilungsleiter Dietmar Plöchinger, der nach einigen Jahren sein Comeback in der Ersten feierte, machte mit Manuel Völke kurzen Prozess. Ebenfalls bravourös meisterte Stephan Fürst seine Aufgabe gegen Christoph Lichtenberger. Noppenspieler Raphael Schönberger fand gegen den druckvoll agierenden Mac Ilvaine zu spät ins Spiel und musste seinem Gegenüber gratulieren. Besser lief es für Markus Drexler, der sich nach knapp gegen Günther Hoch durchsetzte. Veit Heller bewahrte auch in seinem zweiten Match eine weiße Weste und musste gegen Damböck über die volle Distanz gehen. Keine Chance ließ Jochen Schäfer dem Landauer Urgestein Kerscher. Nun war es dem stark aufspielenden Dietmar Plöchinger vorbehalten, gegen Lichtenberger den Sack zuzumachen. Durch diesen Sieg klettern die Haselbacher wieder auf den 5. Tabellenplatz. Bereits am kommenden Freitag steht das schwere Auswärtsspiel beim TV Dingolfing an. Die BMW-Städter befinden sich in akuter Abstiegsgefahr. Deshalb ist von der Hager-Truppe volle Konzentration gefordert.

 

>>> 

Haselbach mit Pflichterfolg in Essenbach  (eingetragen am 24.2.2015)

 

Trotz des Ausfalls zweier Stammspieler ließ die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gegen den Tabellenletzten SV Essenbach nichts anbrennen. Ohne den verletzten Rüdiger Schäfer und den krankheitsbedingt verhinderten Fabian Semsch stand am Ende ein 9:4-Erfolg auf der Anzeigentafel.

Dabei verlief der Start in den Eröffnungsdoppeln gleich optimal. Sowohl Winkler/Hager als auch Jochen Schäfer/Fürst gelangen locker herausgespielte Siege. Im vorderen Paarkreuz wurden zunächst die Punkte geteilt. Veit Heller musste sich gegen Ex-Bayernligaspieler Martin Pauls mächtig strecken, ehe er sich zweimal in der Verlängerung durchsetzte. Weniger gut lief es für Adrian Winkler, der dem druckvollen Angriffsspiel von Linkshänder Sebastian Zimmer wenig entgegensetzen konnte. Bravourös meisterte Jochen Schäfer seine Aufgabe gegen Alfons Wenninger. Kapitän Tobias Hager stand gegen dessen Bruder Karl-Josef Wenninger hingegen auf der Verliererstraße. Durch die gleichzeitige Niederlage von Stephan Fürst gegen Martin Ecker konnten die Essenbacher sogar auf 4:4 ausgleichen. Im Spiel des Tages zeigte der zweite Ersatzmann Raphael Schönberger seine beste Saisonleistung und wurde nach anfänglichen Schwierigkeiten immer sicherer. Sein zunehmend nervöser werdender Gegner Michael Neubert produzierte zu viele Fehler. Somit brachte Schönberger sein Team wieder in Front.

Auch in seiner zweiten Partie brillierte Veit Heller durch seinen Erfolg gegen Ex-Landesligaspieler Zimmer. Adrian Winkler konnte sich anschließend extrem steigern und wiederholte seinen Vorrundenerfolg gegen Pauls. Auch Jochen Schäfer unterstrich seine derzeit gute Form mit seinem Triumpf gegen Karl-Josef Wenninger. Den Schlusspunkt zum Sieg setzte Tobias Hager durch einen knappen Fünfsatz-Krimi gegen Alfons Wenninger.

Bei noch fünf verbleibenden Partien, die man wohl alle als Endspiele bezeichnen kann, belegen die Haselbacher momentan den 7. Tabellenplatz. Bereits am kommenden Samstag reist man zum Tabellenvorletzten TTC Landau a. d. Isar.

 

>>> 

Haselbach muss die Segel streichen  (eingetragen am 10.2.2015)

 

Nichts zu holen gab es für die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim Tabellennachbarn TSV Siegenburg. Die Vorzeichen standen schon vor Spielbeginn schlecht, da man berufsbedingt auf Fabian Semsch verzichten musste. Auch Routinier Rüdiger Schäfer hat verletzungsbedingt alle seine Partien kampflos dem Gegner überlassen. So konnte im Doppel nur die Kombination Winkler/Hager einen Punktgewinn erzielen.

Im Spitzenpaarkreuz zeigte Veit Heller eine starke Leistung und bezwang den Linkshänder Jens Ebbecke. Der ins mittlere Paarkreuz gerückte Jochen Schäfer kommt in der Rückrunde immer besser in Schwung und fertige Wolfgang Wagner in vier Sätzen ab. Einen rabenschwarzen Tag hingegen erwischte Adrian Winkler. In seiner Partie gegen den Noppenstrategen Zirbus produzierte er zu viele Fehler und war letztendlich chancenlos. Ersatzmann Raphael Schönberger verlor am Nebentisch gegen den sicher agierenden Mayer. Ohne Satzverlust setzte sich Tobias Hager gegen den kurzfristig ins Team gerückten Karl Maul durch. Im Duell der Spitzenspieler hatte Veit Heller gegen den Siegenburger Neuzugang Florian Fischer das Nachsehen. Auch in seinem zweiten Spiel stand Adrian Winkler neben sich und musste überraschend gegen Wagner die Segel streichen. Jochen Schäfer feierte gegen Zirbus seinen zweiten Tagessieg und unterstrich seine zur Zeitbestechende Form. Kapitän Tobias Hager lieferte sich in einer hochklassigen Partie sehenswerte Topspin-Duelle, am Ende unterlag er hauchdünn dem Siegenburger Ersatzmann Mayer.

Durch diese Niederlage rutschten die Haselbacher auf dem bedrohlichen 6. Tabellenplatz. Wie eng es heuer im Abstiegskampf zugeht, zeigt die Tatsache, dass man lediglich zwei Punkte vom Direktabstiegsplatz entfernt ist.

Nach einwöchiger Spielpause gastiert am 21. Februar der Tabellenvorletzte SV Essenbach in der Haselbacher Grundschulturnhalle.

 

>>> 

Haselbach freut sich über Punkteteilung  (eingetragen am 3.2.2015)

 

Mit einem 8:8-Unentschieden endete die Partie in der 1. Tischtennis-Bezirksliga zwischen der DJK Haselbach und dem SV Kelheimwinzer. Gegen die Gäste kam man in der Vorrunde noch mit 4:9 unter die Räder.

Dabei ging die taktische Doppelumstellung gleich voll auf. Sowohl das neu formierteEinserdoppel Heller/Semsch sowie Winkler/Hager erspielten die wichtige 2:1-Führung. Im vorderen Paarkreuz hingen die Trauben diesmal hoch.

Zunächst unterlag Abwehrspieler Veit Heller dem sicher agierenden Stefan Schwindl. Auch der angeschlagene Rüdiger Schäfer konnte gegen die tschechische Nummer 1 Marcel Havlicek nicht überraschen. Noppenspieler Fabian Semsch gelang es nicht, gegen den zweiten Tschechen der Gäste, Tomas März einen Sieg einzufahren. Der an diesem Tag überragende Adrian Winkler lieferte sich mit Markus Giesl einen beherzten Kampf, wo er hauchdünn im Entscheidungssatz als Sieger von der Platte ging. Auf das hintere Paarkreuz war an diesem Abend Verlass. Jochen Schäfer gestattete dem Noppenspieler Jürgen Koch nur einen Satzgewinn. Kapitän Tobias Hager führte gegen Robert Wocheslander schnell mit 2:0, ehe sein Gegner nochmal ins Spiel fand. Doch Hager bewahrte die Ruhe und brachte die DJK Haselbach zur Halbzeit erstmals in Führung. Veit Heller fand gegen Havlicek überhaupt nicht ins Spiel. Rüdiger Schäfer musste aufgrund einer Verletzung sein Spiel kampflos dem Gegner überlassen. In einer richtungsweisenden Begegnung überraschte Adrian Winkler durch seinen Sieg gegen einen der besten Spieler im mittleren Paarkreuz, Tomas März. Etwas enttäuschend war am Nebentisch die 5-Satz-Niederlage von FabianSemsch gegen Markus Giesl. Jochen Schäfer feierte gegen Wocheslander seinen zweiten Tagessieg. Ebenfalls problemlos war der locker herausgespielte Sieg von Hager gegen Koch. Im Schlussdoppel musste das Duo Heller/Semsch die Übermacht der Gegner Havlicek/März anerkennen. Mannschaftsführer Tobias Hager zeigte sich hocherfreut über den Punktgewinn aufgrund der Tatsache, dass Kelheimwinzer die letzten fünf Partien allesamt gewonnen hat. In der Tabelle belegen die Haselbacher weiterhin den 5. Tabellenplatz. Bereits am kommenden Freitag steht das schwere Auswärtsspiel beim TSV Siegenburg auf dem Terminplan. Die Hallertauer konnten sich zur Rückrunde mit dem Ex-Regionalligaspieler Florian Fischer verstärken und dürften in den restlichen Spielen somit schwer zu schlagen sein.

 

>>> 

Haselbach muss sich Deggendorf beugen  (eingetragen am 20.1.2015)

 

Trotz großem Kampf unterlag die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim designierten Meister TSV Deggendorf mit 6:9. Die immer noch verlustpunktfreien Deggendorfer wollten vor der Saison nichts dem Zufall überlassen und haben ihren ohnehin starken Kader mit dem tschechischen Zweitligaakteur Jiri Sulc erneut verstärkt, der mittlerweile eine Bilanz von 22:0 aufweist.

Nach den Doppeln geriet die DJK gleich in einen Rückstand. Lediglich das Duo Winkler/Hager konnte Zählbares verbuchen. Der grippegeschwächte Abwehrspieler Veit Heller lieferte sich mit Ex-Regionalligaspieler Uli Hosse einen beherzten Kampf, am Ende unterlag er hauchdünn im Entscheidungssatz. Nichts zu bestellen gab es am Nebentisch für Rüdiger Schäfer gegen den überragenden Sulc. Noppenkünstler Fabian Semsch konnte die Aufschläge von Abraham zu spät erkennen,  musste sich trotz guter Leistung im 5. Satz geschlagen geben. Besser machte es Adrian Winkler, der dem Ex-Bayernligaspieler Erwin Schnelldorfer keine Chance ließ. Auch Tobias Hager hatte mit dem tschechischen Abwehrspieler Michal Vyleta keine Probleme. Nun folgten drei Niederlagen in Serie. Sowohl Jochen Schäfer, als auch Veit Heller und Rüdiger Schäfer konnten nichts Zählbares erspielen. Beim Zwischenstand von 3:8 sah schon alles nach einer deutlichen Niederlage aus. Doch die Haselbacher kämpften sich nochmal ins Spiel. Den Anfang machte Adrian Winkler, der seinem Gegenüber Abraham den Zahn zog. Auch Fabian Semsch hatte in seinem zweiten Match die besseren Nerven und gewann knapp gegen Schnelldorfer. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand auch Jochen Schäfer zu gewohnter Stärke zurück und fügte Vyleta die zweite Niederlage zu. Kapitän Tobias Hager führte gegen seinen „Angstgegner“ Schattauer schnell mit 2:0, danach verlor er zunehmend die Kontrolle über das Spiel und der druckvoll agierende Deggendorfer machte keinen Fehler mehr. Somit stand die verdiente 6:9-Niederlage fest.

Damit rangiert die DJK weiterhin auf dem 4. Tabellenplatz. Nach einwöchiger Pause empfangen die Haselbacher am 31.01 um 18 Uhr in eigener Halle den SV Kelheimwinzer. Hier will man mit einem Sieg die schmerzhafte Vorrundenniederlage kompensieren.

 

>>> 

Haselbach triumphiert im Derby  (eingetragen am 13.1.2015)

 

Zum Rückrundenauftakt in der 1. Tischtennis-Bezirksliga empfing die DJK Haselbach zum Derby den TTC Fortuna Passau III. Nach exakt dreistündigem Kampf ging die DJK mit 9:6 als Sieger von der Platte.

Dabei verlief der Start nicht optimal. Lediglich das Brüderpaar Schäfer konnte das Eröffnungsdoppel gewinnen. Die Paarungen Heller/Semsch sowie Winkler/Hager hatten das Nachsehen.

Im Spitzenpaarkreuz wurden zunächst die Punkte geteilt. Rüdiger Schäfer lag gegen Noppenkünstler Rainer Lendner bereits 2:0 in Führung, eher sein Gegner immer besser ins Spiel fand und die Partie noch drehte. Abwehrspieler Veit Heller kam am Nebentisch zu einem locker herausgespielten Sieg gegen die Passauer Nachwuchshoffnung Christian Lederer. Eine kleine Vorentscheidung fiel bereits im mittleren Paarkreuz. Der Ex-Fortune Adrian Winkler ließ dem Passauer Routinier Manfred Hirschenauer nur einen Satzgewinn. Auch der ins mittlere Paarkreuz gerückte Fabian Semsch agierte sehr sicher und hielt seinen Gegenüber Ibrahim Ertürk in Schach. Im hinteren Paarkreuz unterlag Jochen Schäfer dem stark aufspielenden Passauer Neuzugang Salim Rehan. Besser machte es Kapitän Tobias Hager in seinem Match gegen den Mannschaftsführer Lukas Jendrzej. Trotz anfänglichen Problemen mit dessen gefährlichen Aufschlägen konnte er den Sieg sicher nach Hause bringen. Beim Zwischenstand von 5:4 für Haselbach gab es den nächsten Nadelstich. Im Spiel des Tages entzauberte Veit Heller seinen favorisierten Gegner Lendner. Leitwolf Rüdiger Schäfer baute durch seinen Triumpf gegen Lederer die Führung aus. In einem hochklassigen Match hatte anschließend Adrian Winkler gegen seinen Ex-Teamkollegen Ertürk im Entscheidungssatz das Nachsehen. Der an diesem Tag hervorragend aufgelegte Fabian Semsch behielt gegen Hirschenauer die Nerven. Nun galt es auf Seiten der Haselbacher den Sack zuzumachen. Doch Jochen Schäfer unterliefen auch in seinem zweiten Spiel zu viele Fehler und musste folgerichtig Jendrzej zum Sieg gratulieren. Nun aber war es Tobias Hager vorbehalten, mit seiner gewohnt kämpferischen Spielweise gegenRehan den Derbyerfolg unter Dach und Fach zu bringen.

Durch diesen Gewinn klettern die Haselbacher wieder auf den 4. Tabellenplatz, den vor dieser Begegnung die Gäste aus Passau innehatten. Am kommenden Freitag hängen die Trauben beim designierten und verlustpunktfreien Meister TSV Deggendorf sehr hoch.

 

>>> 

Haselbach verpatzt letztes Vorrundenspiel (eingetragen am 1.12.2014)

 

Ohne Punkte im Gepäck musste die DJK Haselbach die Heimreise beim SV Kelheimwinzerantreten. In der 1. Tischtennis-Bezirksliga kam die Hager-Truppe mit 4:9 unter die Räder. Bereits in den Doppeln zeichnete sich das Debakel ab. Durch eine desolate Vorstellung der Haselbacher gingen alle drei Partien an die Heimmannschaft.

Abwehrspieler Veit Heller sorgte zwar mit seinem Sieg über Stefan Schwindl für den ersten Punktgewinn. Durch Niederlagen von Adrian Winkler gegen Havlicek sowie Jochen Schäfer gegen März zogen die „Winzerer“ postwendend wieder davon. Rüdiger Schäfer setzte sich anschließend in vier Sätzen gegen Giesl durch. Die einzigen, die an diesem Tag Normalform erreichten, war das hintere Paarkreuz. Zunächst bezwang Tobias Hager seinen Kontrahenten Robert Wocheslander. Auch Fabian Semsch hatte mit dem Ersatzmann Tim Heimlich keine Probleme. Dies sollte jedoch der letzte Punkt der Haselbacher gewesen sein. Veit Heller war gegen den sicher agierenden Havlicek in den entscheidenden Phasen machtlos. Nicht besser erging es Adrian Winkler in seiner Partie gegen Schwindl. Der sonst so sichere Rüdiger Schäfer machte gegen März zu viele Fehler und musste folgerichtig gratulieren. Auch sein Bruder Jochen spielte gegen Giesl total unter Form. So stand der bittere, aber vierdiente Sieg des SV Kelheimwinzer fest.

Nach Abschluss der Vorrunde steht die DJK Haselbach zwar mit positivem Punktekonto da, ist aber nur drei Punkte vom Abstiegsrelegationsplatz entfernt. Zu Beginn der Rückrunde am 10.01.2015 empfängt die DJK Haselbach zum Derby den TTC Fortuna Passau III.

 

>>> 

Volle Ausbeute in 2 Spielen (eingetragen am 24.11.2014)

 

Gleich doppelt ran musste die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga. Zunächst stand am Freitag das Auswärtsspiel bei Aufsteiger SV Essenbach auf dem Plan. Da die Essenbacher verletzungsbedingt auf ihre Nummer 1, Sebastian Zimmer verzichten mussten, war schon von vornherein klar, dass dies eine einseitige Angelegenheit werden würde.

Bereits nach den Doppeln stand es 3:0 für die DJK. Im Spitzenpaarkreuz setzte sich Veit Heller erstmals gegen seinen Angstgegner Karl-Josef Wenninger durch. Auch Adrian Winkler zeigte eine ansprechende Leistung und bezwang den Ex-Bayernligaspieler Martin Pauls. Im mittleren Paarkreuz hatten sowohl Rüdiger als auch Jochen Schäfer mit Alfons Wenninger und Michael Neubert leichtes Spiel. Ebenfalls einseitig verlief die Partie zwischen Tobias Hager und Ersatzmann Herbert Kramlofsky. Der für den verletzten FabianSemsch ins Team gerückte Stephan Fürst spielte zwar gegen Martin Ecker gut mit, hatte aber im Entscheidungssatz etwas Pech und ließ somit den Ehrenpunkt für die Essenbacher zu. Veit Heller machte durch seinen Sieg gegen Martin Pauls alles klar.

Einen Tag später empfing die DJK die Gäste vom TTC Landau. Erneut gelang gegen den Tabellenvorletzten das Kunststück, alle drei Doppel für sich zu entscheiden. Veit Heller hielt seinen Gegner Hans Kerscher in Schach, am Nebentisch unterlag Adrian Winkler dem glänzend aufgelegten Ex-Dingolfinger Jürgen Damböck. Auch in der „Mitte“ wurden die Punkte geteilt. Rüdiger Schäfer hatte zunächst keine Probleme mit Manuel Völke, doch Jochen Schäfer ließ völlig unerwartet den ersten Saisonsieg seinen Gegners Christoph Lichtenberger zu. Tobias Hager kam zu einem kampflosen Sieg gegen den verletzten Hermann Loher. Ersatzmann Stephan Fürst zeigte eine überragende Leistung und feierte einen Viersatz-Erfolg gegen Mac Ilvaine. Beim Spiel des Tages zog Veit Heller gegenDamböck den Kürzeren, auch Adrian Winkler fand gegen das druckvolle Spiel von Kerscher keine Antwort. Doch das Brüderpaar Schäfer machte durch Siege gegen Lichtenberger undVölke den Sack zu.

Kommenden Samstag steht zum Vorrundenabschluss das schwere Auswärtsspiel beim SVKelheimwinzer an. Durch einen Sieg könnte die DJK den 4. Tabellenplatz untermauern. 

 

>>> 

Knappe Niederlage nach hartem Kampf (eingetragen am 17.11.2014)

 

Gegen den Meisterschaftsfavoriten TSV Deggendorf gab es für die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga eine knappe 6:9-Niederlage. Dabei hielt die Truppe um Kapitän Hager das Spiel gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer lange offen.

Nach den Eröffnungsdoppeln führte die DJK mit 2:1. Sowohl Schäfer/Schäfer als auch Winkler/Hager konnten ihre Partien gewinnen. Im vorderen Paarkreuz gab es jedoch an diesem Tag für Veit Heller und Adrian Winkler nichts zu holen. Zu stark präsentierten sich der Ex-Regionalligaspieler Ulrich Hosse und der tschechische Neuzugang Jiri Sulc. Im mittleren Paarkreuz folgten erneut zwei Niederlagen. Zunächst unterlag Rüdiger Schäfer etwas überraschend gegen Schnelldorfer. Am Nebentisch hatte Jochen Schäfer zu viele Probleme mit den gefährlichen Aufschlägen vom Tschechen Abraham. Beim Zwischenstand von 2:5 kämpfte sich Haselbach nochmals heran. Fabian Semsch zeigte eine überragende Leistung gegen Schattauer. Auch Tobias Hager wuchs über sich hinaus und zerlegte den 3. Tschechen der Deggendorfer, Abwehrmann Michal Vyleta in vier Sätzen. Doch erneut war gegen die Deggendorfer Spitzenspieler kein Kraut gewachsen. Rüdiger Schäfer (3:0 gegen Abraham) und Jochen Schäfer (3:1 gegen Schnelldorfer) brachten die DJK noch einmal heran. Doch dies sollte der letzte Punkt der Haselbacher gewesen sein. Fabian Semschagierte gegen Vyleta zu unsicher und musste schlussendlich gratulieren. Tobias Hager lieferte sich anschließend mit seinem Gegner Schattauer ein dramatisches und hochklassiges Match, in dem der Deggendorfer hauchdünn im Entscheidungssatz als Sieger von der Platte ging.

Trotz dieser Niederlage bleibt die DJK Haselbach weiterhin auf dem 5. Tabellenplatz. Für die finanzkräftige Mannschaft aus Deggendorf geht der Weg wohl unausweichlich Richtung Landesliga. Bereits am kommenden Freitag reist die DJK zum Auswärtsspiel beim Aufsteiger SV Essenbach.

 

>>> 

Schlussdoppel rettet den Punkt (eingetragen am 3.11.2014)

 

Beim Landesliga-Absteiger DJK SB Landshut III erspielte sich die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga ein 8:8-Unentschieden. Nach den Eröffnungsdoppeln lag man zunächst im Rückstand. Das Brüder-Paar Schäfer/Schäfer konnte zwar das Doppel gewinnen, dafür unterlagen Heller/Schönberger gegen das gegnerische Spitzendoppel. Die Kombination Winkler/Hager versäumte es erneut, die so wichtige Führung zu erzielen.

In den ersten Einzeln wurden die Punkte geteilt. Veit Heller agierte gegen Walter Mühligetwas unglücklich. Besser machte es Adrian Winkler in seiner Partie gegen Jugendtalent Markus Betz. Im mittleren Paarkreuz setzte sich Jochen Schäfer locker gegen Matthias Poor durch. Auch Rüdiger Schäfer hielt in einem hochklassigen Match Thomas Ruhland in Schach. Während Ersatzmann Raphael Schönberger gegen Routinier Bernhard Landkammer unterlag, feierte Tobias Hager einen Sieg gegen Daniel Minge. Abwehrspieler Veit Heller erwischte nicht seinen besten Tag und verlor deutlich gegen den gut aufgelegten Betz. Auch Adrian Winkler fand gegen Walter Mühlig kein Rezept. Leitwolf Rüdiger Schäfer erwischte hingegen einen Traumtag und gewann auch sein zweites Einzel gegen Poor. Sein Bruder Jochen führte gegen Ruhland bereits aussichtsreich mit 2:0 nach Sätzen, ehe er das Ruder noch aus der Hand gab. Tobias Hager fertige anschließend Bernhard Landkammer ab. Doch Raphael Schönberger hatte mit den gefährlichen Aufschlägen von Minge zu große Probleme. Beim Zwischenstand von 8:7 für Landshut musste das Schlussdoppel entscheiden. Hier behielten Rüdiger und Jochen Schäfer die Nerven und konnten im Entscheidungssatz nach einem Rückstand den Kopf noch aus der Schlinge ziehen.

Im Großen und Ganzen können die Haselbacher mit dem Punktgewinn durchaus zufrieden sein, da man kurzfristig auf die etatmäßige Nummer 5, Fabian Semsch verzichten musste. Nach einwöchiger Spielpause empfängt man am 15. November (18 Uhr) den Meisterschaftsfavoriten TSV Deggendorf in der Haselbacher Grundschulturnhalle.

 

>>> 

DJK Haselbach muss gegen Freyung klein beigeben (eingetragen am 21.10.2014)

 

Gegen „Angstgegner“ TV Freyung kassierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga eine bittere 6:9-Niederlage. Aufgrund einer Verletzung mussten kurzfristig die Doppel umgestellt werden. Dabei gingen nur Jochen Schäfer/Winkler als Sieger vom Tisch. Die Kombinationen Heller/Semsch sowie Drexler/Hager mussten sich im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Ein weiteres Schlüsselspiel war das Duell zwischen Veit Heller und dem Tschechen Mistr. Haselbachs Abwehrspieler führte bereits mit 2:0, ehe sein Gegner immer sicherer wurde und das Spiel noch drehte. Auch Adrian Winkler hielt gegen Przesdzink zwar gut mit, musste aber eine Niederlage einstecken. Beim Zwischenstand von 1:4 kämpften sich die Haselbacher zurück. Rüdiger Schäfer biss auf die Zähne und setzte sich gegen Irlesbergerdurch. Keine Probleme hatte Jochen Schäfer mit dem Abwehrstrategen Dieter Brick. Auch im hinteren Paarkreuz wurde gepunktet. Sowohl Tobias Hager (gegen Martin Bernauer) als auch Fabian Semsch (gegen Fabian Rodler) mussten über die volle Distanz gehen und brachten die DJK mit 5:4 in Front. Doch nun schlug die große Stunde der Freyunger. Veit Heller verlor gegen den Ex-Haselbacher Przesdzink. Am Nebentisch konnte sich Adrian Winkler trotz Satzbällen nicht gegen Mistr durchsetzen. Der gehandicapte Rüdiger Schäfer kassierte unterlag dem Strategen Dieter Brick. Jochen Schäfer zeigte sich in guter Verfassung und feierte gegen Irlesberger seinen zweiten Tagessieg. Chancenlos war FabianSemsch in seiner Partie gegen Martin Bernauer. Durch die gleichzeitige Niederlage von Tobias Hager gegen Ersatzmann Fabian Rodler war die Partie gelaufen.

Am kommenden Samstag steht ein schweres Auswärtsspiel beim FC Teisbach auf dem Programm.

 

>>> 

DJK Haselbach nach Erfolg  gegen Siegenburg Tabellenführer (eingetragen am 6.10.2014)

 

Mit einem 9:3-Heimsieg gegen den TSV Siegenburg bleibt die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga weiterhin ohne Punktverlust. Bereits nach den Eröffnungsdoppeln wurde der Grundstein gelegt. Die Kombinationen Schäfer/Schäfer, Heller/Semsch sowie Winkler/Hager konnten allesamt ihre Partien im Entscheidungssatz für sich entscheiden.

Der glänzend aufgelegte Veit Heller legte mit einem fein herausgespielten Dreisatz-Erfolg gegen Christian Wachsmuth nach. Beim anschließenden Duell der beiden Linkshänder zog Adrian Winkler gegen Jens Ebbecke den Kürzeren. Der in dieser Saison noch ungeschlagene Rüdiger Schäfer ließ den Noppenstrategen Werner Zirbus keine Luft zum atmen. Sein Bruder Jochen unterlag etwas überraschend dem sicher agierenden Wolfgang Wagner. Im hinten Paarkreuz folgten zwei weitere Zähler. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und 0:2-Satzrückstand stellte Fabian Semsch seine Strategie um und drehte das Match gegen den erfahrenen Karl Maul. Tobias Hager wiederholte seinen Vorjahressieg gegen den Ex-Bayernligaspieler Wolfgang Wittl. Abwehrspieler Veit Heller lag gegen Ebbecke bereits aussichtreich in Führung, ehe der Siegenburger sich steigerte und in der Verlängerung des Entscheidungssatzes die Oberhand behielt. Adrian Winkler bestätigte seine zuletzt aufsteigende Form und feierte einen sicher herausgespielten Sieg gegen Wachsmuth. Leitwolf Rüdiger Schäfer setzte durch seinen Erfolg gegen Wagner den Schlusspunkt.

Nach dem 3. Spieltag ist die DJK Haselbach nun Tabellenführer. Nach einwöchiger Spielpause folgt bereits das nächste Heimspiel am 18. Oktober (18 Uhr) gegen den Vorjahres-Vizemeister TV Freyung.

 

>>> 

Haselbach startet mit Sieg in die neue Saison (eingetragen am 22.9.2014)

 

Mit einem 9:6-Heimsieg gegen den TV Dingolfing erwischte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga einen Traumstart. Die Eröffnungsdoppel verliefen zunächst etwas holprig. Sowohl Schäfer/Schäfer als auch Heller/Semsch gaben teilweise hohe Führungen noch aus der Hand. Besser lief es für das „Dreierdoppel“ Winkler/Hager, die ihren Gegnern nach leichten Startschwierigkeiten doch noch den Zahn zogen. Durch einen fein herausgespielten Sieg gegen Horst Schwab zeigte Haselbachs Spitzenspieler Veit Heller sein ganzes Können. Der in dieser Saison ebenfalls ins vordere Paarkreuz gerückte Adrian Winkler musste jedoch die Übermacht vom Tschechen Karel Urban anerkennen. Im mittleren Paarkreuz folgten zwei Siege. Zunächst gewann Rüdiger Schäfer in vier Sätzen gegen Gerstorfer. Sein Bruder Jochen ließ gegen den Aufschlagspezialisten Manfred Klein keinen Satzverlust zu. Der glänzend aufgelegte Fabian Semsch zeigte eine starke Leistung gegen Geigenberger. Kapitän Tobias Hager fand gegen das druckvolle Spiel von Roland Ritter kein Rezept. Beim Zwischenstand von 5:4 folgte das „Match des Tages“ zwischen Veit Heller und Karel Urban. Dabei zeigte der junge Haselbacher spektakuläre Schnittabwehrbälle und behielt zweimal in der Verlängerung die Nerven. Obwohl sich Adrian Winkler in seinem zweiten Spiel steigern konnte, reichte es nicht zu einem Sieg gegen Horst Schwab. Doch auf Leitwolf Rüdiger Schäfer war Verlass. Gegen den Ex-Bayernligaspieler Klein setzte er sich locker in drei Sätzen durch. Doch die Dingolfingerließen nicht locker. Der stark aufspielende Gerstorfer brachte die BMW-Städter durch einen Sieg gegen Jochen Schäfer wieder ins Rennen. Doch Noppenspieler Fabian Semsch feierte gegen Roland Ritter seinen zweiten Tagessieg. Tobias Hager machte gegen Geigenberger den Sack zu.

Bereits am kommenden Freitag (19:30 Uhr) ist man beim starken Aufsteiger TTC Fortuna Passau III zu Gast. Hier gibt es ein Wiedersehen mit dem Ex-Haselbacher Thorsten Schaller.

 

>>> 

Haselbach schlägt Deggendorf und klettert auf Platz 4  (eingetragen am 7.4.2014)

 

Im letzten Saisonspiel in der 1. Tischtennis-Bezirksliga bezwang die DJK Haselbach den TSV Deggendorf mit 9:3. Während die Haselbacher auf Rüdiger Schäfer und Adrian Winkler verzichten mussten, fehlten bei Deggendorf sogar drei Stammspieler.

Die Doppel Hager/Drexler sowie J. Schäfer/Schönberger gestalteten ihre Partien siegreich. Im vorderen Paarkreuz wurden zunächst die Punkte geteilt. Jochen Schäfer kam mit den gefährlichen Aufschlägen vom Tschechen Jiri Abraham nicht zurecht und verlor sein Match in vier Sätzen. Beim Duell „Abwehr gegen Abwehr“ hatte Veit Heller gegen Michal Vyleta das bessere Ende. Im mittleren Paarkreuz behielt Tobias Hager gegen Heinz Renner die Überhand. Etwas unglücklich war die Niederlage von Markus Drexler gegen Martin Gstöttner. Im vierten Satz hatte der Haselbacher bereits Matchbälle, doch der beherzt kämpfende Deggendorfer zog nochmal den Kopf aus der Schlinge. Keine Probleme hatte Fabian Semsch gegen Ersatzmann Oliver Riedel. Ein erfolgreicher Einstand gelang auch Raphael Schönberger in seiner Partie gegen Robert Stifter. Im zweiten Durchgang fand Jochen Schäfer besser ins Spiel und siegte in einem sehenswerten Match gegen Vyleta. Auch Veit Heller unterstrich seine zuletzt starke Form und ließ gegen Abraham keinen Satzverlust zu. Den Schlusspunkt setzte Kapitän Tobias Hager mit einem Viersatzsieg gegen Martin Gstöttner.

Durch diesen Sieg beendet die DJK Haselbach die Saison auf einem hervorragenden 4. Tabellenplatz.

 

 

>>> 

Haselbach holt Sieg in Teisbach und sichert den KIassenerhalt  (eingetragen am 30.3.2014)

 

Ein 9:5-Auswärtssieg gelang der DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim FC Teisbach. Obwohl die DJK auf Spitzenspieler Rüdiger Schäfer verzichten musste, führte man nach den Doppeln mit 2:1. Die Kombinationen Jochen Schäfer/Winkler sowie Hager/Drexler waren erfolgreich.

Im vorderen Paarkreuz unterlag zunächst Adrian Winkler gegen den Teisbacher Spitzenspieler Joseph Sommer. Auch Jochen Schäfer war gegen Linkshänder Felix Wölbl auf der Verliererstraße. Doch nun folgten vier Haselbacher Siege in Folge.  Den Anfang machte Veit Heller durch seinen Sieg gegen Josef Erl. Kapitän Tobias Hager lag gegen Michael Strebl bereits zurück. Nach hartem Kampf konnte er sich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes durchsetzen. Ebenfalls  5. Sätze benötige Fabian Semsch gegen Heinz Köstler. In einer hitzigen Begegnung behielt er jedoch kühlen Kopf und schaffte den knappen Sieg. Abwehrspieler Markus Drexler hatte gegen das Jugendtalent Markus Haslbeck nur im 1. Satz Probleme. Im weiteren Spielverlauf ließ er jedoch nichts mehr anbrennen. Beim Zwischenstand von 6:3 war es erneut das vordere Paarkreuz der Teisbacher, welche die Partie nochmal spannend machten. Erneut mussten Jochen Schäfer und Adrian Winkler die Übermacht von Sommer und Wölbl anerkennen. Doch der an diesem Tag fehlerfrei spielende Veit Heller erzielte seinen zweiten Tagessieg gegen Michael Strebl. Auch Tobias Hager ließ dem Noppenstrategen Josef Erl keine Chance.  Den Schlusspunkt setzte Markus Drexler mit einem fein herausgespielten Sieg gegen Heinz Köstler.

Durch diesen Erfolg rücken die Haselbacher auf Tabellenplatz 5 vor und haben den Klassenerhalt somit gesichert. Zum Saisonabschluss ist am Samstag um 18 Uhr der TSV Deggendorf zu Gast in der Haselbacher Grundschulturnhalle.

 

 

>>> 

Haselbach hält Höhenstadt in Zaum  (eingetragen am 17.3.2014)

 

Im Landkreisderby in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gelang der DJK Haselbach ein 9:5-Heimsieg gegen DJK Bad Höhenstadt. In den Doppeln war für Haselbach die Kombination Schäfer/Schäfer erfolgreich. Bei den Gästen konnten Dvoracek/Krawutschke sowie Lukacevic/Pfannenstein einen Sieg verbuchen. Im ersten Einzel des Tages kämpfte Rüdiger Schäfer den österreichischen Abwehrstrategen Wolfgang Bernroithner im 5. Satz nieder. Ebenfalls im Entscheidungssatz endete die Partie zwischen Jochen Schäfer und Ex-Vizeeuropameister Josef Dvoracek. Hier hatte jedoch der Höhenstädter das bessere Ende für sich. Im mittleren Paarkreuz wurden erneut die Punkte geteilt. Linkshänder Adrian Winkler setzte sich gegen Kevin Lukacevic durch. Am Nebentisch verlor Veit Heller gegen den Ex-Oberligaspieler Günter Krawutschke. Wieder gingen beide Partien in den 5. Satz. Im hinteren Paarkreuz brachten Tobias Hager (3:1 gegen Oscar Probst) und Fabian Semsch (3:0 gegen Mario Pfannenstein) die DJK Haselbach erstmals in Führung. Im Spitzenspiel der beiden „Einser“ hatte der Tscheche Dvoracek das bessere Ende gegen Rüdiger Schäfer. Sein Bruder Jochen Schäfer zündete anschließend ein regelrechtes Feuerwerk und gab seinem Lieblingsgegner Bernroithner eine Lehrstunde. Adrian Winkler zeigte auch in seinem zweiten Einzel eine bärenstarke Vorstellung und bezwang wie schon in der Vorrunde den punktemäßig höher eingeschätzten Günter Krawutschke. Dabei wechselte die Führung ständig hin und her. In der Verlängerung des Entscheidungssatzes feierte er den viel umjubelten Sieg. Nun war der Widerstand der Gäste gebrochen. Der etwas angeschlagene Veit Heller hatte keine Probleme mit Lukacevic. Auch Kapitän Tobias Hager agierte gegen Nachwuchsmann und Kaderspieler Pfannenstein sicher und machte mit seinem Sieg den Sack zu.

Für die Gäste aus Bad Höhenstadt bedeutet dies gleichzeitig der Abstieg in die 2. Bezirksliga. Für Haselbach war dieser Erfolg ein wichtiger Schritt in Richtung direkter Klassenerhalt. Bei 4 Punkten Vorsprung und noch zwei verbleibenden Spielen hat Konkurrent SV Kelheimwinzer nur noch eine theoretische Chance, über das Spielverhältnis noch Platz 7 zu erreichen.

Die erste Gelegenheit, den Klassenerhalt fix zu machen, hat die DJK Haselbach beim Auswärtsspiel am 29. März beim Tabellendritten FC Teisbach. Eine Woche später (05. April) empfängt die DJK die Gäste vom TSV Deggendorf. Dieses Spiel wurde aufgrund der Deggendorfer Pokalteilnahme dieses Wochenende verlegt.

 

 

>>> 

Haselbach landet Pflichtsieg  (eingetragen am 25.2.2014)

 

Ein locker herausgespielter 9:1-Erfolg gelang der DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim Tabellenletzten TSV Oberalteich. Nur Winkler/Drexler unterlagen gegen das gegnerische Einser-Doppel Brock/Katzendobler. Noch nicht ganz auf Betriebstemperatur waren zu Beginn die Kombinationen Schäfer/Schäfer sowie Heller/Semsch. Beide mussten über die volle Distanz gehen und konnten erst im Entscheidungssatz ihre Partien entscheiden.  Im vorderen Paarkreuz erspielten die Brüder Rüdiger und Jochen Schäfer zwei ungefährdete Dreisatz-Erfolge gegen Damian Brock bzw. Matthias Baumgartner. Auch Abwehrspieler Veit Heller hatte seinen Gegner Thomas Katzendobler stets im Griff und ließ nur einen Satzverlust zu. Etwas mehr Probleme hatte Adrian Winkler bei seinem Match gegen Christian Obermeier. Im 5. Durchgang behielt der Linkshänder jedoch die Übersicht und feierte seinen 20. Einzelsieg in dieser Saison. Noppenspieler Fabian Semsch gelang anschließend ein sicher herausgespielter Erfolg gegen Rafael Persich. Der an diesem Tag für Mannschaftsführer Tobias Hager ins Team gerückte Markus Drexler machte seine Sache gut und feierte einen Sieg gegen Marcus König. Den Schlusspunkt setzte Rüdiger Schäfer gegen die gegnerische Nummer 1, Damian Brock. 

Nach zweiwöchiger Spielpause kommt es am 15. März zum Derby gegen die DJK Bad Höhenstadt. Hier hofft man auf den ersten Rückrunden-Heimsieg. 

 

 

>>> 

Haselbach strauchelt gegen  Kelheimwinzer  (eingetragen am 17.2.2014)

 

Gegen den starken Aufsteiger SV Kelheimwinzer kassierte die DJK Haselbach eine 9:6-Niederlage. In den Doppeln gelang durch die Kombinationen Schäfer/Schäfer sowie Heller/Semsch zunächst eine 2:1-Führung. Im vorderen Paarkreuz unterlag Rüdiger Schäfer dem druckvoll agierenden Schwindl in drei Sätzen. Nicht besser erging es Jochen Schäfer gegen den tschechischen Spitzenspieler Marcel Havlicek. Auch Linkshänder Adrian Winkler erwischte nicht seinen besten Tag und musste seinem Gegner Markus Giesl, den er in der Vorrunde noch bezwingen konnte, zum Sieg gratulieren. Abwehrspieler Veit Heller hielt gegen den zweiten Tschechen der Gäste, Tomas März zwar gut mit, am Ende fehlte jedoch die nötige Sicherheit.

Nach vier Niederlagen in Folge lag man plötzlich mit 2:5 in Rückstand. Mannschaftsführer Tobias Hager (3:2 gegen Wocheslander) und Fabian Semsch (3:0 gegen Gabler) brachten zwar die DJK wieder ins Spiel. Doch in den darauffolgenden Partien waren die Brüder Schäfer chancenlos gegen ihre Gegner Havlicek und Schwindl. Adrian Winkler fand gegen März ebenfalls nicht seinen Rhythmus. Wieder war es der Kelheimwinzerer, der im Entscheidungssatz das bessere Ende fand. Veit Heller konnte sich in seinem zweiten Match gegen Giesl steigern und ließ nur einen Satzverlust zu. Auch Tobias Hager hatte mit seinem Gegner Gabler keine Probleme. Doch Fabian Semsch agierte gegen Wocheslander zu unsicher - somit war die schmerzhafte Niederlage gegen den direkten Konkurrenten besiegelt.

 Dies war freilich ein herber Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Vier Spieltage vor Schluss kämpfen aktuell fünf Teams gegen den Abstiegsrelegationsplatz. Am Samstag beim Tabellenletzten Oberalteich ist auswärts ein Sieg fest eingeplant. 

 

 

>>> 

Haselbach reißt das Ruder herum und nimmt Sieg mit nach Hause  (eingetragen am 10.2.2014)

 

Ein 9:6-Auswärtssieg gelang der DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim TSV Siegenburg. Dabei legte die Truppe um Kapitän Tobias Hager erneut einen saftigen Fehlstart hin. Wie schon so oft in dieser Saison harmonierten die umgestellten Doppel überhaupt nicht. Alle drei Partien gingen an die Hausherren.

Auch im ersten Einzel spielte Jochen Schäfer unter seinen Möglichkeiten und war gegen Jens Ebbecke chancenlos. Beim Zwischenstand von 0:4 drohte eine deftige Klatsche. Doch Leitwolf Rüdiger Schäfer war es, der gegen Christian Wachsmuth den ersten Sieg erkämpfte. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Zunächst unterlag Veit Heller dem stark aufspielendem Wolfgang Wagner. Am Nebentisch setzte sich Adrian Winkler gegen den Noppenstrategen Werner Zirbus durch. „Voll auf Angriff“ war die Devise beim deutlichen Drei-Satz-Sieg von Tobias Hager gegen Karl Maul. Im Spiel von Fabian Semsch gegen den Ex-Bayernliga-Spieler Wolfgang Wittl wechselte die Führung ständig hin und her. Doch der 18-jährige Haselbacher zeigte sich nervenstark und entschied die Partie im Entscheidungssatz für sich. Rüdiger Schäfer hielt gegen Linkshänder Ebbecke zwar phasenweise gut mit, musste aber an diesem Tag dessen  Überlegenheit anerkennen. Sein Bruder Jochen Schäfer konnte sich in seiner zweiten Partie steigern und spielte gegen Christian Wachsmuth seine ganze Erfahrung aus.  Adrian Winkler verlor gegen Wagner zunächst den 1. Satz, ehe er sein Spiel umstellte und seinem Gegner den Zahn zog. Beim Duell „Abwehr gegen Abwehr“ zeigte Veit Heller eine konzentrierte Leistung gegen Zirbus und brachte die DJK erstmals in Führung. Tobias Hager lag in seinem Duell gegen Wittl häufig in Rückstand. Durch seine kämpferische Spielweise konnte er mehrmals Satzbälle abwehren und sorgte für den umjubelten Sieg. Fabian Semsch überzeugte auch in seinem zweiten Spiel und ließ gegen seinen Gegner Maul nichts mehr anbrennen.

Durch diesen Sieg ist man perfekt eingestimmt auf das Heimspiel am Samstag (18 Uhr) gegen den Tabellennachbarn SV Kelheimwinzer. Die Gäste, die mit zwei tschechischen Legionären antreten, hatten zuletzt einen Lauf und konnten mit deutlichen Siegen überzeugen. Deshalb dürfen sich die Zuschauer auf hochklassigen Tischtennissport und spannende Spiele freuen.

 

 

>>> 

Haselbach kämpft sich in die Erfolgsspur zurück  (eingetragen am 3.2.2014)

 

Einen 9:6-Auswärtssieg erkämpfte sich die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim TV Dingolfing. Die mittlerweile gut abgestimmten Doppel J. Schäfer/Winkler sowie Hager/Semsch erspielten die wichtige 2:1-Führung.

Im vorderen Paarkreuz taten sich Rüdiger Schäfer (1:3 gegen Schwab) und Jochen Schäfer (0:3 gegen Urban) extrem schwer. Nicht besser erging es Veit Heller, der gegen den Dingolfinger Kapitän Manfred Klein das Nachsehen hatte. Adrian Winkler ließ sich trotz zweimaligem Satzrückstands gegen Roland Ritter nicht aus der Ruhe bringen und hatte im Entscheidungssatz das bessere Ende für sich. Eine schmerzhafte Niederlage kassierte Tobias Hager gegen den druckvoll agierenden Ludwig Geigenberger. Neuzugang Fabian Semsch hingegen erwischte einen Sahnetag. Durch seinen fein herausgespielten Sieg gegen Johann Gerstorfer, wo er in der Vorrunde noch chancenlos unterlag, hielt er die DJK im Spiel. Rüdiger Schäfer konnte sich im zweiten Match enorm steigern und bezwang den tschechischen Legionär Karel Urban in fünf Sätzen. Dabei wurde den Zuschauern „Tischtennis vom Feinsten“ geboten. Ebenfalls überragend war der Auftritt von Jochen Schäfer gegen die Dingolfinger Nummer 2, Horst Schwab. Adrian Winkler wusste mit den gefährlichen Aufschlägen von Manfred Klein nichts anzufangen und verlor deutlich in drei Sätzen.

Dies sollte allerdings der letzte Punktgewinn der Heimmannschaft gewesen sein. Veit Heller gelangen gegen Ritter sehenswerte Schnittabwehrbälle. Obwohl sein Gegner sich heftig wehrte, war der Sieg letzten Endes ungefährdet. Die Vorentscheidung schaffte Tobias Hager durch einen hauchdünnen Erfolg gegen Gerstorfer. Fabian Semsch machte durch seinen Sieg gegen Geigenberger den Sack zu.

Mitentscheidend für den Haselbacher Sieg war sicherlich die Tatsache, dass alle vier 5-Satz-Matches an die Gäste gingen. Bereits am kommenden Freitag steht das nächste schwere Auswärtsspiel beim TSV Siegenburg auf dem Programm.

 

 

>>> 

Bittere Niederlage im Derby  (eingetragen am 27.1.2014)

 

Knapp an der Überraschung vorbeigeschrammt ist die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim Tabellenzweiten TV Freyung. Nach dreistündigem Kampf unterlag man gegen den Favoriten mit 7:9.

Dabei verlief der Start alles andere als optimal. Die Doppelumstellung brachte nicht die erhoffte Wirkung. Alle drei Partien gingen an die Gegner. Durch die Niederlage von Rüdiger Schäfer gegen den Tschechen Michael Mistr lag die DJK bereits mit 0:4 in Rückstand. Den ersten Punkt besorgte Jochen Schäfer gegen den Ex-Haselbacher Lucas Stöger. In einem hochklassigen Match mit Topspinnduellen weit hinter dem Tisch hatte er im Entscheidungssatz das bessere Ende. Auch im mittleren Paarkreuz wurde gepunktet. Adrian Winkler machte mit dem Nachwuchstalent Oliver Gruber kurzen Prozess. Auch Veit Heller zeigte gegen Oldie Dieter Brick eine starke Vorstellung und ließ keinen Satzverlust zu. Als dann auch noch Tobias Hager gegen den erfahrenen Werner Rodler erfolgreich war, stand es wieder 4:4. Doch nun folgten drei Niederlagen am Stück. Zunächst unterlag Fabian Semsch trotz toller Aufholjagd gegen Martin Bernauer. Am Nebentisch hatte Rüdiger Schäfer gegen Stöger das Nachsehen. Auch sein Bruder Jochen wusste dem kompromisslosen Angriffsspiel von Mistr nichts entgegenzusetzen. Doch nun keimte erneut Hoffnung auf im Haselbacher Lager. Adrian Winkler schaffte durch einen Sieg gegen Angstgegner Brick  eine Sensation. Auch Veit Heller bestätigte seine aufsteigende Form und fertige Gruber in drei Sätzen ab. Tobias Hager spielte sich in einen Rausch und siegte zum ersten Mal in seiner Karriere gegen Martin Bernauer. Trotz heftiger Gegenwehr reichte es für Fabian Semsch gegen Routinier Werner Rodler nicht zum Sieg. Auch im Schlussdoppel hatte die Freyunger Kombination Stöger/Rodler die bessere Taktik und bezwangen Schäfer R./Heller in vier Sätzen.

Trotz dieser Niederlage gehen die Haselbacher voller Zuversicht ins kommende Auswärtsspiel beim TV Dingolfing. Mit etwas mehr Glück ist hier ein Punktgewinn im Bereich des Machbaren.

 

 

>>> 

Haselbach muss gegen Tabellenführer klein beigeben  (eingetragen am 21.1.2014)

 

Eine 4:9-Niederlage kassierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten TV Ruhmannsfelden. Dabei lief es zu Beginn der Partie zunächst gut. Die neu formierten Doppel J. Schäfer/Winkler sowie R. Schäfer/Heller gingen mit Siegen von der Platte. Chancenlos hingegen waren Hager/Semsch gegen das erfahrene Duo Urban/Wirth.

In den nachfolgenden Einzeln zeigte sich, warum die Gäste unangefochten an der Tabellenspitze stehen. Sowohl Rüdiger Schäfer (gegen Franz Stern) als auch Jochen Schäfer (gegen Raffael Zisler) kassierten deutliche 3-Satz-Niederlagen. Besser lief es für Linkshänder Adrian Winkler, der seinem Gegner Bernd Urban beherrschte und keinen Satzverlust zuließ. Doch nun folgten zwei weitere Schlüsselspiele. Abwehrspieler Veit Heller und Tobias Hager lagen gegen ihre Gegner Christian Hagl und Florian Heigl bereits aussichtsreich in Führung, für einen Sieg reichte es allerdings dennoch nicht. Noppenspieler Fabian Semsch unterstrich seine zuletzt aufsteigende Form und überraschte durch einen Erfolg gegen den starken Strategen Ernst Wirth. Durch diesen Sieg verkürzte er  sogar auf einen Halbzeitstand von 4:5. Dies sollte allerdings der letzte Punktgewinn der Heimmannschaft gewesen sein. Rüdiger Schäfer zeigte gegen Zisler zwar eine ansprechende Leistung, letztendlich agierte der Rumannsfeldener Spitzenspieler doch zu sicher. Ebenfalls aufopferungsvoll wehrte sich Jochen Schäfer gegen Stern. Nach starker Aufholjagd unterlag er erst im Entscheidungssatz. Nun war der Widerstand gebrochen. Adrian Winkler fand gegen das druckvolle Spiel von Hagl kein Gegenmittel. Auch Veit Heller hatte gegen Bernd Urban kein Rezept, somit stand am Ende die verdiente Niederlage auf der Anzeigentafel.

Zeit zum Durchatmen bleibt dennoch nicht. Bereits am kommenden Samstag (18 Uhr) haben die Haselbacher, die jetzt wieder auf dem 7. Tabellenplatz rangieren, beim Heimspiel gegen den TV Freyung Gelegenheit zur Wiedergutmachung.

 

 

>>> 

Haselbach lässt Altdorf keine Chance  (eingetragen am 13.1.2014)

 

Zum Rückrundenauftakt in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gelang der DJK Haselbach ein 9:2-Auswärtserfolg gegen den Tabellenvorletzten DJK Altdorf III. Durch Siege von Schäfer J./Winkler und Schäfer R./Heller ging man nach den Doppeln mit 2:1 in Führung.

Im vorderen Paarkreuz gelang Jochen Schäfer ein Viersatzerfolg gegen die gegnerische Nummer 1, Klaus Schweiger. Rüdiger Schäfer, der nach langer Verletzungspause wieder ins Team zurückgekehrt ist, hatte mit seinem Gegner Axel Steinrück keine Probleme. Abwehrspieler Veit Heller zeigte gegen den stark aufspielenden Peter Rauchberger ein sehenswertes Match, musste sich aber dennoch im Entscheidungssatz geschlagen geben. Adrian Winkler ließ den Altdorfer Zeljko Knapic nicht ins Spiel kommen und erhöhte durch seinen Sieg auf 5:2. Im hinteren Paarkreuz hatte Fabian Semsch zu Beginn leichte Schwierigkeiten. Im Laufe des Spiels konnte er sich jedoch steigern und bezwang Niklas Bartoschek in vier Sätzen. Kurzen Prozess machte Kapitän Tobias Hager mit dem Ersatzmann Christian Pleyer. Rüdiger Schäfer war trotz Trainingsrückstands auch in seinem zweiten Einzel erfolgreich und setzte sich gegen Klaus Schweiger im 5. Satz durch. Den Schlusspunkt setzte sein Bruder Jochen Schäfer gegen Steinrück. Durch diesen Sieg klettert die DJK Haselbach auf den 6. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag (18 Uhr) gibt der souveräne Tabellenführer TV Ruhmannsfelden seine Visitenkarte in der Grundschulturnhalle ab.

 

 

>>> 

9:2 Kantersieg für Haselbach  (eingetragen am 25.11.2013)

 

Ein locker herausgespielter 9:2-Sieg gelang der DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gegen Schlusslicht TSV Oberalteich. Von Beginn an ließ die DJK keine Zweifel aufkommen. Die Doppel J. Schäfer/Winkler sowie Hager/Drexler erspielten eine 2:1-Führung. Im ersten Einzel zeigte Abwehrspieler Veit Heller eine solide Leistung und bezwang seinen Gegenüber Matthias Baumgartner in vier Sätzen. Jochen Schäfer legte durch einen glatten Drei-Satz-Erfolg gegen Damian Brock nach. Größere Probleme hatte hingegen Adrian Winkler mit seinem Gegner Christian Obermeier, der ihn am Rande einer Niederlage brachte. Doch in der Verlängerung des Entscheidungssatzes behielt er die Ruhe und entschied dieses knappe Match für sich. Mannschaftskapitän Tobias Hager ließ anschließend gegen Thomas Katzendobler nichts anbrennen. Ebenso Fabian Semsch, der gegen Alexander Will zwar einen Satz abgab, am Ende aber ungefährdet triumphierte.  Der für Rüdiger Schäfer ins Team gerückte Markus Drexler produzierte gegen Rafael Persich wenig Eigenfehler und erhöhte zur zwischenzeitlichen 8:1-Führung. In seiner zweiten Partie unterlag Veit Heller dem diesmal stark aufspielendem Brock im 5. Satz. Dies sollte allerdings der letzte Punktgewinn der Gäste sein. Denn Jochen Schäfer machte gegen Baumgartner den Sack zu. Durch diesen doppelten Punktgewinn festigte die DJK den 7. Tabellenplatz . Im letzten Spiel der Vorrunde gastiert man am 07. Dezember beim Tabellenachten DJK Bad Höhenstadt.

 

 

>>> 

Haselbach unterliegt nach Schlussdoppel  (eingetragen am 11.11.2013)

 

Eine denkbar knappe 7:9-Niederlage kassierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gegen den TSV Siegenburg. Bereits nach den Doppeln geriet die DJK schnell in Rückstand. Lediglich das Duo Hager/Semsch konnte ihre Partie gewinnen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Abwehrspieler Veit Heller unterlag seinem Gegner Christian Wachsmuth in drei Sätzen. Der ins vordere Paarkreuz gerückte Jochen Schäfer agierte aber sicher gegen Jens Ebbecke und ließ nur einen Satzverlust zu. Neuzugang Adrian Winkler hatte mit dem Langnoppenspiel von Zirbus erhebliche Probleme. Besser lief es für Tobias Hager, der gegen den Ex-Essenbacher Wolfgang Wagner das bessere Ende für sich fand. Stark präsentierte sich auch Fabian Semsch in seiner Partie gegen Christian Mayer. Durch die Niederlage von Ersatzmann Stephan Fürst gegen Karl Maul gingen erneut die Gäste in Führung. Veit Heller konnte sich in seinem zweiten Match enorm steigern und setzte sich gegen Linkshänder Ebbecke durch. Jochen Schäfer musste anschließend die Übermacht des stark aufspielenden Wachsmuth anerkennen. Durch einen locker herausgespielten Sieg von Winkler gegen Wagner keimte wieder Hoffnung auf im Lager der DJK. Doch Tobias Hager fand gegen die unorthodoxe Spielweise von Zirbus kein Gegenmittel und unterlag etwas unglücklich im 5. Satz.

Fabian Semsch stellte durch seinen zweiten Tagessieg gegen Karl Maul zwar erneut den Gleichstand her, doch Stephan Fürst fand gegen Mayer kein Rezept.

Im Schlussdoppel versuchten Jochen Schäfer und Adrian Winkler gegen die starke Kombination Ebbecke/Wachsmuth wenigstens noch einen Punktgewinn zu retten. Nach grandiosem Beginn hatten sie im 4. Satz sogar einen Matchball, doch leider war die Glücksgöttin Fortuna an diesem Tag nicht auf der Haselbacher Seite, so dass auch dieses Spiel im Entscheidungssatz an die Siegenburger ging und die bittere Niederlage damit besiegelt war.

Nach einwöchiger Pause empfängt die DJK Haselbach um (15 Uhr) den Tabellenletzten TSV Oberalteich. Hier muss dringend ein Sieg her, um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren.

 

 

>>> 

Haselbach holt Überraschungspunkt  (eingetragen am 4.11.2013)

 

Am 7. Spieltag in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gelang der DJK Haselbach ein extrem wichtiges 8:8-Unentschieden gegen den Landesliga-Absteiger FC Teisbach. Dabei musste man erneut ohne Spitzenspieler Rüdiger Schäfer antreten. Doch diesmal zeigte die Umstellung der Doppel Wirkung. Das neu formierte Einserdoppel J. Schäfer/Winkler sowie Hager/Drexler brachten die erhoffte 2:1-Führung. Im vorderen Paarkreuz unterlag Veit Heller dem Ex-Bayernligaspieler Felix Wölbl. Jochen Schäfer brachte seinen Gegner Joseph Sommer an den Rand einer Niederlage, musste sich jedoch im Entscheidungssatz beugen. Adrian Winkler agierte gewohnt sicher gegen Michael Strebl und ließ dabei nur einen Satzverlust zu. Der ins mittlere Paarkreuz gerückte Tobias Hager stand gegen Stefan Aich auf der Verliererstraße. Auch Fabian Semsch fand gegen Heinz Köstler kein Gegenmittel. Besser machte es Ersatzmann Markus Drexler, der im Duell „Noppen gegen Noppen“ die Ruhe behielt und Josef Erl in vier Sätzen bezwang. Beim Zwischenstand von 4:5 zogen erneut die Teisbacher davon. Während Veit Heller gegen Joseph Sommer überhaupt nicht ins Spiel fand, gelang auch Jochen Schäfer gegen Felix Wölbl am Nebentisch kein Satzgewinn. Doch nun folgte die große Aufholjagd der DJK. Adrian Winkler wuchs gegen Stefan Aich wahrlich über sich hinaus und feierte seinen zweiten Tagessieg. Kapitän Tobias Hager legte durch einen Vier-Satz-Erfolg gegen Michael Strebl nach. Durch einen locker herausgespielten Sieg gegen Josef Erl stellte Fabian Semsch anschließend den Ausgleich her. Im letzten Einzel des Abends entzauberte Markus Drexler durch spektakuläre Schnittabwehraktionen seinen Gegenspieler Heinz Köstler und stellte durch diesen knappen Sieg den Punktgewinn sicher. Im Schlussdoppel wehrten sich Jochen Schäfer und Adrian Winkler zwar nach Kräften, mussten aber die Überlegenheit der Kombination Sommer/Wölbl anerkennen.

Durch diesen überraschenden Punktgewinn hat die DJK Haselbach den 7. Tabellenplatz gefestigt. Bereits am kommenden Samstag (18 Uhr) ist der TSV Siegenburg zu Gast.

 

 

>>> 

Haselbach hat in Freyung nichts zu bestellen  (eingetragen am 20.10.2013)

 

Eine deftige 1:9-Klatsche kassierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim TV Freyung. Die Höhe der Niederlage ist auch darauf zurückzuführen, dass Haselbach ohne Spitzenspieler Rüdiger Schäfer antreten musste. So stand  das Team demnach bereits von vorn herein auf der Verliererstraße.

Die nötige Umstellung der Doppel brachte keinen Erfolg. Im vorderen Paarkreuz unterlag Jochen Schäfer dem Freyunger Spielertrainer Sven Przesdzink in vier Sätzen. Ein starkes Spiel lieferte Abwehrspieler Veit Heller ab, der die tschechische Nummer 2 der Gäste, Michal Mistr bezwang und somit im Highlight des Tages den Ehrenpunkt für die Haselbacher erzielte. Ansonsten ging auf Haselbachs Seite nichts mehr. Tobias Hager konnte zwar gegen den Ex-Haselbacher Lucas Stöger die ersten beiden Sätze gut mithalten, für einen Sieg reichte es dennoch nicht. Auch Adrian Winkler hatte in seinem Spiel gegen den Abwehrtitanen Dieter Brick nichts zu bestellen. Ersatzmann Markus Drexler führte gegen Martin Bernauer bereits mit 2:0, ehe der Freyunger seine Spielweise änderte und das Spiel noch drehte. Auch Fabian Semsch fand gegen den sicher agierenden Oliver Gruber kein Konzept und unterlag deutlich in 3 Sätzen. Im letzten Spiel des Abends musste Veit Heller die Übermacht seines Gegenübers Sven Przesdzink anerkennen.

Trotz dieser herben Niederlage ist man zuversichtlich, beim nächsten Heimspiel am 02.11 (18 Uhr) gegen den FC Teisbach wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

 

 

>>> 

Haselbach muss in Deggendorf klein beigeben  (eingetragen am 13.10.2013)

 

Gut mitgespielt – aber doch verloren! Dieses Fazit lässt nach der 6:9-Niederlage beim TSV Deggendorf ziehen. Beim letztjährigen Vizemeister der 1. Tischtennis-Bezirksliga kassierte die DJK Haselbach die 2. Saisonniederlage.

Bereits in den Doppeln geriet man ins Hintertreffen. Das Einserdoppel Schäfer/Schäfer blieb zwar weiterhin ohne Niederlage, doch Heller/Semsch sowie Winkler/Hager konnten leider nichts Zählbares erspielen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Veit Heller hatte gegen den besten Spieler der Liga, Tomas Cerveny das Nachsehen. Der in derzeit guter Form agierende Rüdiger Schäfer setzte sich aber gegen Michal Vyleta durch. Im mittleren Paarkreuz bezwang Adrian Winkler ebenfalls den Routinier Erwin Schnelldorfer in vier Sätzen. Jochen Schäfer hatte mit den gefährlichen Aufschlägen von Jiri Abraham große Probleme und verlor etwas unglücklich im Entscheidungssatz. Fabian Semsch machte es nach einer 2:0-Satzführung gegen Martin Gstöttner noch einmal spannend, eher er nach Satzausgleich des Gegners dann doch die Nase vorn hatte. Chancenlos hingegen war Tobias Hager in seinem Spiel gegen Andreas Schattauer. Im TOP-Spiel des Abends konnte Rüdiger Schäfer gegen den überragenden Cerveny keine Stiche setzen. Beim Spiel „Abwehr gegen Abwehr“ unterlag Veit Heller seinem Gegenüber Vyleta äußerst knapp. Obwohl Jochen Schäfer gegen Schnelldorfer schon aussichtsreich führte, riss auf einmal komplett der Faden. Beim Stand von 4:8 stemmten sich Adrian Winkler (3:1 gegen Abraham) und Tobias Hager (3:0 gegen Gstöttner) zwar nochmals gegen die Niederlage, doch Fabian Semsch fand gegen das druckvolle Spiel von Schattauer kein Gegenmittel.

Am kommenden Samstag steht das nächste schwere Auswärtsspiel beim TV Freyung an. Dort gibt es ein Widersehen mit den beiden Ex-Haselbachern Sven Przesdzink und Lucas Stöger.

 

 

>>> 

Haselbach überrollt Dingolfing  (eingetragen am 7.10.2013)

 

Der dritte Sieg in Folge gelang der DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga. Mit 9:4 Punkten wurde der Meisterschaftsmitfavorit TV Dingolfing  nach Hause geschickt. Haselbach profitierte dabei vom Fehlen des Dingolfinger Spitzenspielers Horst Schwab.

Bereits nach den Doppeln gelang ein Traumstart. Die noch ungeschlagenen Kombinationen Schäfer/Schäfer sowie Winkler/Hager erspielten die wichtige 2:1-Führung. Das vordere Paarkreuz legte postwendend nach. Rüdiger Schäfer setzte sich gegen den Aufschlagspezialisten Klein im sicheren 4. Satz durch. Auch Abwehrspieler Veit Heller bot eine grandiose Leistung. Gegen den tschechischen Neuzugang Karel Urban wuchs er förmlich über sich hinaus. Durch den Einsatz von gefährlichen Schnittvariationen und Abwehr von Matchbällen konnte er sich im Entscheidungssatz in der Verlängerung durchsetzen. Im mittleren Paarkreuz gab es ebenfalls Siege. Jochen Schäfer wandelte gegen Ludwig Geigenberger einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg um. Linkshänder Adrian Winkler bestätigte seine derzeit gute Form mit einem Sieg gegen Roland Ritter. Mannschaftsführer Tobias Hager war an diesem Tag ebenfalls hellwach und ließ der einzigen Frau der Liga, Julia Ritter nur einen Satzgewinn. Beim Stand von 7:1 sah es schon nach einem Debakel für die bisher noch verlustpunktfreien Gäste aus. Doch Fabian Semsch konnte dem druckvollen Spiel von Routinier Johann Gerstorfer wenig entgegensetzen und musste ihm den Punkt überlassen. Im besten Spiel des Tages entzauberte Rüdiger Schäfer seinen Gegner Urban. Dabei wurden den Zuschauern spektakuläre Ballwechsel weit hinter dem Tisch geboten. Obwohl Veit Heller gegen Manfred Klein erneut stark aufspielte, reichte es nicht zu einem Sieg. Erst im Entscheidungssatz musste er seinem Gegner gratulieren. Jochen Schäfer fand in seinem zweiten Einzel nicht mehr ins Spiel. Zwar kämpfte er sich zweimal in die Verlängerung, ein Satzgewinn sprang dabei jedoch nicht heraus. Nun war es Adrian Winkler vorbehalten, trotz 0:2-Satzrückstand gegen Ludwig Geigenberger den Sack zuzumachen.

Am kommenden Freitag gastiert die DJK Haselbach beim TSV Deggendorf, die sich vor der Saison mit dem ehemaligen Ex-Pfarrkirchener Oberliga-Spieler und besten Akteur der Liga, Tomas Cerveny verstärken konnten.

 

 

>>> 

Haselbach setzt Ausrufezeichen  (eingetragen am 30.9.2013)

 

Beim Aufsteiger SV Kelheimwinzer gelang der DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga ein 9:5-Auswärtssieg. Durch Siege der Doppel Schäfer/Schäfer sowie Winkler/Hager ging die DJK bereits mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Veit Heller unterlag zunächst dem tschechischen Spitzenspieler der Gäste, Marcel Havlicek deutlich in drei Sätzen. Mit dem gleichen Ergebnis konnte sich Rüdiger Schäfer gegen den starken Blockspieler Stefan Schwindl durchsetzen. Neuzugang Adrian Winkler wusste dem risikoreichen Spiel von Tomas März wenig entgegenzusetzen. Jochen Schäfer tat sich anfangs gegen Markus Giesl etwas schwer, machte aber im Laufe der Partie immer weniger Eigenfehler und wies seinen Gegner in die Schranken. Beim Stand von 4:3 für Haselbach kam nun die spielentscheidende Phase. Fabian Semsch zeigte seine beste Saisonleistung und brachte seinen Gegner Robert Wocheslander durch spektakuläre Abwehrschläge zur Verzweiflung. Auch Tobias Hager erwischte einen Sahnetag und fertigte seinen Gegner Stefan Wiesbeck in 3 Sätzen ab. Damit stand zur Halbzeit die wichtige 6:3-Führung auf der Anzeigetafel. Denn die Hausherren aus dem Altmühltal zeigten nochmals Gegenwehr. Obwohl Rüdiger Schäfer gutes Tischtennis zeigte, reichte es nicht zu einem Sieg gegen den überragenden Marcel Havlicek. Abwehrspieler Veit Heller fand gegen die gegnerische Nummer zwei Schwindl überhaupt nicht ins Spiel und musste diesem folgerichtig gratulieren.  Nun folgte das absolute Schlüsselspiel des Abends, wo sich Jochen Schäfer und der tschechische Neuzugang März gegenüberstanden. Durch eine taktische Meisterleistung konnte Schäfer seinem Gegner den Zahn ziehen und brachte sein Team mit 7:5 in Führung. Nun war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen. Der stark aufspielende Adrian Winkler behielt gegen Giesl die Ruhe und ließ keinen Satzverlust zu. Den Schlusspunkt setzte Tobias Hager mit einem 4-Satz-Sieg gegen Robert Wocheslander.

Durch diesen Erfolg konnte die DJK den einen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt auf Distanz halten. Bereits am kommenden Samstag (18 Uhr) gastiert der noch verlustpunktfreie Tabellenzweite TV Dingolfing in der Haselbacher Grundschulturnhalle.

 

 

>>> 

Kantersieg für Haselbach (eingetragen am 24.9.2013)

 

Im ersten Heimspiel der 1. Tischtennis-Bezirksliga gelang der DJK Haselbach ein 9:0-Kantersieg gegen eine stark ersatzgeschwächte DJK Altdorf III. Der Gegner musste auf gleich 3 Stammspieler verzichten.

Bereits in den Doppeln ging man hochkonzentriert ins Match. Die Kombination Schäfer/Schäfer sowie die neu formierten Doppel Heller/Semsch und Winkler/Hager ließen allesamt nichts anbrennen. Spitzenspieler Rüdiger Schäfer beherrschte seinen Gegner Axel Steinrück nach Belieben und blieb ohne Satzverlust. Ebenfalls eine starke Leistung bot der wieder ins Team gerückte Abwehrspieler Veit Heller. Gegen den Altdorfer Spitzenmann Thomas Rempter hatte er nur im 1. Satz Probleme, setzte sich aber letztendlich sicher mit 3:1 durch. Im mittleren Paarkreuz ging es reibungslos weiter. Während Jochen Schäfer gegen Niklas Bartoscheck in vier Sätzen gewann, ließ Neuzugang Adrian Winkler seinem Gegner Alexej Streltschenko keine Chance. Kapitän Tobias Hager und Noppenspieler Fabian Semsch machten mit lockeren 3:0-Siegen gegen Thorsten Winheim und Christian Pleyer den Sack zu.

Am kommenden Freitag muss man auswärts beim starken Aufsteiger SV Kelheimwinzer antreten. Eine wahrlich schwere Aufgabe für die DJK. Die Altmühltaler haben mit Marcel Havlicek und Tomas März zwei tschechische TOP-Spieler in ihren Reihen.

 

 

>>> 

Haselbach muss Federn lassen (eingetragen am 16.9.2013)

 

Zum Saisonauftakt in der 1. Tischtennis-Bezirksliga hagelte es für die DJK Haselbach eine herbe 3:9-Klatsche beim TV Ruhmannsfelden. Dabei musste man das Fehlen der etatmäßigen Nummer 2 Veit Heller kompensieren. Bereits nach den Eröffnungsdoppeln geriet die DJK ins Hintertreffen. Lediglich die Kombination Schäfer/Schäfer  konnte ihre Partie siegreich gestalten. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zunächst geteilt. Jochen Schäfer gewann sicher gegen den Ruhmannsfeldener Franz Stern. Am Nebentisch unterlag Rüdiger Schäfer dem Ex-Bayernligaspieler Raffael Zisler. Neuzugang Adrian Winkler hielt gegen Bernd Urban lange Zeit mit, musste sich aber letztendlich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Nicht besser erging es Tobias Hager in seinem Match gegen Christian Hagl. Gegen seinen Angstgegner fand er nie richtig ins Spiel und verlor deutlich in 3 Sätzen. Abwehrspieler Markus Drexler konnte dem sicheren Spiel von Ernst Wirth ebenfalls nichts entgegensetzen. Besser machte es der zweite Neuzugang Fabian Semsch, der gegen Florian Heigl eine spannende Partie bot. Leider war an diesem Tag die Glücksgöttin „Fortuna“ nicht an seiner Seite und er unterlag ebenfalls im Entscheidungssatz. Beim Zwischenstand von 2:7 war die Partie schon fast gelaufen. Rüdiger Schäfer konnte zwar durch seinen Sieg gegen Stern nochmals verkürzen, doch Jochen Schäfer (0:3 gegen Zisler) und Adrian Winkler (1:3 gegen Hagl) konnten die Niederlage nicht mehr verhindern. Am kommenden Samstag gibt es beim Heimspiel gegen die DJK Altdorf III (18 Uhr) Gelegenheit zur Wiedergutmachung.

 

 

 

 

 

AKTUELLES 2012/13

 

 

>>>  

Haselbach zeigt Landshut die Zähne (eingetragen am 25.3.2013)

 

Trotz einer 7:9-Heimniederlage gegen den Meister DJK SB Landshut III bleibt die 1. Tischtennis-Mannschaft der DJK Haselbach auch ein weiteres Jahr in der 1. Bezirksliga. Obwohl der TV Ruhmannsfelden im letzten Spiel gegen Deggendorf nochmal in Bestbesetzung antrat, reichte es gegen die in der Rückrunde  noch ungeschlagenen Deggendorfer nur zu einem Unentschieden. Somit hatte die DJK Haselbach bereits vor ihrem letzten Spiel rechnerisch den Klassenerhalt erzielt.

Dabei startete man zu Beginn gleich gut in die Partie. Sowohl die Doppel Schäfer/Schäfer als auch Drexler/Hager konnten ihre Spiele siegreich gestalten und eine 2:1 Führung herausspielen.  Im vorderen Paarkreuz gingen aber die Landshuter wieder in Führung. Rüdiger Schäfer (1:3 gegen Wackerbauer) sowie Jochen Schäfer (0:3 gegen Achmann) mussten die Übermacht der Landshuter anerkennen. Im mittleren Paarkreuz brachten Lucas Stöger und Veit Heller durch Siege gegen Mühlig bzw. Ruhland die DJK  wieder in Front. Markus Drexler trumpfte beim Spiel „Abwehr gegen Abwehr“ sicher auf und bezwang sein Gegenüber Bernhard Landkammer mit 3:1. Tobias Hager konnte dem druckvollen Spiel von Matthias Porr wenig entgegensetzen und unterlag dem Ex-Oberligaspieler in vier Sätzen. Im vorderen Paarkreuz punkteten nun erneut die Gäste. Sven Achmann und Christian Wackerbauer spielten an diesem Tag zu gut und unterstrichen, warum man sich bereits vorzeitig die Meisterschaft gesichert hatte. Youngster Lucas Stöger erzielte in seinem letzten Spiel für die DJK Haselbach gegen den verletzungsbedingt angeschlagenen Thomas Ruhland seinen zweiten Tagessieg. Veit Heller hielt gegen Mühlig phasenweise gut dagegen, am Ende reichte es jedoch nicht für den Sieg. Auch Markus Drexler musste sich im hinteren Paarkreuz dem starken Porr beugen. Tobias Hager konnte sich im zweiten Spiel enorm steigern und bezwang seinen „Lieblingsgegner“ Bernhard Landkammer deutlich in vier Sätzen.

Im Schlussdoppel wehrten sich die Schäfer-Brüder nach Kräften, mussten aber dem überragenden Einserdoppel Achmann/Wackerbauer im fünften Satz zum Sieg gratulieren.

Trotzdem hat sich das Team um Kapitän Tobias Hager gut verkauft und dem mächtigen Gegner ein wenig eingeheizt, so dass man mit dem Spielverlauf durchaus zufrieden sein kann.

So beendet die DJK Haselbach trotz dieser Niederlage die Saison auf dem 7. Tabellenplatz und freut sich auf eine weitere Saison in Niederbayerns höchster Liga.

 

 

>>>  

Haselbach überrascht mit einem 8:8 (eingetragen am 17.3.2013)

 

Einen extrem wichtigen Punktgewinn im Kampf um den Klassenerhalt feierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim Gastspiel in Siegenburg.  Am Ende stand ein 8:8 auf der Anzeigetafel. Durch die gleichzeitige Niederlage des TV Ruhmannsfelden bei der DJK Altdorf III hat man nun 4 Zähler Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz.

Im Gegensatz zur Vorrunde war man diesmal zu Beginn hellwach. Die Schäfer-Brüder Rüdiger und Jochen konnten sowohl ihr Doppel als auch ihre ersten Einzel  für sich entscheiden. Veit Heller fand gegen Wolfgang Wagner nicht zu seinem Spiel, somit glich der Siegenburger zum 3:3 aus. Aber nun zündeten die Haselbacher ein wahres Feuerwerk. Zuerst fegte Lucas Stöger den Noppenspieler Werner Zirbus von der Platte. Der an diesem Tag überragende Markus Drexler lag gegen den druckvoll agierenden Karl Maul bereits mit 0:2 in Rückstand, ehe er sein Spiel umstellte und die Partie zu seinen Gunsten drehte. Gleiches gelang Kapitän Tobias Hager, der gegen den ehemaligen Bayernligaspieler Wolfgang Wittl bereits aussichtslos zurücklag. In der Schlussphase kam er mit den Aufschlägen besser zurecht und setzte sich im Entscheidungssatz durch. Somit lag die DJK zur Halbzeit mit 6:3 in Führung. Im zweiten Durchgang fanden die Siegenburger besser ins Spiel. Rüdiger Schäfer (2:3 gegen Wachsmuth), Jochen Schäfer (0:3 gegen Ebbecke) und Stöger (2:3 gegen Wagner) konnten allesamt ihre Spiele nicht gewinnen. Beim Stand von 6:6 gelang Veit Heller ein eminent wichtiger 3:1-Sieg gegen Zirbus. Auch Markus Drexler spielte gegen Wittl wie entfesselt und sicherte der DJK vorzeitig den Punktgewinn. Leider konnte Tobias Hager gegen Karl Maul nicht an seine Leistung vom ersten Spiel anknüpfen. Auch im Schlussdoppel hatten Rüdiger und Jochen Schäfer gegen das Siegenburger Spitzenduo Wachsmuth/Ebbecke nichts mehr zu bestellen. Trotzdem ist man auf Seiten der Haselbacher mit dem Spielverlauf hochzufrieden, hatte man in der Vorrunde gegen denselben Gegner noch mit 2:9 das Nachsehen. Am kommenden Samstag (18 Uhr) empfängt die DJK Haselbach in der Grundschulturnhalle zum letzten Spiel der Saison den bereits feststehenden Meister DJK Landshut III.

 

 

>>>  

Haselbach strauchelt im Derby (eingetragen am 10.3.2013)

 

Beim Tabellenvorletzten TSV Heining-Neustift reichte es für die DJK Haselbach „nur“ zu einem Punktgewinn. Dabei hatte es das Derby in der 1. Tischtennis-Bezirksliga von der Spannung her richtig in sich. Die Heininger traten zum zweiten Mal in dieser Saison in Bestbesetzung an. Die Doppelkombinationen Schäfer/Schäfer sowie Drexler/Hager erspielten zunächst eine 2:1 Führung. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Rüdiger und Jochen Schäfer ihren Gegnern Jachim und Grundwürmer. Lucas Stöger hatte gegen Christian Bauer bereits Matchbälle gegen sich, ehe er das Ruder im Entscheidungssatz noch herumriss. Veit Heller fand gegen das Kurznoppen-Spiel von Zehentreiter kein Konzept und unterlag dem Heininger Routinier in vier Sätzen. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Tobias Hager. Gegen Julian Freudenstein hatte er bereits Matchbälle, konnte diese allerdings nicht verwerten. Folgerichtig ging der Sieg an das Heininger Eigengewächs. Abwehrspieler Markus Drexler hatte dem druckvollen Spiel von Reichhart ebenfalls nichts entgegenzuwirken. Somit stand es zur Halbzeit 6:3 für Heining. Durch zwei Siege der Schäfer-Brüder im vorderen Paarkreuz wurde es nochmal spannend.  Obwohl Lucas Stöger gegen Zehentreiter aufopferungsvoll kämpfte, reichte es am Ende nicht zum Sieg. Veit Heller hatte am Nebentisch mit dem Ex-Haselbacher Christian Bauer wenig Probleme und gewann locker in drei Sätzen. Markus Drexler glich durch seinen Sieg gegen Freudenstein sogar zum 7:7 aus. Im letzten Einzel des Tages standen sich Tobias Hager und Andreas Reichhart gegenüber. Im Gegensatz zur Vorrunde fand Hager diesmal kein Gegenmittel gegen die gefährlichen Aufschläge des Gegners und musste die nächste bittere Niederlage quittieren. Im Schlussdoppel behielten Rüdiger und Jochen Schäfer die Nerven und setzen sich denkbar knapp im 5. Satz gegen die stark aufspielenden Grundwürmer und Zehentreiter durch.

Da der TSV Ruhmannsfelden spielfrei hatte, belegt die DJK weiterhin den 7. Tabellenplatz. Am kommenden Freitag steht ein schweres Auswärtsspiel beim TSV Siegenburg auf dem Programm.

 

 

>>>  

Haselbach verliert ersatzgeschwächt (eingetragen am 25.2.2013)

 

Die dritte Niederlage in Folge kassierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gegen die DJK Altdorf III. Ohne die beiden Stammspieler Rüdiger Schäfer und Markus Drexler unterlag man mit 6:9. Dabei hielten die Haselbacher die Partie überraschend lange offen. Ausschlaggebend für die Niederlage war letztendlich, dass vier Fünfsatzmatches an die Gegner gingen. Einen Sahnetag erwischte Jochen Schäfer, der nicht nur beide Einzel gewann, sondern auch sein Doppel an der Seite von Tobias Hager für sich entschied. Lucas Stöger überzeugte  durch einen locker  herausgespielten 3:0-Sieg über Markus Retschmeier, gegen Spitzenspieler Sebastian Eben hatte er knapp das Nachsehen. Zweimal Pech hatte Veit Heller, der sowohl gegen Schweiger als auch Muijsson  denkbar knapp im 5. Satz verlor. Der ins mittlere Paarkreuz aufgerückte Tobias Hager bezwang zunächst Schweiger in vier Sätzen. Gegen Muijsson musste er wie bereits in der Vorrunde die Segel streichen.  Eine bärenstarke Leistung legte Stephan Fürst an den Tag. Durch aggressives Angriffsspiel ließ er seinem Gegner Knapic  keine Chance. 

Die DJK Haselbach belegt damit weiterhin den abstiegsgefährdeten 7. Tabellenplatz. Am 09. März steht das Derby beim TSV Heining-Neustift an.

 

 

>>>  

Haselbach lässt wichtige Punkte liegen (eingetragen am 18.2.2013)

 

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die 1. Tischtennis-Mannschaft der DJK Haselbach beim Tabellenletzten SV Essenbach. Wie schon in der Vorrunde unterlag man völlig überraschend mit 5:9. Dass es an diesem Tag schwer werden würde, zeichnete sich bereits nach den Doppeln ab. Nur das Duo Schäfer/Schäfer konnte ihr Spiel für sich entscheiden.

Auch in den Einzeln begann es nicht gut. Jochen Schäfer unterlag zunächst dem Essenbacher Spitzenspieler Martin Pauls. Sein Bruder Rüdiger machte es besser und setzte sich ungefährdet gegen Michael Donauer durch. Eine starke Leistung zeigte Veit Heller durch einen 3:1-Erfolg gegen den Ex-Landesligaspieler Sebastian Zimmer. Lucas Stöger erwischte nicht seinen besten Tag und blieb gegen Karl Wenninger ohne Satzgewinn. Tobias Hager ließ aber anschließend dem Ex-Teisbacher Michael Neubert nicht den Hauch einer Chance und glich zum 4:4 aus. Markus Drexler machte gegen Ersatzmann Alfons Wenninger zu viele Fehler und musste im Entscheidungssatz die Segel streichen. Leitwolf Rüdiger Schäfer gelang anschließend gegen Pauls der zweite Tagessieg. Beim Stand von 5:5 riss aus unerklärlichen Gründen plötzlich der Faden. Jochen Schäfer blieb gegen Donauer ohne Chance, auch Stöger konnte gegen Zimmer keine Akzente setzen und verlor auch sein zweites Einzel, wenn auch denkbar knapp im fünften Satz. Auch Veit Heller fand gegen die starken Angriffsschläge von Karl Wenninger keine Antwort.  Der sonst so sichere Abwehrspieler Drexler war an diesem Tag komplett von der Rolle und unterlag mit 1:3 gegen Neubert. Somit war das Debakel komplett.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Konkurrenten um den Relegationsplatz Dingolfing und Ruhmannsfelden seit Wochen konstant punkten. Durch diese Niederlage ist die DJK auf den 7. Tabellenplatz zurückgefallen und ist nach Minuspunkten sogar punktgleich mit dem Abstiegsrelegationsplatz. Am kommenden Samstag empfangen die Haselbacher um 19 Uhr die DJK Altdorf III. Da am Wochenende die Haselbacher Grundschulturnhalle gesperrt ist, wird dieses Spiel beim TSV Heining-Neustift ausgetragen.

 

 

>>>  

DJK Haselbach geht in Deggendorf leer aus (eingetragen am 12.2.2013)

 

Beim favorisierten TSV Deggendorf unterlag die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga mit 5:9. Ohne Spitzenspieler Rüdiger Schäfer, auf den man krankheitsbedingt verzichten musste, war von vornherein klar, dass dieses Auswärtsspiel eine sehr hohe Hürde darstellen würde. Trotzdem hielten die Haselbacher die Partie lange offen. Nach den Doppeln geriet man bereits mit 1:2 in Rückstand. Lediglich die Kombination Drexler/Hager konnte Zählbares verbuchen. Gleich im ersten Spiel deutete sich eine Sensation an, als Youngster Lucas Stöger den tschechischen Ex-Jugendnationalspieler Oslzla in den Entscheidungssatz zwang. Dort rief der Deggendorfer Neuzugang seine ganze Routine ab und vereitelte die Überraschung. Am Nebentisch setzte sich Jochen Schäfer sicher gegen Vyleta durch. In der „Mitte“ wurden erneut die Punkte geteilt. Während Markus Drexler den dritten Tschechen Jiri Abraham bezwang, führte Veit Heller gegen Schattauer bereits 2:0, ehe der Deggendorfer noch aggressiver spielte und die Partie zu seinen Gunsten drehte. Genau das Gegenteil war bei der Partie zwischen Tobias Hager und Heinz Renner der Fall. Hier gewann der Deggendorfer die ersten beiden Sätze. Doch der Haselbacher Kapitän kam mit den gefährlichen Aufschlägen besser zurecht und ging als Sieger von der Platte. Auch Stephan Fürst zog sich gegen Martin Gstöttner achtbar aus der Affäre, leider war der Deggendorfer an diesem Tag zu stark. Zur Halbzeit stand es nun 4:5. Die eingeplante Niederlage von Jochen Schäfer gegen Oslzla machte Lucas Stöger mit einem Sieg gegen Materialspieler Vyleta wett. Doch in dieser Phase erhöhten die Deggendorfer den Druck. Zunächst fand Veit Heller gegen das aggressive Spiel von Abraham kein Gegenmittel, auch Markus Drexler machte gegen Schattauer zu viele leichte Fehler. Mannschaftskapitän Tobias Hager hatte gegen Gstöttner etwas Pech und verlor die ersten beiden Sätze in der Verlängerung. Im dritten Satz musste er den starken Rückhandschlägen seines Gegners Tribut zollen. So stand am Ende die verdiente Niederlage fest.

Am kommenden Samstag haben die Haselbacher Gelegenheit zur Wiedergutmachung. Durch einen Sieg beim Tabellenletzten SV Essenbach will man wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren.

 

 

>>>  

Haselbachs Serie hält (eingetragen am 5.2.2013)

 

Auch im vierten Spiel der Rückrunde bleibt die DJK Haselbach ungeschlagen. In der 1. Tischtennis-Bezirksliga bezwangen sie den TV Dingolfing mit 9:6.

Gleich zu Beginn erwischte man einen guten Start. Die Doppel Schäfer/Schäfer sowie Drexler/Hager brachten die DJK mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz behielten zunächst die Gäste die Oberhand. Rüdiger Schäfer hatte gegen die starken Aufschläge von Klein kein Gegenmittel, auch Jochen Schäfer fand gegen Schwab nicht in die Partie. Durch die Niederlage von Lucas Stöger gegen Ritter geriet die DJK zwischenzeitlich sogar mit 2:4 in Rückstand. Doch Abwehrspieler Veit Heller machte mit seinem Gegner Geigenberger kurzen Prozess. Auch Tobias Hager zeigte gegen Gerstorfer eine starke Leistung und hatte nur im 3. Satz Probleme. Markus Drexler hingegen kam mit dem fehlerlosen Spiel von Kontopidis nicht zurecht. So stand es zur Pause 4:5 für die Gäste. Doch nun folgten zwei absolute Schlüsselspiele im vorderen Paarkreuz. Zunächst bezwang Rüdiger Schäfer den Dingolfinger Spitzenspieler Horst Schwab mit 3:0. Auch Jochen Schäfer trumpfte gegen Klein groß auf und holte den so wichtigen 6. Punkt. Youngster Lucas Stöger hatte in seinem zweiten Spiel etwas Pech und unterlag seinem Gegner Geigenberger erst im Entscheidungssatz. Beim Stand von 6:6 sollte dies jedoch der letzte Punktgewinn der Gäste bleiben. Das Haselbacher Eigengewächs Veit Heller feierte gegen Roland Ritter seinen zweiten Tagessieg. Auch Markus Drexler machte es diesmal besser und bezwang Johann Gerstorfer locker mit 3:0. Den Schlusspunkt setzte Mannschaftsführer Tobias Hager durch einen 3:1-Erfolg gegen Kontopidis. Durch diesen wichtigen Sieg gegen den Tabellennachbarn festigte die DJK Haselbach den 5. Tabellenrang und ist momentan die größten Abstiegssorgen los. Am kommenden Freitag steht das schwere Auswärtsspiel beim ebenfalls noch ungeschlagenen TSV Deggendorf auf dem Plan. Dort hängen die Trauben sehr hoch, da sich der Gegner zur Rückrunde mit einem ehemaligen tschechischen Jugendnationalspieler verstärken konnte. Trotzdem wird man versuchen, als Außenseiter für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

 

 

>>>  

Haselbacher feiern glänzenden 9:2 Sieg gegen Mitterfels (eingetragen am 29.1.2013)

 

Die 1. Tischtennis Mannschaft der DJK Haselbach hat momentan einen Lauf. Gegen den Tabellenletzten TSV Mitterfels erspielte sich die Truppe wie in der Hinrunde einen ungefährdeten 9:2-Heimerfolg.

Obwohl der Gegner erst 3 Punkte auf dem Konto hat, ging Haselbach mit großem Respekt an die Platte. Denn erst letzte Woche konnten die Mitterfelser durch ein Unentschieden beim Tabellenvierten TSV Siegenburg für Aufsehen sorgen. Die Kombinationen Schäfer/Schäfer sowie Drexler/Hager erspielten zunächst die wichtige 2:1-Führung nach den Doppeln. Auch im Einzel legte die DJK, motiviert durch den Punktgewinn letztes Wochenende beim Tabellenzweiten TV Freyung, los wie die Feuerwehr. Rüdiger Schäfer ließ den tschechischen Abwehrspieler Pavel Jasek nicht den Hauch einer Chance. Auch sein Bruder Jochen fand gegen Johannes Wiesmüller wieder zu alter Form und steuerte seinen ersten Rückrundensieg bei. Im mittleren Paarkreuz machten es Lucas Stöger und Veit Heller extrem spannend. Beide Spieler mussten gegen Timur Vogel bzw. Klaus Wiesmüller über die volle Distanz gehen, ehe sie den Vorsprung auf 6:1 ausbauen konnten. Während Kapitän Tobias Hager sich einem lockeren Dreisatz-Erfolg gegen Markus Haimerl erspielte, gab es am Nebentisch ein kurioses Schmankerl für die Zuschauer. Haselbachs Abwehrspieler Markus Drexler führte gegen den ehemaligen Bayernligaspieler Johann Lachenschmidt bereits mit 2:0, ehe der Mitterfelser sein Spiel umstellte und auf 2:2 ausglich. Da der vierte Satz länger als 8 Minuten dauerte, wurde laut Regelwerk der Entscheidungssatz durch ein „Zeitspiel“ entschieden. Dies besagt, dass der aufschlagende Spieler nach spätestens 13 geschlagenen Bällen den Punkt erzielen muss. Durch diesen Umstand war er nun gezwungen, selbst die Initiative zu ergreifen und entschied den letzten Satz denkbar knapp für sich. Beim Stand von 8:1 musste sich Rüdiger Schäfer dem stark aufspielenden Spitzenspieler Johannes Wiesmüller beugen. Jochen Schäfer erwischte jedoch einen Sahnetag und machte gegen Pavel Jasek den Sack zu.

Durch diesen Erfolg belegen die Haselbacher weiterhin Platz 5 in der Tabelle. Am kommenden Samstag (18 Uhr)  ist der TV Dingolfing zu Gast in der Grundschulturnhalle.

 

 

>>>  

Haselbach erobert Überraschungspunkt (eingetragen am 22.1.2013)

 

Kleine Sensation in der 1. Tischtennis-Bezirksliga: Beim Tabellenzweiten TV Freyung erkämpfte sich die DJK Haselbach einen Punktgewinn. Gegen den favorisierten Gegner, der allerdings auf Spitzenspieler Sven Przesdzink verzichten musste,  stand am Ende ein 8:8 auf der Anzeigetafel.

Doch der Start verlief auf Haselbacher Seite etwas holprig: Nur das Doppel Drexler/Hager gewann gegen Peter/Th. Bernauer. Die beiden restlichen Eingangsdoppel entschieden die Freyunger für sich. Im vorderen Paarkreuz wurden zunächst die Punkte geteilt: Rüdiger Schäfer bezwang seinen Lieblingsgegner Dieter Brick, während Jochen Schäfer gegen die tschechische Nummer 1 Michael Mistr unterlag. In der Mitte hatte Lucas Stöger mit M. Bernauer wenig Probleme. Veit Heller führte gegen Oswald Peter bereits mit 2:0, doch der Freyunger fand trotz variablen Schnittwechselspiels  immer besser ins Match und brachte die „Bayerwäldler“ wieder in Führung. Ebenfalls eine Punkteteilung gab es im hinteren Paarkreuz: Tobias Hager erwischte gegen Stefan Irlesberger nicht seinen besten Tag und verlor verdient mit 1:3. Besser machte es Markus Drexler, der gegen Ersatzmann Thomas Bernauer bereits Matchbälle abwehren musste, eher er im Entscheidungssatz hauchdünn die Oberhand behielt. Das Spiel des Tages zwischen Rüdiger Schäfer und Michael Mistr entwickelte sich zum wahren Tischtennis-Krimi. Bei ständig wechselnder Führung bot der Haselbacher Spitzenspieler seine ganze Klasse auf uns entschied das Duell äußerst knapp im 5. Satz für sich. Durch die gleichzeitige Niederlage von Jochen Schäfer gegen Brick lag man mit 5:6 in Rückstand. Die seit Wochen in Höchstform spielenden Stöger (3:1 gegen Peter) und Heller (3:1 gegen M. Bernauer) brachten die DJK erstmals in Führung. Doch in dieser Phase zeigten die Freyunger, warum sie in der Tabelle ganz vorne dabei sind. Zuerst war Markus Drexler gegen Stefan Irlesberger auf der Verliererstraße, dann agierte Mannschaftskapitän Tobias Hager viel zu nervös und musste sich dem stark aufspielendem Thomas Bernauer beugen. Im Schlussdoppel behielten Schäfer/Schäfer die Nerven und bezwangen die Kombination Brick/Bernauer. Somit stand das viel umjubelte Unentschieden fest.

Für Haselbach ist das ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf. Am kommenden Samstag (18 Uhr) will man beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten TSV Mitterfels nachlegen.

 

 

>>>  

Haselbach landet wichtigen Sieg (eingetragen am 15.1.2013)

 

Zum Rückrundenauftakt in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gelang der DJK Haselbach ein extrem wichtiger 9:5-Erfolg gegen den TV Ruhmannsfelden. Die Haselbacher profitierten dabei vom Fehlen der gegnerischen Stammspieler Sarayuth Schwindt und Raffael Ziszler.

Die Doppelkombinationen Schäfer/Schäfer sowie Drexler/Hager brachten die DJK bereits zu Beginn mit 2:1 in Führung. Rüdiger Schäfer legte durch einen hart erkämpften 5-Satz-Krimi gegen Ernst Wirth nach, während sein Bruder Jochen gegen den stark aufspielendem Franz Stern das Nachsehen hatte. In der „Mitte“ gingen diesmal beide Spiele an die DJK. Sowohl Lucas Stöger als auch Veit Heller ließen in Bestform nichts anbrennen und setzten sich verdient gegen Bernd Urban und Christian Hagl durch. Beim Stande von 5:2 wurden im hinteren Paarkreuz die Punkte geteilt. Markus Drexler feierte gegen Bernhard Loibl einen locker herausgespielten Sieg, am Nebentisch unterlag Kapitän Tobias Hager dem druckvoll agierenden Florian Heigl. Durch anschließende Niederlagen der Schäfer Brüder im vorderen Paarkreuz wurde es noch einmal spannend. Aber die beiden Jungspunde Stöger und Heller zeigten ihre beste Saisonleistung und erhöhten den Spielstand auf 8:5. Nun war es Markus Drexler vorbehalten, durch einen Triumpf gegen Heigl den Sack zuzumachen.

Durch diesen eminent wichtigen Sieg distanzierten die Haselbacher den TV Ruhmannsfelden auf 3 Punkte und belegen weiterhin den 6. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag steht das erste Auswärtsspiel der Rückrunde beim Tabellenzweiten TV Freyung an.

 

 

>>>  

Haselbach geht gegen TV Freyung leer aus (eingetragen am 18.12.2012)

 

Am letzten Vorrundenspieltag in der 1. Tischtennis-Bezirksliga blieb die DJK Haselbach ohne Erfolg. Gegen den Landesliga-Absteiger TV Freyung geriet man mit 5:9 unter die Räder. Schon nach den Doppeln zeigte sich, dass die Freyunger an diesem Tag nicht zu knacken waren. Alle drei Partien gingen an die „Bayerwäldler“.

Auch in den Einzeln kam die DJK zunächst nicht in Tritt. Sowohl Rüdiger Schäfer (2:3 gegen Mistr) als auch Jochen Schäfer (1:3 gegen Kübler) konnten nichts Zählbares erspielen. Bei einem Rückstand von 0:5 war es Youngster Lucas Stöger, der durch einen fein herausgespielten Sieg gegen Stefan Irlesberger den ersten Punkt erzielte. Doch Markus Drexler zog im Spiel „Abwehr gegen Abwehr“ den Kürzeren und musste dem 64-jährigen Dieter Brick zum Sieg gratulieren. Doch das hintere Paarkreuz der Haselbacher warf noch einmal alles in die Waagschale. Zuerst setzte sich Tobias Hager nach einem harten Kampf gegen Oswald Peter durch. Anschließend entzauberte Abwehrspieler Veit Heller durch sensationelle Schnittvariationen seinen Gegenspieler Martin Bernauer.

Beim Zwischenstand von 3:6 keimte nochmal Hoffnung auf. Doch das vordere Paarkreuz der Freyunger war an diesem Tag nicht zu bezwingen. Im Spitzenspiel unterlag Rüdiger Schäfer dem extra für dieses Spiel per Zug angereisten Martin Kübler, auch sein Bruder Jochen fand gegen den Tschechen Michal Mistr nie richtig ins Spiel. Der an diesem Tag furios aufspielende Stöger fegte den Strategen Brick regelrecht von der Platte. Auch Markus Drexler machte es diesmal besser und setzte sich gegen Stefan Irlesberger durch. Doch der Haselbacher Kapitän Tobias Hager wehrte sich gegen Martin Bernauer zu spät und kassierte somit seine dritte Saisonniederlage.

 Damit  beendet die DJK die Vorrunde auf einem enttäuschenden 6. Tabellenplatz und muss sich in der Rückrunde gewaltig steigern, um dem Abstiegsrelegationsplatz, der nur einen Zähler entfernt ist, aus dem Weg zu gehen.

Zum Rückrundenstart am 12. Januar ist der TV Ruhmannsfelden zu Gast in Haselbach.

 

 

 

>>>  

Haselbach schlägt Heining im Derby  (eingetragen am 4.12.2012)

 

Einen 9:6-Heimerfolg feierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gegen den Aufsteiger TSV Heining. In den Eröffnungsdoppeln geriet man schnell mit 1:2 in Rückstand. Schäfer/Schäfer unterlagen etwas überraschend dem Duo Jachim/Auer. Auch Stöger/Heller mussten ihren Gegnern Zehentreiter/Grundwürmer gratulieren. Das Dreierdoppel Drexler/Hager setzte sich jedoch sicher gegen Freudenstein/Reichhart durch. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Rüdiger und Jochen Schäfer gewannen jeweils ihr Einzel gegen Robert Zehentreiter, während sie gegen den stark aufspielenden Ex-Haselbacher Christopher Grundwürmer das Nachsehen hatten. Im mittleren Paarkreuz spielte der 16-jährige Lucas Stöger groß auf und konnte sowohl den Österreicher Rainer Jachim als auch das Heininger Eigengewächs Julian Freudenstein bezwingen. Der an diesem Tag etwas angeschlagene Markus Drexler spielte zwar phasenweise gut mit, musste allerdings die Platten mit leeren Händen verlassen. Auf das hintere Paarkreuz der Haselbacher war an diesem Abend Verlass. Sowohl Tobias Hager als auch Veit Heller triumphierten gegen ihre Gegner Andreas Reichhart und Stephan Auer und holten damit die volle Punktausbeute. Durch diesen wichtigen Sieg macht die DJK einen Sprung auf den 5. Tabellenplatz. Der TSV Heining rangiert weiterhin auf dem vorletzten Rang.

In der 1. Runde des Bezirkspokals erzielte die DJK einen Tag später einen 5:3-Erfolg gegen den TSV Waldkirchen (2. Bezirksliga Süd). Die Punkte für Haselbach holten Heller/3, Stöger und Hager.

Am letzten Spieltag der Vorrunde empfängt die DJK Haselbach am 15. Dezember (16:30 Uhr) den Tabellenzweiten TV Freyung in der Grundschulturnhalle.

 

 

>>>  

Haselbach vergeigt 7:3 Führung (eingetragen am 13.11.2012)

 

Ohne Punkte im Gepäck kehrte die DJK Haselbach vom Gastspiel bei der DJK Altdorf III heim. In der 1. Tischtennis-Bezirksliga unterlag man den Landshuter Vorstädtern knapp mit 7:9. Dabei sah das Team um Mannschaftskapitän Tobias Hager bei einer 7:3-Führung schon wie der sichere Sieger aus.

 Bei den Eingangsdoppeln lief noch alles nach Plan. Sowohl Schäfer/Schäfer, Stöger/Heller als auch Drexler/Hager konnten ihre Spiele im Entscheidungssatz gewinnen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Während Rüdiger Schäfer  dem stark aufspielenden Retschmeier unterlag, setzte sich sein Bruder Jochen gegen den Altdorfer Schweiger durch. Abwehrspieler Markus Drexler hatte mit der Altdorfer Nachwuchshoffnung Eben wenig Probleme. Am Nebentisch musste jedoch Youngster Lucas Stöger dem Ex-Oberligaspieler Pirmin Schmachtenberger gratulieren. Seine erste Saisonniederlage bekam Tobias Hager durch eine enge Niederlage gegen Muijsson zu spüren. Veit Heller trumpfte gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen Rempter groß auf und entzauberte seinen Gegner durch sein variables Schnittabwehrspiel. Rüdiger Schäfer erhöhte durch seinen Sieg gegen Schweiger den Spielstand sogar auf 7:3.

Doch auf einmal riss bei der DJK komplett der Faden. Sowohl J. Schäfer, Stöger, Drexler, Hager und Heller waren in ihrem zweiten Match völlig überraschend chancenlos und erhielten teils deftige Klatschen.

Nun lag die Hoffnung beim Schlussdoppel, wenigstens noch einen Punkt zu ergattern. Doch Schäfer/Schäfer fehlte am Ende das Glück, so dass sie gegen das gegnerische Einserdoppel Schweiger/Muijsson im Entscheidungssatz unterlagen. Durch diese Niederlage befindet sich die DJK nun auf einen enttäuschenden 6. Tabellenplatz. Nach zweiwöchiger Spielpause (01. Dezember) wollen die Haselbacher mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger TSV Heining-Neustift wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

 

 

>>>  

Haselbach muss in Landshut klein beigeben (eingetragen am 6.11.2012)

 

Eine schmerzhafte 3:9-Klatsche kassierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim Titelanwärter DJK Landshut III. Gegen die Gäste, die sich vor der Saison auf drei Positionen verstärken konnten, lag man bereits nach den Eingangsdoppeln mit 1:2 im Rückstand. Sowohl Stöger/Heller als auch Drexler/Hager gingen als Verlierer von der Platte. Lediglich das Duo Schäfer/Schäfer kam zu einem ungefährdeten Sieg gegen Nitzl/Landkammer.

 Auch in den Einzeln kamen die Haselbacher nicht richtig in Tritt. Im vorderen Paarkreuz war Jochen Schäfer gegen den stark aufspielenden Ex-Bayernligaspieler Christian Wackerbauer ohne Chance.  Sein Bruder Rüdiger Schäfer musste sich dem Landshuter Nachwuchsspieler Nitzl im Entscheidungssatz beugen.  Im mittleren Paarkreuz lief es anschließend nicht besser. Sowohl Lucas Stöger (0:3 gegen Mühlig) als auch Markus Drexler (1:3 gegen Achmann) fanden zu keiner Phase des Spiels ihren Rhythmus.

Beim Spielstand von 1:6 warfen Veit Heller und Tobias Hager durch locker herausgespielte Siege gegen Poor bzw. Landkammer noch einmal alles in die Waagschale. Doch im vorderen Paarkreuz war für die Schäfer Brüder an diesem Tag nichts zu holen. Durch die gleichzeitige Niederlage von Stöger gegen Achmann stand die bittere Niederlage fest.

Damit rangieren die Haselbacher momentan auf dem 5. Tabellenplatz. Am kommenden Freitag (20 Uhr) ist man beim Tabellennachbarn DJK Altdorf III zu Gast.

>>>  

Niederlage und Sieg beim Doppelspieltag (eingetragen am 24.10.2012)

 

Licht und Schatten erlebte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim Doppelspieltag. Gegen den Tabellenvorletzten SV Essenbach kam man völlig überraschend mit 6:9 unter die Räder. Dabei lief es schon in den Eröffnungsdoppeln nicht nach Plan. Sowohl Stöger/Heller als auch Drexler/Hager mussten ihren Gegnern gratulieren. Lediglich das Einserdoppel Schäfer/Schäfer konnte seine Partie für sich entscheiden. Auch in den Einzeln zeigte sich, dass die hochmotivierten Gäste an diesem Tag den Haselbachern überlegen waren. Rüdiger Schäfer, Jochen Schäfer und Markus Drexler erspielten sich jeweils nur einen Sieg, lediglich Mannschaftsführer Tobias Hager konnte bei beiden Einzeln als Gewinner von der Platte gehen. So stand am Ende der bittere, allerdings auch verdiente Sieg der Essenbacher fest. Dies wäre für Haselbach die große Chance gewesen, sich an die Tabellenspitze zu setzen.

Wesentlich besser konnte man sich hingegen beim zweiten Spiel gegen den TSV Deggendorf durchsetzen. Hier zeigten die Haselbacher eine mannschaftlich geschlossene Leistung und schickten den bis dato Tabellenzweiten mit 9:3 nach Hause.

Den Grundstein für diesen Erfolg legte man bereits in den Doppeln. Sowohl Schäfer/Schäfer als auch Stöger/Heller konnten ihre Partien siegreich gestalten. Auch in den Einzeln lief es diesmal besser. Rüdiger und Jochen Schäfer ließen ihren tschechischen Gegnern Vyleta und Abraham keine Chance und erspielten im vorderen Paarkreuz die volle Punktausbeute. Auch Youngster Lucas Stöger konnte sich im zweiten Match extrem steigern und verbuchte  gegen Schnelldorfer und Schattauer zwei Siege. Auch der in dieser Saison noch ungeschlagene Kapitän Tobias Hager triumphierte wiederum  klar gegen Christian Holzer. Damit rangieren die Haselbacher nach diesem Spieltag auf dem zweiten Tabellenplatz.

Nach einwöchiger Spielpause steht das nächste Hammerspiel auf dem Plan. Am 02.11. ist man beim Tabellendritten DJK Landshut III zu Gast.

 

 

>>>  

DJK Haselbach meldet sich mit einem Überraschungssieg zurück (eingetragen am 9.10.2012)

 

Einen hart erkämpften 9:5-Sieg erzielte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim TV Dingolfing. Dies war der erste Auswärtssieg überhaupt gegen die sehr heimstarken BMW-Städter. Bereits nach den Doppeln ging man mit 3:0 in Führung. Das Youngster-Duo Stöger/Heller bezwang völlig überraschend das Dingolfinger Spitzenduo Klein/Ritter.  Auch die Kombination Drexler/Hager konnte gegen Schwab/Schön triumphieren. Die Schäfer-Brüder kamen nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen Geigenberger/Gerstorfer immer besser ins Spiel und setzten sich verdient durch.

Im Einzel legte Jochen Schäfer gegen die gegnerische Nummer Eins Ludwig Geigenberger nach und erhöhte den Spielstand auf 4:0. Doch nun kämpften sich die Dingolfinger zurück. Sowohl Rüdiger Schäfer (2:3 gegen Klein), Lucas Stöger (2:3 gegen Ritter) als auch Markus Drexler (0:3 gegen Schwab) verloren ihre Spiele etwas unglücklich. Doch das hintere Paarkreuz der Haselbacher war an diesem Tag ein sicherer Rückhalt. Der 15-jährige Abwehrspieler Veit Heller bezwang  seinen Gegner Johann Gerstorfer im fünften Satz. Tobias Hager erhöhte durch seinen lockeren Sieg gegen Schön den Spielstand auf 6:3. Spitzenspieler Rüdiger Schäfer musste sich gegen den Dingolfinger Ludwig Geigenberger mächtig strecken, ehe er nach Abwehr einiger Matchbälle das Ruder noch herumreißen konnte. Jochen Schäfer fand jedoch gegen den starken Aufschlagsspezialisten Manfred Klein nie richtig ins Spiel. Auch der frisch gebackene Kreismeister Lucas Stöger musste dem an diesem Tag stark aufspielendem Horst Schwab gratulieren. Beim Stand von 7:5 behielt Markus Drexler die Nerven und ließ dem Ex-Passauer Roland Ritter mit einem klaren 3:0-Sieg keine Chance . Der in dieser Saison noch ungeschlagene Tobias Hager machte anschließend mit einem knappen Sieg gegen Gerstorfer den Sack zu.

Nach einwöchiger Pause steht der DJK Haselbach am 20. Oktober ein Doppelspieltag ins Haus: Um 13:30 Uhr empfängt man den SV Essenbach, und anschließend um 18:00 Uhr gibt der noch ungeschlagene Tabellenführer TSV Deggendorf seine Visitenkarte in Haselbach ab.

 

 

>>>  

DJK Haselbach wird von Siegenburg überrollt (eingetragen am 2.10.2012)

 

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Tischtennis-Cracks der DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga. Gegen den Aufsteiger aus Siegenburg kam man mit 2:9 deutlich unter die Räder.

Bereits nach den Eingangsdoppeln zeichnete sich ab, dass gegen die hochmotiviert auftretenden Liga-Rückkehrer an diesem Tag nichts zu holen war. Das sonst so sichere Einserdoppel Schäfer/Schäfer unterlag ebenso überraschend wie das Dreierdoppel Drexler/Hager. Auch die beiden Youngsters Stöger/Heller fanden gegen das Siegenburger Spitzendoppel nie richtig ins Spiel.

In den Einzeln setze sich der Trend weiter fort. Jochen Schäfer konnte zwar seinen Gegner Jens Ebbecke im Entscheidungssatz bezwingen, doch durch vier Niederlagen in Folge durch Rüdiger Schäfer, Lucas Stöger, Markus Drexler  und Veit Heller lag man bereits aussichtslos mit 1:7 in Rückstand. Obwohl Mannschaftsführer Tobias Hager mit seinem Gegner Karl Maul durch einen lockeren 3:0-Sieg keine Probleme hatte, sollte dies der letzte Punkt der Haselbacher an diesem Abend sein. Durch weitere Niederlagen der Schäfer-Brüder im vorderen Paarkreuz stand der letztendlich auch in dieser Höhe verdiente Sieg der Hallertauer fest.

Bereits am kommenden Freitag muss die DJK erneut auswärts antreten. Hier hofft man, gegen den TV Dingolfing wieder in die Erfolgsspur zurückkehren zu können.

 

 

>>>  

Haselbachs Erste  weiter auf Erfolgskurs (eingetragen am 26.9.2012)

 

Mit einem locker herausgespielten 9:2-Erfolg beim Aufsteiger TSV Mitterfels erspielte sich die DJK Haselbach die nächsten beiden Zähler in der 1. Tischtennis-Bezirksliga.

Die Doppelkombinationen Schäfer/Schäfer sowie Drexler/Hager brachten die DJK mit 2:1 in Führung. Lediglich Stöger/Heller mussten sich dem Spitzendoppel der Gäste geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz erhöhten die Schäfer-Brüder durch Siege gegen Wiesmüller und Jasek den Spielstand auf 4:1. In der „Mitte“ hatten sowohl Lucas Stöger und Markus Drexler mit ihren Gegnern Wisniewski und Klaus Wiesmüller keine Probleme. Auch die einzige Dame der 1. Bezirksliga, Ursula Kufner, die in früheren Jahren bereits höherklassig in der Oberpfalz zum Einsatz kam, konnte dem variablen Spiel von Veit Heller nichts entgegensetzen. Etwas mehr Probleme hatte Tobias Hager, der gegen den Abwehrstrategen Dieter Lokotsch bereit mit 2:0 führte, im Endeffekt aber im Entscheidungssatz als Sieger von der Platte ging. Beim Stand von 8:1 war nun Rüdiger Schäfer gegen den furios aufspielenden Mitterfelser Nachwuchsspieler Johannes Wiesmüller häufig in der Defensive und musste seinem Gegner überraschend gratulieren. Aber der an diesem Tag überragende Jochen Schäfer fegte die tschechische Nummer zwei der Gäste, Pavel Jasek, regelrecht von der Platte und sicherte somit den deutlichen 9:2-Endstand.

Am kommenden Freitag steht ein schweres Auswärtsspiel beim TSV Siegenburg an. Die Truppe aus dem Altmühltal ist mit ehemaligen Bayern- und Landesligaspielern bespickt. 

 

 

 

 

 

>>>  

DJK Haselbach setzt Ausrufezeichen (eingetragen am 18.9.2012)

 

Mit einem knappen 9:6-Auswärtssieg beim Titelanwärter TV Ruhmannsfelden startet die DJK Haselbach optimal in die neue Spielzeit der 1. Tischtennis-Bezirksliga. Dabei profitierte man vom verletzungsbedingten Fehlen des Ruhmannsfeldener Spitzenspielers Franz Stern. Gleich zu Beginn der Partie konnte die DJK durch den Gewinn aller drei Eröffnungsdoppel erste Nadelstiche setzen. Rüdiger Schäfer legte anschließend durch seinen Sieg gegen Schwindt souverän nach. Doch die Ruhmannsfeldener zeigten nun heftige Gegenwehr. Aufgrund der Niederlagen von Jochen Schäfer, Lucas Stöger, Markus Drexler und Veit Heller konnten die „Waidler“ auf 4:4 ausgleichen. Kapitän Tobias Hager und erneut Spitzenspieler Rüdiger Schäfer stellten durch souveräne Siege die Führung wieder her. Jochen Schäfer und Markus Drexler fanden gegen Christian Hagl  bzw. Ernst Wirth nicht zu ihrem Rhythmus und mussten ihren Gegnern gratulieren. Dies sollten allerdings die letzten Punkte der Heimmannschaft gewesen sein. Youngster Lucas Stöger landete gegen den favorisierten Bernd Urban einen Überraschungscoup. Auch Tobias Hager und Veit Heller ließen im hinteren Paarkreuz nichts mehr anbrennen und sicherten somit den wichtigen Sieg. Am kommenden Samstag steht das nächste Auswärtsspiel beim Aufsteiger TSV Mitterfels an. Hier ist der nächste Auswärtserfolg fest eingeplant.

 

 

>>>  

Haselbach startet gegen Ruhmannsfelden in die neue Saison  (eingetragen am 11.9.2012)

 

Am Freitag ist es endlich wieder soweit. Nach der langen Sommerpause eröffnet die Tischtennis-Mannschaft der DJK Haselbach die Saison 2012/13 mit einem echten „Kracherspiel“.  Gleich zu Beginn muss die Truppe um Mannschaftsführer Tobias Hager auswärts beim Vorjahres-Vizemeister TV Ruhmannsfelden antreten. Hier wird sich bereits andeuten, wer in dieser stark besetzten 1. Bezirksliga ein Wörtchen um die vorderen Plätze mitreden kann. Sollten die „Bayerwaldler“ immer komplett spielen, dürften sie vor allem in heimischer Halle schwer zu bezwingen sein. Durch den Neuzugang Stefan Heigl aus Kirchberg sind sie auch diese Saison wieder Topfavorit auf die Meisterschaft.  Laut vieler Expertenmeinungen im Tischtennisforum ist heuer außerdem die DJK SB Landshut III ein heißer Kandidat um den Titel. Auf gleich drei Positionen konnte sich das Team aus der niederbayerischen Hauptstadt verstärken. Weitere Ambitionen dürfte außerdem der TV Freyung haben. Der letztjährige Landesligist konnte seine Mannschaft bis auf Spitzenspieler Sven Przesdzink weitgehend zusammenhalten. Mit den restlichen etablierten Teams aus Altdorf, Deggendorf, Essenbach und Dingolfing ist diese Liga so stark besetzt wie seit langem nicht mehr.

Auch die Aufsteiger aus Heining, Mitterfels und Siegenburg haben sehr erfahrene Akteure in ihren Reihen. Die DJK Haselbach selbst wird mit unveränderter Aufstellung ins Rennen gehen. Der Vorjahres-Dritte, der letzte Saison nur knapp am Relegationsplatz gescheitert ist, startet diese Spielzeit bereits in seine achte Bezirksliga-Saison. Als Ziel ist deshalb Platz 2 ausgegeben, der zur Teilnahme an der Landesliga Play-Off-Runde berechtigt.

Aufstellung DJK Haselbach Saison 2012/13: Rüdiger Schäfer, Jochen Schäfer, Lucas Stöger, Markus Drexler, Tobias Hager und Veit Heller.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AKTUELLES 2011/12

 

 

 

>>>  

DJK Haselbach erzielt mit 3. Platz bestes Ergebnis in der Vereinsgeschichte (27.3.2012)

 

Mit einem 9:1-Kantersieg setzte sich die 1. Tischtennis-Mannschaft der DJK Haselbach gegen die DJK Altdorf III durch. Zum ersten Mal in dieser Rückrunde konnte die DJK alle drei Eröffnungsdoppel für sich entscheiden. Dabei ließen Schäfer/Schäfer sowie Drexler/Hager in ihren Partien nichts anbrennen. Stöger/Heller setzten sich im Entscheidungssatz gegen das Altdorfer Spitzendoppel Retschmeier/Maier durch. Auch in den Einzeln erwischten Rüdiger und Jochen Schäfer einen fulminanten Start und erhöhten zum zwischenzeitlichen 5:0. Das Haselbacher Eigengewächs Veit Heller musste sich anschließend seinem Gegner Michael Menauer erst im  5. Satz beugen. Dies sollte allerdings der einzige Punkt der Altdorfer an diesem Abend bleiben. Lucas Stöger, Markus Drexler und Tobias Hager gewannen ihre Partien souverän. Leitwolf Rüdiger Schäfer machte mit seinem knappen Sieg gegen Retschmeier den Sack zu.

Durch diesen Erfolg sind die Haselbacher das beste Rückrunden-Team der 1. Bezirksliga und blieben dabei sogar ungeschlagen. Da sich Konkurrent Ruhmannsfelden am letzten Spieltag gegen den TSV Deggendorf durchsetzte, belegen die Haselbacher punktgleich mit den Bayerwäldlern den  3. Rang. Lediglich das schlechtere Punkteverhältnis verhinderte am Schluss den Sprung auf Platz 2, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigt hätte. Trotzdem sind die Haselbacher mit dem erreichten Tabellenplatz, der somit das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte darstellt, sehr zufrieden. Deshalb ist man auf Seiten der Abteilungsleitung auch zuversichtlich, kommende Saison wieder ein Wörtchen um die vorderen Ränge mitreden zu können.

 

 

>>>  

Haselbach holt volle Ausbeute  (eingetragen am 20.3.2012)

 

Mit jeweils zwei Siegen im Gepäck kehrte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga von ihren Auswärtspartien in Deggendorf und Teisbach zurück. Am Freitag behielt man beim starken Aufsteiger TSV Deggendorf knapp mit 9:6 die Oberhand. Die Punkte für Haselbach erzielten Drexler/Hager, Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler (2), Tobias Hager (2) sowie Lucas Stöger.

Einen Tag später trat man beim Tabellenführer FC Teisbach an. Beflügelt vom Deggendorf-Sieg spielte sich die DJK regelrecht in einen Rausch.  Diesmal ging die Doppelaufstellung voll auf. Sowohl Schäfer/Schäfer als auch Drexler/Hager brachten ihr Team mit 2:1 in Führung. Nach 2 Niederlagen der Schäfer-Brüder im vorderen Paarkreuz und Veit Heller in der „Mitte“ lag man jedoch mit 2:4 im Hintertreffen. Youngster Lucas Stöger sowie Tobias Hager machten mit ihren Gegnern Erl und Köstler kurzen Prozess und stellten den Gleichstand wieder her. Markus Drexler konnte anschließend mit dem druckvollen Spiel von Strebl wenig anfangen, deshalb lag die DJK zur Halbzeit mit 4:5 in Rückstand. Nun aber gaben die Schäfer Brüder durch zwei spektakuläre Siege dem Spiel eine Wende. Rüdiger Schäfer fegte den Teisbacher Spitzenspieler Joseph Sommer mit 3:0 von der Platte. Sein Bruder Jochen konnte sich nach deutlichem Rückstand noch steigern und bezwang Stefan Aich völlig überraschend im Entscheidungssatz. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Lucas Stöger verlor trotz starker Leistung gegen den ehemaligen Oberliga-Spieler Felix Wölbl denkbar knapp im 5. Satz. Der 14-jährige Veit Heller brachte sein Team durch einen ungefährdeten Sieg gegen Erl wieder in Führung. Nun schlug die große Stunde des hinteren Paarkreuzes. Markus Drexler deklassierte Heinz Köstler deutlich. Am Nebentisch spielte sich ein regelrechter Tischtennis-Krimi ab. Tobias Hager lag gegen  Michael Strebl bereits aussichtslos mit 0:2 im Rückstand, ehe er seine Taktik änderte. Durch bedingungslose Vorhand-Topspins zwang er seinen Gegner mehr und mehr zu Fehlern.  Unter Anfeuerung seiner Teamkollegen konnte er das Match noch drehen und machte so den Sack zu.

Durch diesen Sieg ist die DJK Haselbach das beste Rückrundenteam in der Bezirksliga. Nach der gleichzeitigen Niederlage von Konkurrent Ruhmannsfelden beim TV Dingolfing konnten die Haselbacher nach Punkten mit den „Bayerwäldlern“ gleichziehen. Nun kommt es beim letzten Spieltag am kommenden Freitag zum alles entscheidenden Showdown um Platz 2, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Landesliga berechtigt. Die DJK Haselbach muss um 20 Uhr auswärts bei der DJK Altdorf III antreten. Zeitgleich empfängt der TV Ruhmannsfelden  im Derby den TSV Deggendorf.

 

 

>>>  

Haselbach gewinnt Derby  (eingetragen am 12.3.2012)

 

Beim letzten Heimspiel der Saison in der 1. Tischtennis-Bezirksliga setzte sich die DJK Haselbach im Derby mit 9:5 gegen die DJK Bad Höhenstadt durch. Erwartungsgemäß führte man nach den Eröffnungsdoppeln mit 2:1. Sowohl die Schäfer-Brüder als auch Drexler/Hager konnten ihre Spiele sicher gewinnen. Lediglich Stöger/Heller scheiterten gegen das Höhenstädter Spitzendoppel Bernroithner/Scholz. Durch Niederlagen von Rüdiger Schäfer (2:3 gegen Bernroithner) und Jochen Schäfer (1:3 gegen Dvoracek) ging erstmals der Gegner in Führung. Im mittleren Paarkreuz machte Lucas Stöger mit seinem Gegner Rommel Probst kurzen Prozess. Etwas mehr Probleme hatte jedoch Veit Heller in seinem Spiel. Gegen den Routinier Karl-Heinz Scholz lag er schon mit 0:2 zurück. Nach Abwehr von zahlreichen Matchbällen konnte er das Spiel aber noch drehen. Im hinten Paarkreuz ließen Markus Drexler und Tobias Hager gegen ihre Gegner Robert Köck sowie Oscar Probst keinerlei Zweifel aufkommen. So führten die Haselbacher zur Halbzeit mit 6:3. Im vorderen Paarkreuz wurden dann die Punkte geteilt. Während Rüdiger Schäfer gegen den Ex-Vize-Europameister Dvoracek unterlag, fegte Jochen Schäfer mit druckvollem Angriffsspiel den österreichischen Materialspieler Bernroithner regelrecht  mit 3:0 von der Platte. Der an diesem Tag stark auftrumpfende Scholz hatte gegen Stöger die besseren Antworten und so verlor der Haselbacher Youngster etwas unglücklich im Entscheidungssatz. Dies sollte allerdings der letzte Punkt für die Gäste sein. Sowohl Veit Heller als auch Markus Drexler machten mit sicheren 3:0-Siegen den Sack zu.

Haselbach rangiert durch diesen Sieg weiterhin auf dem 3. Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende steht bei den Mannen um Rüdiger Schäfer ein Doppelspieltag an. Am Freitag gastiert man beim starken Aufsteiger TSV Deggendorf, und einen Tag später beim Tabellenführer FC Teisbach.

 

 

>>>  

Haselbach trauert einem Punkt nach  (eingetragen am 6.3.2012)

 

Die erwartet schwere Auswärtspartie beim SV Essenbach endete für die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga mit einem 8:8-Unentschieden. Dabei lief zunächst alles nach Plan. Die Doppel Schäfer/Schäfer und Stöger/Heller konnten ihre Partien siegreich gestalten. Auch in den ersten Einzeln legte die DJK los wie die Feuerwehr. Durch Siege von Rüdiger Schäfer, Jochen Schäfer, Lucas Stöger, Markus Drexler sowie Tobias Hager führte man zwischenzeitlich sogar mit 7:2. Doch aus unerklärlichen Gründen riss auf einmal komplett der Faden. Die aufopferungsvoll kämpfenden Essenbacher holten Punkt um Punkt.  Dabei wurden von den Haselbachern teilweise hohe Führungen verspielt bzw. Matchbälle konnten nicht verwandelt werden. Somit lag man mit 7:8 in Rückstand. Im Schlussdoppel sicherten Rüdiger und Jochen Schäfer mit einem 3:1-Erfolg immerhin noch das Unentschieden.

Für den Landesliga-Absteiger, der sich zur Rückrunde mit dem Ex-Bayernligaspieler Michael Donauer verstärkt hat, war dies ein wichtiger Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Bei dem gleichzeitigen Sieg vom Tabellenzweiten TV Ruhmannsfelden gegen die DJK SB Landshut III müssen die Haselbacher wohl auch den Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz aufgeben.

Am kommenden Samstag (18 Uhr) steht das letzte Heimspiel der Saison gegen die DJK Bad Höhenstadt an. Bei diesem Derby können sich die Zuschauer auf Ex-Vize-Europameister Josef Dvoracek sowie den österreichischen Abwehrstrategen Wolfgang Bernroithner freuen.

 

 

>>>  

Haselbach reißt Ruder noch herum  (eingetragen am 2.3.2012)

 

Im Heimspiel gegen den TV Ruhmannsfelden erfüllten sich die Hoffnungen der 1. TT-Mannschaft der DJK Haselbach, im Kampf um einen Relegationsplatz  weiter mitmischen zu können. 9:7 hieß es nach drei aufregenden Stunden, sowie Tischtennis der Extraklasse. Vor zahlreichen Zuschauern entwickelte sich von Beginn an eine spannende Auseinandersetzung. Die Kombinationen Schäfer/Schäfer sowie Drexler/Hager erspielten eine 2:1-Führung nach den Eröffnungsdoppeln.
Rüdiger Schäfer gelang es anschließend mit großer Nervenstärke, seinen Gegenspieler Christian Hagl im Entscheidungssatz in die Knie zu zwingen. Jochen Schäfer, sowie die beiden Youngsters Veit Heller und Lucas Stöger mussten ihre Punkte den Gegnern überlassen. Beim Stand von 3:4 spielte Haselbach aber seine Stärke im hinteren Paarkreuz aus. Markus Drexler sowie Tobias Hager gestalteten ihre Partien erwartungsgemäß siegreich. Im Einserduell machte anschließend Rüdiger Schäfer wiederum mit seinem Gegner Franz Stern (3:0) kurzen Prozess, ebenso Jochen Schäfer gegen Christian Hagl. Nun hatte sich Haselbach bereits eine 7:4-Führung erkämpft. Doch die Gäste aus dem Bayerwald zeigten  heftige Gegenwehr und gewannen die folgenden drei Spiele und stellten somit auf  7:7.  Nun ruhten im letzten Einzel des Abends alle Hoffnungen auf Kapitän Tobias Hager. In einer hochklassigen Partie geriet er aber zunächst in einen 2:0-Rückstand. Mit großem Kampfgeist und taktischer Umstellung auf  risikoreiche Angriffsschläge fand er immer mehr zu seinem Spiel und konnte schließlich unter zahlreichen Anfeuerungsrufen der Zuschauer das Ruder noch herumreißen.  Im Entscheidungssatz ließ er seinem Gegner Konrad Bauer keine Chance mehr und stellte erneut die Führung her.  Im alles entscheidenden Schlussdoppel setzten sich die Schäfer-Brüder in einem hochklassigen Match ebenfalls im letzten Satz durch und sicherten so der DJK den wichtigen Sieg. Die in der Rückrunde noch ungeschlagene DJK belegt damit weiterhin den 3. Tabellenplatz und konnte den Rückstand auf Platz 2 auf einen Punkt verkürzen. Nun hofft man am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Essenbach auf einen weiteren Sieg. Gleichzeitig müssen die Haselbacher aber auf einen Ausrutscher der Ruhmannsfeldener bei der DJK SB Landshut III hoffen.

 

 

>>>  

Topspiel in Haselbach um Landesliga-Quali (eingetragen am 24.2.2012)

 

Nach 2-wöchiger Spielpause starten die TT-Cracks der DJK Haselbach mit einem absoluten Spitzenspiel in den Saisonendspurt. Am morgigen Samstag um 18 Uhr empfangen sie in der Haselbacher Grundschulturnhalle den Tabellen-Zweiten TV Ruhmannsfelden.

Die Gäste aus dem Bayerwald befinden sich momentan mit 3 Punkten Vorsprung auf dem zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Aufstiegs-Relegation zur Landesliga berechtigt.

In der Vorrunde trennten sich beide Teams noch mit 8:8. Dennoch will die Truppe um Mannschaftsführer Tobias Hager alles versuchen, mit einem Sieg bis auf einen Zähler an den Gegner heran zu kommen.

Die Zuschauer erwartet dabei ein absoluter Leckerbissen. Die Gäste konnten sich vor der Saison mit dem thailändischen Abwehrspieler Sarayuth Schwindt nochmals enorm verstärken. Doch die in der Rückrunde noch ungeschlagene DJK  ist gewarnt und hofft auf tatkräftige Unterstützung der Zuschauer in der „heimischen Festung“.

 

 

>>>  

Haselbachs Erste  weiter auf Erfolgskurs  (eingetragen am 7.2.2012)

 

Die 1. Tischtennis-Mannschaft der DJK Haselbach ist momentan nicht zu bremsen. Durch einen souverän herausgespielten 9:5-Erfolg gegen die DJK SB Landshut 3 untermauerte die Truppe den hervorragenden 3. Tabellenplatz. Dass die DJK momentan einen Lauf hat, spricht sich sogar schon in der Gemeinde herum. So konnte Abteilungsleiter Tobias Hager den 1. Bürgermeister von Tiefenbach, Georg Silbereisen sowie den 1. Vorstand vom Hauptverein, Fritz Anetsberger in der Halle begrüßen. Unter Anfeuerung der zahlreichen Zuschauer legten die Haselbacher los wie die Feuerwehr. Sowohl die  Schäfer-Brüder als auch die Kombination Drexler/Hager gewannen ihre Eröffnungsdoppel sicher mit 3:0. Die weiteren Zähler im Einzel steuerten Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler (2), Jochen Schäfer, Veit Heller sowie Tobias Hager bei. Durch diesen wichtigen Sieg konnte man den direkten Tabellennachbarn auf Distanz halten.

Das nächste Heimspiel findet am 25. Februar (18 Uhr) gegen den Tabellenzweiten TV Ruhmannsfelden statt.

 

 

>>>  

Haselbach  verteidigt  3. Tabellenplatz  (eingetragen am 30.1.2012)

 

Einen 9:5-Auswärtserfolg feierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim Aufsteiger SV Kelheimwinzer. Nach einem etwas holprigen Start lag man nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Nur die Kombination Drexler/Hager konnte das Eröffnungsdoppel für sich entscheiden.

Überragend an diesem Tag war einmal mehr das mittlere und hintere Paarkreuz. Lucas Stöger, Veit Heller, Markus Drexler und Tobias Hager gewannen ihre Einzel jeweils sicher.

Auch Rüdiger Schäfer konnte durch einen Überraschungssieg gegen den Tschechischen Spitzenspieler Marcel Havlicek voll überzeugen. Durch eine spielerische Glanzleistung, in der Schäfer die gegnerische Nummer 1 immer wieder zu Fehlern zwang, setzte er sich am Ende mit 3:1 durch. Durch diesen Sieg verteidigt die DJK den 3. Tabellenplatz. Kommenden Samstag (18 Uhr) will man sich zu Hause gegen die DJK Landshut III für die knappe Vorrundenniederlage revanchieren.

 

 

>>>  

Haselbach  dreht 2:6 Rückstand  (eingetragen am 23.1.2012)

 

Einen etwas glücklichen 9:6-Auswärtserfolg erspielten sich die TT-Cracks der DJK Haselbach beim Tabellenletzten SV Bischofsmais. Ohne Spitzenspieler Rüdiger Schäfer taten sich die Haselbacher lange schwer. So gingen gleich alle drei Eröffnungsdoppel an den Gegner. Auch in den ersten Einzeln kam man nicht richtig in Schwung und lag schnell mit 2:6 in Rückstand. Doch in dieser Phase keimte auf einmal der Siegeswillen auf. Folgerichtig erkämpften die Haselbacher sieben Spiele am Stück und zogen gerade noch einmal den Kopf aus der Schlinge. Jochen Schäfer, Veit Heller sowie Tobias Hager konnten beide Einzel für sich entscheiden. Die weiteren Zähler steuerten Lucas Stöger, Markus Drexler und Stephan Fürst bei. Durch diesen knappen Sieg verteidigte die DJK den 3. Platz. Nun gilt die ganze Konzentration dem schweren Auswärtsspiel am kommenden Freitag beim SV Kelheimwinzer. Vor allem im vorderen Paarkreuz sind die Gastgeber mit Marcel Havlicek und Stefan Schwindl brandgefährlich.

 

 

>>>  

Haselbach  klettert auf Platz 3  (eingetragen am 17.1.2012)

 

Zum Rückrunden-Auftakt in der 1. Tischtennis-Bezirksliga erspielte sich die DJK Haselbach ein gerechtes 8:8 gegen den TV Dingolfing und verbesserte sich damit auf Rang 3. Maßgeblichen Anteil am Punktgewinn hatte das hintere Paarkreuz mit Markus Drexler und Tobias Hager. Zuerst waren beide im Doppel erfolgreich, anschließend ließen sie auch im Einzel ihren Gegnern keine Chance und steuerten somit fünf Punkte bei. Im vorderen Paarkreuz gewannen Rüdiger und Jochen Schäfer ihre Spiele gegen die Nummer 2 der Gäste, Horst Schwab. Nach zwischenzeitlichem 5:8-Rückstand sahen die BMW-Städter schon wie sichere Sieger aus. Doch die Haselbacher rissen sich nochmals am Riemen und holten Punkt für Punkt auf. Im Schlussdoppel triumphierte schließlich das Haselbacher Duo Schäfer / Schäfer gegen Schwab / Kontopidis sicher mit 3:0; das Unentschieden war geschafft.

Bereits am Freitag will man den Schwung mitnehmen und  beim Tabellenletzten SV Bischofsmais die Zähler entführen.

 

 

>>>  

Haselbach  schafft Remis und sichert sich Platz 4 (eingetragen am 29.11.2011)

 

Beim letzten Vorrundenspiel in der 1. Tischtennis-Bezirksliga trennten sich die DJK Haselbach und der starke Aufsteiger TSV Deggendorf mit 8:8. Die Haselbacher erwischten einen rabenschwarzen Start und gerieten mit einem 0:3 Rückstand aus den Eingangsdoppeln arg ins Hintertreffen. Dennoch kämpfte man mit vollem Einsatz um jeden Punkt. Das vordere Paarkreuz mit den Schäfer-Brüdern agierte erfolgreich, im mittleren und hinteren Paarkreuz musste man jedoch die Punkte den Gegnern überlassen. Als die Haselbacher mit 3:8 in Rückstand lagen, glaubte niemand der zahlreichen Zuschauer mehr an die Wende. Aufgrund einer fulminanten Aufholjagd kämpfte sich die DJK zurück ins Match und holte fünf Siege in Serie. Die Kombination Schäfer/Schäfer konnte im Schlussdoppel nach einem äußerst grandiosen Match mit wechselnden Führungen gegen das Doppel Abraham/Schnelldorfer als Sieger hervorgehen und sicherten erst im Entscheidungssatz das Remis. Durch diesen Punktgewinn gegen den direkten Tabellennachbarn belegen die Haselbacher nach der Vorrunde den 4. Tabellenplatz. Maßgeblich an dieser guten Hinserie war freilich das Abschneiden der beiden Jugendspieler Lucas Stöger und Veit Heller, die sich hervorragend in dieser starken Liga etablieren konnten. Die weiteren Punkte gegen Deggendorf holten Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer, Markus Drexler, Lucas Stöger, Veit Heller und Tobias Hager. Die Rückrunde startet am 14. Januar mit einem Heimspiel gegen den TV Dingolfing.

 

 

>>>  

Haselbach lässt nichts anbrennen (eingetragen am 15.11.2011)

 

Wieder einmal stellte die „Erste“ der DJK Haselbach ihre Heimstärke unter Beweis und konnte gegen den SV Essenbach einen deutlichen 9:3 Erfolg einfahren. Der Landesliga-Absteiger aus Landshut musste vor der Saison den Weggang von Spitzenspieler Florian Messmann verkraften und rangiert momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz. Durch diesen Sieg verschafft sich die DJK weiter Luft im Abstiegskampf und ist momentan 5. in der Tabelle. Die Punkte für Haselbach holten  Schäfer/Schäfer, Drexler/Hager, Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer (2), Markus Drexler (2) sowie Tobias Hager. Am kommenden Samstag kann im Derby bei der DJK Bad Höhenstadt eine interessante Begegnung erwartet werden.

 

 

 

>>>  

3:9 – Teisbach hält Haselbach in Zaum (eingetragen am 8.11.2011)

 

Der Tabellenführer der 1. Tischtennis-Bezirksliga, FC Teisbach, zeigte in Haselbach kaum Schwächen und hielt die ehrgeizigen Gastgeber mit 9:3 im Zaum.

Bereits nach den Eröffnungsdoppeln lagen sie mit 0:3 zurück. Als im Anschluss sowohl Rüdiger Schäfer gegen Felix Wölbl und Jochen Schäfer gegen Joseph Sommer gewannen, keimte beim Spielstand von 2:3 nochmals Hoffnung auf. Am Ende waren die Gäste jedoch eine Nummer zu groß. Lediglich Veit Heller konnte gegen Michael Strebl an seine gute Form anknüpfen und sein Spiel siegreich gestalten.

Am kommenden Samstag will die DJK Haselbach gegen den SV Essenbach wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

 

 

>>>  

Haselbach schafft Überraschung  (eingetragen am 1.11.2011)

 

Einen unerwarteten Punktgewinn feierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim TV Ruhmannsfelden. Gegen die Tabellenführer, die in dieser Saison noch keinen Punkt abgegeben haben, verlief der Start gleich nach Wunsch. Sowohl das Duo Schäfer/Schäfer als auch die Kombination Drexler/Hager gewannen ihre Auftaktdoppel. Als man zwischenzeitlich schon 4:8 in Rückstand war, zündeten die Haselbacher ihr Feuerwerk. Markus Drexler lag gegen den Materialspezialisten Schwindt schon mit 4:8 in Rückstand, aber nach einem nervenaufreibenden Fight konnte er das Match noch drehen. Auch der an diesem Tag überragende 14-jährige Abwehrspieler Veit Heller fügte dem Ruhmannsfeldener Ernst Wirth völlig überraschend die erste Saisonniederlage zu und gewann als einziger Akteur beide Einzel. Nachdem auch Tobias Hager sicher gegen Rinderer siegte, musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Auch hier lagen die Schäfer-Brüder schon mit 0:2 im Rückstand, ehe sie unter lautstarker Anfeuerung ihrer Teamkollegen immer besser ins Spiel fanden und die Sensation perfekt machten. Dieser Punktgewinn, bei dem auch Lucas Stöger durch seinen Sieg gegen Schwindt großen Anteil hatte, freut die Haselbacher besonders stark, da Sie in Ruhmannsfelden  nach 7-jähriger Ligenzugehörigkeit noch nie einen Punktgewinn feiern konnten.

Bereits kommenden Samstag (18 Uhr) empfangen die Haselbacher in eigener Halle den FC Teisbach.

 

 

>>>  

Sieg und Niederlage für DJK Haselbach  (eingetragen am 26.10.2011)

 

Eine bittere 7:9-Niederlage hagelte es für die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga bei der DJK Landshut III. Obwohl man den Landshutern vor vielen Zuschauern lange Zeit Paroli bot, hatten  die Hausherren in den entscheidenden Momenten die bessere Antwort. Im Schlussdoppel musste sich das „Schäfer-Doppel“ dem starken Duo Ruhland/Mühlig geschlagen geben. Die Punkte für Haselbach erzielten: R. Schäfer/J. Schäfer, Stöger/Heller, Rüdiger Schäfer (2), Lucas Stöger, Veit Heller und Tobias Hager.

Bereits eine Woche zuvor konnte man vor heimischen Publikum einen wichtigen 9:6-Sieg gegen den Aufsteiger SV Kelheimwinzer erkämpfen. In diesem Spiel punkteten Schäfer/Schäfer, Drexler/Hager, Markus Drexler (2), Veit Heller (2), Rüdiger Schäfer, Lucas Stöger sowie Tobias Hager. Am kommenden Freitag muss die DJK beim Tabellenführer TV Ruhmannsfelden antreten.

 

 

 

>>>  

Haselbach entlässt Gäste chancenlos  (eingetragen am 12.10.2011)

 

Einen lockeren 9:0-Kantersieg feierte die  DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gegen den SV Bischofsmais. Der Tabellenletzte aus dem Bayerwald konnte heuer noch keinen Zähler verbuchen. Die Punkte für Haselbach holten im Doppel Rüdiger Schäfer/Jochen Schäfer, Markus Drexler/Tobias Hager, Lucas Stöger/Veit Heller. Auch im Einzel gewann jeder Spieler sein Match sicher. Am kommenden Samstag (18 Uhr) empfangen die Haselbacher den starken Aufsteiger SV Kelheimwinzer, die sic h mit dem tschechischen Spielertrainer und Ex-Bayernligaroutinier Marcel Havlicek verstärkt haben.

 

 

 

>>>  

Haselbach landet Überraschungssieg  (eingetragen am 27.9.2011)

 

Mit einem Paukenschlag startete die DJK Haselbach in das erste Heimspiel der 1. Tischtennis-Bezirksliga. Nach mehr als 3-stündigem Kampf besiegte man den Meisterschaftsmitfavoriten DJK Altdorf III mit 9:6. Einen großen Anteil am Sieg hatte das hintere Paarkreuz. Neuzugang Veit Heller und Tobias Hager konnten beide Einzel für sich entscheiden. Auch Jochen Schäfer, der sich derzeit in überragender Form befindet, gab keinen Zähler ab. Die weiteren Punkte holten das Doppel Rüdiger Schäfer/Jochen Schäfer, Markus Drexler sowie Lucas Stöger. Nach einwöchiger Spielpause empfangen die Haselbacher am 8. Oktober (18 Uhr) den Aufsteiger SV Bischofsmais.

 

 

 

>>>  

Haselbach geht in Dingolfing leer aus  (eingetragen am 20.9.2011)

 

Keine Punkte zum Saisonauftakt in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gab es für Haselbach. Die DJK-ler verloren beim TV Dingolfing 5:9. Gegen die äußerst heimstarken BMW-Städter wehrte sich Haselbach lange nach Kräften, um am Ende doch verdientermaßen geschlagen die Heimreise antreten zu müssen. Herausragend an diesem Tag war einmal mehr Spitzenspieler Rüdiger Schäfer, der beide Einzel sowie das Doppel zusammen mit seinem Bruder Jochen gewann. Die weiteren Zähler steuerten die beiden Abwehrspieler Markus Drexler und Veit Heller bei. Am kommenden Samstag (18 Uhr) empfangen die Haselbacher erstmals in dieser Spielzeit die DJK Altdorf III.

 

 

 

 

 

 

 

AKTUELLES 2010/11

 

 

>>>  

Haselbach überrascht mit 8:8  (eingetragen am 5.4.2011)

 

Nach einem leistungsgerechten 8:8 im letzten Punktspiel beim FC Teisbach beendete die DJK Haselbach die Saison in der 1. Tischtennis-Bezirksliga als Siebter. Da der Klassenerhalt bereits eine Woche davor gesichert war, konnte man beim favorisierten Aufsteiger befreit aufspielen. So ging die DJK nach den Eröffnungsdoppeln mit 2:1 in Führung. Markus Drexler/ Tobias Hager sowie Jochen Schäfer/Stephan Fürst gewannen ihre Partien sicher. Die Punkte in den Einzeln holten Markus Drexler (2), Rüdiger Schäfer, Jochen Schäfer, Tobias Hager und Stephan Fürst. Besonders die Siege der Schäfer-Brüder gegen das stärkste vordere Paarkreuz der Liga (Joseph Sommer und Felix Wölbl) waren maßgeblich für den Punktgewinn. Im Schlussdoppel führten Drexler/ Hager bereits 2:0 gegen Sommer/ Wölbl, unterlagen aber nach harter Gegenwehr erst im Entscheidungssatz. Momentan laufen die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren. Abteilungsleiter Tobias Hager wird in den nächsten Tagen zwei Veränderungen im Kader der 1. Mannschaft bekannt geben können.

 

 

>>>  

Klassenerhalt für Haselbach gesichert  (eingetragen am 1.4.2011)

 

Durch einen 9:1-Kantersieg gegen Aufsteiger TG Landshut sicherte sich die 1. Tischtennis-Mannschaft der DJK Haselbach den Klassenerhalt in der 1. Bezirksliga und schlägt auch kommende Saison wieder in Niederbayerns höchster Spielklasse auf. Die Gäste aus Landshut, die aufgrund starker Personalprobleme mit einem Spieler weniger angetreten sind, konnten die DJK zu keiner Phase des Spiels gefährden. Die Punkte für Haselbach holten die Doppelkombinationen Schäfer / Schäfer, Drexler / Hager sowie Fürst / Emmer. Im Einzel waren Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler, Tobias Hager, Stephan Fürst und Philipp Emmer erfolgreich. Am Samstag steht das letzte Saisonspiel auswärts beim FC Teisbach an.

 

 

 

>>>  

Haselbach macht kurzen Prozess  (eingetragen am 1.3.2011)

 

Einen lockeren 9:1-Erfolg feierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gegen den Tabellenletzten DJK-ASV Stubenberg. Nach nur 90 Minuten Spielzeit standen die Haselbacher als souveräne Sieger fest. Die Kombinationen Rüdiger Schäfer / Jochen Schäfer sowie Markus Drexler / Tobias Hager erspielten sich bereits eine 2:0 Führung in den Doppeln, lediglich das Dreierdoppel fiel an die Gäste. Das war auch der einzige Zähler, den man den Stubenbergern überlassen musste. Danach ging es Schlag auf Schlag. Im vorderen Paarkreuz fegten Rüdiger und  Jochen Schäfer ihre Gegner mit klaren 3:0 Siegen von der Platte, auch im mittleren Paarkreuz konnten Markus Drexler und Tobias Hager ihre Partien siegreich gestalten und mussten nur jeweils den dritten Satz abgeben. Auch die „Youngsters“  Stephan Fürst und Philipp Emmer überzeugten im hinteren Paarkreuz durch großen Kampfgeist und deutliche 3:0 Erfolge. Danach erzielte  wiederum Rüdiger Schäfer  den neunten Punkt zum deutlichen Kantersieg.

Durch die gleichzeitige Niederlage von Konkurrent DJK SB Landshut III konnte der 7. Tabellenrang weiter gefestigt werden. Nun fiebern die Haselbacher nach einwöchiger Pause dem Nachbarschaftsderby am 12. März um 18 Uhr gegen den TSV Heining entgegen. Gegen die abstiegsbedrohten Passauer zählt für Haselbach nur ein Sieg, den man mit einer konzentrierten Teamleistung erkämpfen will.

 

 

 

>>>  

Haselbach gegen Ruhmannsfelden auf verlorenem Posten  (eingetragen am 13.2.2011)

 

Eine erwartete 1:9-Niederlage kassierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim TV Ruhmannsfelden. Gegen den Tabellenzweiten, der letzte Saison noch in der Landesliga aufgeschlagen hat, verlor man zu Beginn gleich alle drei Doppel. Lediglich Rüdiger Schäfer konnte gegen Ernst Wirth den Ehrenpunkt für Haselbach holen. Trotz dieser Niederlage rangieren die Haselbacher weiterhin auf dem 7. Tabellenplatz.

Kommenden Samstag (18 Uhr) empfängt die DJK in eigener Halle den Tabellenletzten DJK-ASV Stubenberg. 

 

 

 

>>>  

Haselbach erkämpft wichtige Punkte  (eingetragen am 16.2.2011)

 

Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga bei der DJK SB Landshut III. In einem hochklassigen Spiel behielt man mit 9:5 die Oberhand. Bereits nach den Doppeln ging die in Bestbesetzung angetretene DJK mit 2:1 in Führung. Das Brüderpaar Rüdiger und Jochen Schäfer sowie Markus Drexler/Tobias Hager gewannen ihre Partien sicher. Auch in den folgenden Einzeln trumpfte das Team groß auf und ließ sich das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen. Rüdiger Schäfer und Tobias Hager fuhren mit jeweils 2 Siegen die volle Ausbeute ein, auch Jochen Schäfer, Markus Drexler und Stephan Fürst überzeugten durch enormen Kampfgeist und holten je einen Punkt.  Lediglich im mittleren Paarkreuz musste Haselbach 3 Punkte den Gegnern überlassen. Ansonsten hatten die Landshuter, die auf ihren Spitzenspieler Ulrich Maier verzichten mussten, den stark aufspielenden Haselbachern nichts entgegenzusetzen.

Dieser Sieg war für Haselbach besonders wichtig, da man nun den Abstand zum Relegationsplatz wieder auf 3 Punkte erhöhen konnte. Kommenden Freitag folgt ein weiteres Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TV Ruhmannsfelden.

 

 

 

>>>  

Haselbach muss gegen Altdorf 3 Federn lassen  (eingetragen am 9.2.2011)

 

Nichts zu bestellen gab es für die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim Tabellendritten DJK Altdorf III. Ohne die Stammspieler Reitberger und Drexler hatte man gegen die Landshuter Vorstädter mit 5:9 das Nachsehen. Die Punkte für Haselbach holten das Doppel Schäfer/Schäfer, Jochen Schäfer (2), Rüdiger Schäfer und Philipp Emmer.

Kommenden Freitag kommt es um 20 Uhr beim Tabellennachbarn DJK SB Landshut III zum „Showdown“ um Platz 7. Gegen die Landshuter, die in der Rückrunde noch ungeschlagen sind und sich mit Fabian Nitzl im vorderen Paarkreuz enorm verstärkt haben, gilt es, alles in die Waagschale zu werfen, um mit 2 Punkten im Gepäck den Grundstein für den direkten Klassenerhalt zu legen.

 

 

 

>>>  

Haselbach erneut ohne Punkteverlust  (eingetragen am 25.1.2011)

 

In der 1. Tischtennis - Bezirksliga konnte die „Erste“ der DJK Haselbach vor heimischer Kulisse nochmals einen klaren Sieg gegen die abstiegsbedrohte Phoenix Straubing feiern.  Mit Siegen von Rüdiger Schäfer / Jochen Schäfer sowie Markus Drexler / Tobias Hager im Doppel ging man bereits in eine 2:0 Führung. Lediglich das Dreierdoppel fiel an die Gegenseite. In den folgenden Einzelpartien hatten die Straubinger nichts mehr zu bestellen. Rüdiger Schäfer (2 Siege), Jochen Schäfer, Markus Drexler, Tobias Hager, Stephan Fürst und Philipp Emmer gewannen  Schlag auf Schlag ihre Einzel sicher und bauten den Spielstand weiter aus. Schließlich musste sich Straubing der Überlegenheit der Gastgeber beugen und sich mit 9:1 geschlagen geben.

Nächsten Samstag (18 Uhr) empfängt Haselbach den Tabellenführer Aktdorf II.

 

 

>>>  

Haselbachs Erste startet nach Wunsch  (eingetragen am 18.1.2011)

 

Zum Rückrundenauftakt in der 1. Tischtennis-Bezirksliga erwischte die DJK Haselbach mit einem klaren 9:4 Sieg über den TV Freyung II einen Traumstart. Durch Siege der Doppel Rüdiger Schäfer/Jochen Schäfer sowie Markus Drexler/Tobias Hager ging man zu Beginn gleich mit 2:1 in Führung. In der ersten Einzelrunde konnten die Freyunger noch mithalten und teilten sich die Punkte in den jeweiligen Paarkreuzen mit den Gastgebern. Danach  aber zog das Team um Mannschaftsführer Tobias Hager davon und ließ in den folgenden Einzeln den Gästen aus dem Bayerwald, die in Bestbesetzung in Haselbach antraten, keine Chance mehr.

Die Punkte für die DJK in den Einzeln erkämpften sich Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler (2), Jochen Schäfer, Christian Reitberger und Tobias Hager.

Bereits kommenden Samstag (18 Uhr) ist gegen Aufsteiger TTG Phoenix Straubing II vor heimischem Publikum ein Sieg fest eingeplant.

 

 

 

 

>>>  

Vereinsmeisterschaften – Haselbach ist Vorbild dank viel Nachwuchs  (eingetragen am 9.1.2011)

 

Kurz vor dem Start der Rückrunde nutzen die Aktiven der DJK Haselbach die spielfreie Zeit, um ihre Vereinsmeisterschaft 2010/2011 auszutragen.

Um den Doppelwettbewerb spannend zu halten, wurden die Partien zusammen­gelost. So entstanden interessante Kombinationen aus vier verschiedenen Mannschaften. Nach zwei hart umkämpften KO-Runden standen sich die beiden Doppel Schäfer Rüdiger  / Markus Drexler sowie Dietmar Plöchinger / Christian Beck im Finale gegenüber. Diese Partie ging an das Doppel Schäfer/Drexler, die somit Vereinsmeister wurden.

In der Einzelkonkurrenz bildete man 2 Gruppen,  wobei sich aus jeder Gruppe die vier besten für die Endrunde qualifizierten. Als Favoriten galten natürlich die Spieler der 1. Mannschaft. Diese setzten sich letzten Endes auch erwartungsgemäß durch. Vereinsmeister wurde der in der Rangliste bestplatzierte Rüdiger Schäfer, den 2. Platz erspielte sich Tobias Hager, der seinen Konkurrenten Markus Drexler durch einen klaren Sieg auf den 3. Platz verweisen konnte. Als Überraschung des Tages qualifizierte sich auch mit Stephan Fürst, Veit Heller und Raphael Schönberger der Nachwuchs in die Endrunde und konnte zur Freude der Zuschauer dem einen oder anderen Routinier ganz schön einheizen.

Abteilungsleiter Tobias Hager konnte zur Siegerehrung Bürgermeister Georg Silbereisen begrüßen. Er freute sich, dass die Sparte Tischtennis mit erstmals 4 gemeldeten Herrenmannschaften und 3 Jugendmannschaften einen enormen Aufwind zu verzeichnen habe. Die Jugendarbeit werde im Verein seit vielen Jahren groß geschrieben und nun könne man bereits die Früchte ernten. Der Anteil der aktiven Spieler zwischen 15 und 19 Jahren in den Herrenmannschaften betrage ungefähr 40%. Auch in den 3 Jugendmannschaften stünden bereits einige große Talente in den Startlöchern. Bürgermeister Silbereisen, früher selbst aktiver Spieler im Verein, fand lobende Worte für die Verantwortlichen. Mit diesem hohen Anteil junger Spieler gelte Haselbach als Vorbild für viele Vereine und lasse für die Zukunft hoffen.

Die Meisterschaft der Jugendlichen wurde schon eine Woche früher ausgerichtet. Auch hier wurden die Doppel im Losverfahren zusammengestellt. Es siegte das Duo Christian Wimberger / Sebastian Raab vor Stefan Hanuss / Valentin Silbereisen. Im Einzelbewerb wurde gleichermaßen in 2 Gruppen gestartet. Danach spielten die besten Vier aus jeder Gruppe im System „Jeder gegen jeden“. Äußerst knapp fiel die Entscheidung aus, da die ersten drei mit je einer Niederlage punktgleich waren. Auch beim Satzgewinn waren Christian Wimberger und Dominik Raab noch gleich, hier zählte dann der direkte Vergleich zwischen beiden Spielern. Also ging Christian Wimberger als Vereinsmeister hervor, es folgten auf Platz zwei Dominik Raab und auf Platz drei Stefan Hanuss.

 

 

>>>  

Haselbach muss sich gegen Teisbach geschlagen geben  (eingetragen am 9.12.2010)

 

Beim letzten Vorrundenspiel in der 1. Tischtennis Bezirksliga verlor die DJK Haselbach gegen den starken Aufsteiger FC Teisbach mit 6:9. Gegen die Landshuter Vorstädter, die sich im vorderen Paarkreuz mit dem Ex-Bayernligaspieler Felix Wölbl sowie dem besten Spieler der Liga, Joseph Sommer verstärkt haben, ging man zunächst nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Die Kombinationen Rüdiger Schäfer/Jochen Schäfer sowie Christian Reitberger/Tobias Hager gewannen ihre Spiele jeweils knapp im 5. Satz. In den folgenden Einzeln musste man sich dann dem starken Spitzenpaarkreuz der Gäste beugen. So konnten diesmal nur Markus Drexler (2), Christian Reitberger sowie Tobias Hager in den Einzeln punkten. Durch diese Niederlage überwintern die Haselbacher auf dem 7. Tabellenplatz. Zum Rückrundenstart am 15. Januar empfängt man zu Hause den TV Freyung II.

 

 

>>>  

Haselbach rückt auf Rang 6 vor   (eingetragen am 30.11.2010)

 

Die Tischtennis-Cracks der DJK Haselbach kommen langsam, aber sicher in Schwung. Mit einem souveränen 9:4-Erfolg und zwei Punkten im Gepäck kehrten die Haselbacher vom Gastspiel beim Aufsteiger ASV-DJK Stubenberg in der 1. Tischtennis Bezirksliga zurück.
Bereits nach den Eröffnungsdoppeln ging führten die DJK-ler mit 2:1. Das Brüder-Paar Rüdiger Schäfer/Jochen Schäfer sowie das neu formierte Doppel Philipp Emmer/Stephan Fürst gewannen ihre Spiele nach hartem Kampf. In den Einzeln waren Rüdiger Schäfer (2), Tobias Hager (2), Jochen Schäfer, Markus Drexler und Philipp Emmer erfolgreich.
Durch diesen Sieg konnten die Haselbacher Dingolfing überholen und belegen erstmals in dieser Bezirksliga - Saison den 6. Tabellenplatz.
Kommenden Samstag will man zum Vorrundenabschluss beim starken Aufsteiger FC Teisbach den Schwung aus den letzten Spielen mitnehmen und für eine Überraschung sorgen. 

 

 

 

>>>  

Richtungsweisender Sieg mit 9:3 Punkten für die DJK Haselbach

(erstellt von Benedikt Müller, Schüler der Oberstufe vom Tassilo-Gymnasium Simbach a. Inn,   im Rahmen des Projekt-Seminars zur Studien- und Berufsorientierung Sport)

 

Nach drei spannenden Stunden, sowie Tischtennis der Extraklasse gewann die DJK Haselbach verdient mit 9:3 gegen  DJK SB Landshut. Durch den richtungsweisenden Sieg hat sich die DJK Haselbach von einem evtl. Relegationsplatz auf einen sicheren 7. Platz gespielt.

Das erste Doppelpaar Rüdiger Schäfer/ Jochen Schäfer musste bereits trotz einer 2:0 Führung in den Entscheidungssatz, den sie aber durch offensives und dominantes Topspin – Spiel gewinnen konnten. Die einzigartige Kombination von Offensivspieler Tobias Hager und Defensivspieler Markus Drexler gegen das Landshuter Einser-Doppel erwies sich ebenso als harter Kampf mit sehenswerten Ballwechseln. Mit starken Vorhandschlägen trieb Tobias Hager die Gegner sehr oft in die Enge, Markus Drexler wehrte aggressive Gegenangriffe souverän ab, somit gewannen auch sie im 5. Satz hauchdünn mit 12:10 und erkämpften sich einen weiteren Punkt für Haselbach. Das dritte Doppelpaar Christian Reitberger/ Philipp Emmer beherrschte die Kontrahenten deutlich mit 3:0 Sätzen. Mit einem wohltuenden 3:0 – Polster konnte man die Einzel beginnen.

Im vorderen Paarkreuz geriet der ehemalige Bayernliga-Spieler Rüdiger Schäfer gegen den Landshuter Walter Mühlig zunächst in einen 0:2 Rückstand. Mit bewundernswerter Nervenstärke gelang ihm aber unter kräftigen Anfeuerungsrufen der zahlreichen Zuschauer in einer phänomenalen Aufholjagd doch noch ein Sieg. Auch der stark aufspielende Jochen Schäfer faszinierte durch kompromisslose und risikoreiche Angriffsschläge und zwang den Landshuter Spitzenspieler Stefan Ertl schließlich im Entscheidungssatz in die Knie. Das folgende Einzel vom technisch starken Abwehrspieler Markus Drexler gegen Jörg Meyer war in keiner Phase gefährdet und erbrachte mit einem 3:0 Gewinn bereits eine 6:0-Führung. Danach waren die Landshuter an der Reihe. Christian Reitberger musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Tobias Hager baute zwar durch seine schnelle und Topspin starke Vorhand einen enormen Druck beim Gegner auf, dieser leistete jedoch erhebliche Gegenwehr und behielt im Entscheidungssatz äußerst knapp die Oberhand. Ebenso musste Ersatzspieler Christian Beck seinem Kontrahenten mit 0:3 Sätzen einen Punkt überlassen. Nach sechs gespielten Einzeln stand es nun 6:3 für die DJK Haselbach. Danach konnte Haselbach das Ruder wieder herumreißen. Mit überlegenen Head-to-Head Siegen im vorderen Paarkreuz bewiesen die beiden Schäfer-Brüder Rüdiger und Jochen wiederum ihre Klasse. Spannend wurde es noch einmal im letzten Einzel, als sich jeweils zwei defensiv starke Abwehrstrategen, Markus Drexler von DJK Haselbach und Bernhard Landkammer vom SB DJK Landshut, gegenüberstanden. Markus Drexler stellte sein Spiel jedoch zeitweise auf offensiven Angriff um, gewann so sein Einzel regulär ohne Zeitspiel mit 3:2 Sätzen und holte somit den Siegpunkt für die DJK Haselbach.

Nach vielen hart umkämpften Spielen zeigte sich Mannschaftsführer Tobias Hager überaus glücklich und sehr zufrieden über die enorme Leistung seiner Mannschaft und den so wichtigen 9:3 Sieg  gegen den SB DJK Landshut. Dem nächsten Auswärtsspiel am kommenden Samstag gegen die DJK-ASV Stubenberg  geht die 1. Herrenmannschaft von DJK Haselbach optimistisch entgegen.

 

 

>>>  

Sieg und Niederlage beim Doppelspieltag (eingetragen am 3.11.2010)

 

Beim Doppelspieltag in der 1. Tischtennis-Bezirksliga musste die DJK Haselbach zunächst beim Meisterschaftsmitfavoriten DJK Altdorf II antreten. Dabei kam man erwartungsgemäß mit 1:9 unter die Räder.  Nur das Doppel Rüdiger Schäfer/Jochen Schäfer war erfolgreich. Anschließend reiste man zum Gastspiel beim Aufsteiger TG Landshut, den letztjährigen Gegner in der Relegation. Hier zeigten die Haselbacher eine konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung und triumphierten klar mit 9:3. Dieser Auswärtssieg ist besonders hoch einzuschätzen, da man  auf die Nummer 4, Christian Reitberger verzichten musste. Die Punkte in diesem Spiel holten die Doppel Rüdiger Schäfer/Jochen Schäfer sowie Markus Drexler/Tobias Hager. In den Einzeln siegten Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer (2), Markus Drexler (2) und Tobias Hager. Durch diesen Sieg verbesserten sich die Haselbacher auf den 7. Tabellenplatz. Nach 2-wöchiger Pause empfängt man zu Hause die DJK SB Landshut III.

 

 

 

>>>  

DJK Haselbach gewinnt gegen den Tabellen-Letzten (eingetragen am 26.10.2010)

 

Einen wichtigen 9:5-Erfolg feierte die DJK Haselbach beim Aufsteiger TTG Phoenix Straubing II. Die Kombinationen Rüdiger Schäfer/Christian Reitberger sowie Markus Drexler/Tobias Hager sorgten für eine 2:1 Führung nach den Eröffnungsdoppeln. Der an diesem Tag überragende Jochen Schäfer, dem u. a. ein Sieg gegen den Ex-Oberligaspieler Herwig Vogel gelang, sowie Tobias Hager gewannen beide Einzel. Die weiteren Zähler steuerten Rüdiger Schäfer, Markus Drexler und Christian Reitberger bei. Durch diesen Sieg kämpften sich die Haselbacher auf dem 8. Tabellenplatz vor. Kommenden Samstag bestreiten die Mannen um Kapitän Tobias Hager einen Doppelspieltag bei der DJK Altdorf II sowie anschließend bei der TG Landshut.

 

 

>>>  

Haselbach trauert einem Punkt nach  (eingetragen am 19.10.2010)

 

Die DJK Haselbach verlor ihr Heimspiel der Tischtennis-Bezirksliga gegen die DJK Altdorf III mit 5:9. Aus Haselbacher Sicht wäre durchaus ein Punktgewinn möglich gewesen. Sechs Spiele gingen in den entscheidenden fünften Satz, fünf davon entschieden die Altdorfer für sich. Lediglich die Schäfer-Brüder Rüdiger und Jochen überzeugten mit jeweils 2 Einzelsiegen. Auch im Doppel konnte das noch ungeschlagene Duo einen Punkt erkämpfen. Alle anderen Teamkollegen gingen leer aus und so musste man sich der Überlegenheit der Gäste beugen.

Am kommenden Samstag ist gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten TTG Phoenix Straubing II ein Sieg fest eingeplant.

 

 

 

>>>  

Haselbach hat in Dingolfing nichts zu bestellen  (eingetragen am 12.10.2010)

 

Eine erwartungsgemäße 2:9-Niederlage kassierte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim TV Dingolfing. Wie schon in der Vorwoche traten die Haselbacher beim Landesliga-Absteiger erneut ohne die etatmäßige Nummer 4, Christian Reitberger an. Die Punkte für Haselbach holten das Doppel Rüdiger Schäfer/Jochen Schäfer sowie im Einzel Markus Drexler.

Kommenden Samstag empfängt man um 18 Uhr in eigener Halle die DJK Altdorf III.

 

 

 

>>>  

Haselbach erkämpft sich in Freyung einen Punkt  (eingetragen am 5.10.2010)

 

Mit einem Punkt im Gepäck kehrte die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga vom Gastspiel beim TV Freyung II zurück.

Bereits in den Eingangsdoppeln erwischte man einen guten Start. Sowohl das neu formierte Spitzendoppel Rüdiger Schäfer/Jochen Schäfer als auch Markus Drexler/Tobias Hager gestalteten ihre Partien siegreich. Nach weiteren Punkten von Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler (2) und Jochen Schäfer lag man mit 7:8 zurück, sodass die Entscheidung im Schlussdoppel fallen musste. Wieder waren es die Schäfer-Brüder, die durch einen hart umkämpften 3:1-Sieg gegen die Kombination Bernauer/Hilgart den verdienten Punktgewinn sicherten und so das Endergebnis auf 8:8 stellten. In der Tabelle belegen die Haselbacher nach dem 3. Spieltag den 6. Platz.

Kommenden Freitag gastiert man beim Landesliga-Absteiger TV Dingolfing, wo man auf einen weiteren Punktgewinn hofft.

 

 

 

>>>  

Haselbach unterliegt Ruhmannsfelden  (eingetragen am 29.9.2010)

 

Beim ersten Heimspiel in der 1. Tischtennis-Bezirksliga unterlag die DJK Haselbach dem TV Ruhmannsfelden mit 4:9. Trotz des Fehlens des Ruhmannsfeldener Spitzenspielers Zisler konnten die Haselbacher nicht an die Leistung vom letzen Spieltag anknüpfen und so ging die Niederlage in dieser Höhe auch in Ordnung. Die Punkte für Haselbach holte das Doppel Schäfer/Schäfer sowie in den Einzeln Rüdiger Schäfer, Jochen Schäfer und Markus Drexler.

Kommenden Samstag muss das Team auswärts beim TV Freyung II antreten.

 

 

>>>  

Haselbach triumphiert zum Saisonauftakt über TSV Heining  (eingetragen am 23.9.2010)


Einen überraschenden 9:6 Sieg konnten die Haselbacher in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim TSV Heining erringen. Nachdem man nach den Eröffungsdoppeln mit 1:2 in einen Rückstand geriet (nur Markus Drexler und Tobias Hager gewannen gegen Ratzinger / Joachimsthaler), teilte man sich im Spitzenpaarkreuz die Punkte. Rüdiger Schäfer gewann nach 4 spannenden Sätzen gegen den Ex-Haselbacher Christian Bauer. An der Nebenplatte unterlag Jochen Schäfer Christopher Grundwürmer, der in früheren Jahren ebenfalls schon das Trikot der DJK getragen hatte. Im mittleren Paarkreuz gelang dann erstmals die Führung. Markus Drexler gewann sicher gegen Ewald Ratzinger mit 3:0, und Christian Reitberger bezwang sensationell Robert „Bobby“ Zehentreiter im 5.Satz. Neben diesem wichtigen Sieg verdiente sich Reitberger noch den „Fair-Play-Preis“, als er im Entscheidungssatz 2 Bälle zu seinen Ungunsten revidierte, obwohl der Schiedsrichter jeweils schon auf Punkt für ihn entschieden hatte. Im hinteren Paarkreuz gewann Tobias Hager nach anfänglichen Schwierigkeiten dann doch klar mit 3:1 gegen Markus Joachimsthaler. Youngster Philipp Emmer zog gegen Julian Freudenstein mit 1:3 den Kürzeren. Nach dieser 5:4-Führung zur Halbzeit schlug nun die große Stunde: Sowohl Rüdiger als auch sein Bruder Jochen Schäfer ließen im vorderen Paarkreuz gegen ihre ehemaligen Teamkollegen Grundwürmer und Bauer ihre Klasse aufblitzen und bauten den Vorsprung auf 7:4 aus. Nach der gleichzeitigen Niederlage von Drexler gegen Zehentreiter krönte Christian Reitberger seine überragende Leistung nach 0:2-Rückstand mit einem Fünf-Satz-Sieg gegen Ewald Ratzinger. Nun waren die Haselbacher nur noch einen Zähler vom Triumph entfernt. In einem wahrlichen Krimi mit wechselnden Führungen auf beiden Seiten unterlag Tobias Hager gegen Julian Freudenstein denkbar knapp. Doch der mit Jugendfreigabe startende Philipp Emmer schaffte durch einen nie gefährdeten 3:0-Erfolg über Joachimsthaler die Sensation und machte den Sack zu. Dies ist umso erfreulicher, da dies sein erster Sieg in der 1. Bezirksliga war und er damit zum Matchwinner wurde.

 

Kommenden Samstag treten die Haselbacher um 18 Uhr in eigener Halle gegen den Meisterschafts(mit)favoriten TV Ruhmannsfelden an. Mit zahlreicher Unterstützung der Zuschauer versuchen die Haselbacher, sich bei diesem Spiel so teuer wie möglich zu verkaufen.

 

 

 

 

 

 

 

 

AKTUELLES 2009/10

 

 

>>>

Haselbach sichert Bezirksligaplatz  (eingetragen am 21. April 2010)

 

Die 1. Mannschaft der DJK Haselbach um Spitzenspieler Rüdiger Schäfer kann auch in der nächsten Saison wieder in der 1. Tischtennis - Bezirksliga auf Punktejagd gehen. Das Relegationsspiel gegen die TG Landshut endete mit einem überragenden 9:2 Erfolg.

Unterstützt von zahlreichen Zuschauern präsentierten sich die Gastgeber in dieser wichtigen Begegnung auf die Minute topfit und wurden für ihren großen kämpferischen Einsatz belohnt. Bereits in den Eingangsdoppeln erspielten sich die Paarungen Rüdiger Schäfer/Reitberger und Drexler/Hager wie erhofft eine 2:1 Führung. Auch in den folgenden Einzeln trumpfte man groß auf und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Lediglich im vorderen Paarkreuz fiel eine Partie auf die Seite der TG Landshut. Danach ließen sich die Haselbacher durch Erfolge von Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer, Markus Drexler, Christian Reitberger, Tobias Hager und Jürgen Weber das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen und machten mit diesem deutlichen Sieg den Klassenerhalt perfekt.

 

 

>>>

Haselbach auf dem Relegationsplatz  (eingetragen am 30. März 2010)

 

Trotz der 6:9-Niederlage am letzten Spieltag beim TV Freyung II erreichten die Haselbacher Tischtennisspieler in der 1. Bezirksliga am Ende der Saison den 8. Tabellenplatz und dürfen nun über die Relegation noch auf den Nichtabstieg hoffen. Der Gegner der Haselbacher wird am Samstag, den 10. April in Aicha vorm Wald zwischen der DJK Eging, dem SV Bischofsmais und der TG Landshut ermittelt. Gegen den Sieger aus diesem Play-Off-Turnier  haben die Haselbacher dann eine Woche später in eigener Halle Heimrecht und wollen durch einen Sieg den ersehnten Klassenerhalt perfekt machen.

Die Punkte für Haselbach holten in Freyung: Markus Drexler/Tobias Hager, Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler (2) und Jochen Schäfer.

 

 

>>>

Haselbach landet Überraschungssieg  (eingetragen am 22. März 2010)

 

Über einen unerwarteten 9:4-Heimerfolg konnten sich die Tischtennis-Cracks der DJK Haselbach im letzten Heimspiel der 1. Bezirksliga gegen die Landesliga Reserve des TV Ruhmannsfelden freuen. Gleich zu Beginn erwischte man einen Traumstart. Die Paarungen Rüdiger Schäfer / Christian Reitberger, Jochen Schäfer / Jürgen Weber, sowie Markus Drexler / Tobias Hager verschafften sich mit einer 3:0-Führung aus den Eingangsdoppeln eine glänzende Ausgangsposition. Auch in den folgenden Einzeln trumpfte das Team groß auf und ließ sich das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen. Besonders Rüdiger Schäfer und Christian Reitberger fuhren mit jeweils 2 Siegen die volle Ausbeute ein, auch Jochen Schäfer und Tobias Hager überzeugten durch enormen Kampfgeist und holten je einen Punkt.

Durch diesen Erfolg ziehen die Haselbacher in der Tabelle erstmals an TTC Fortuna Passau III vorbei und befinden sich aktuell auf dem Relegationsplatz.

Nun will man am letzten Spieltag beim TV Freyung II kräftig nachlegen, um den 8. Platz zu sichern.

 

 

>>>

Haselbach muss sich gegen Altdorf III  geschlagen geben (eingetragen am 10. März 2010)

 

In der 1. Tischtennis-Bezirksliga verlor die DJK Haselbach zu Hause gegen die DJK Altdorf III mit 6:9. Der Knackpunkt in diesem Spiel war der 1:2 - Rückstand nach den Doppeln. Die ansonsten so sichere Kombination Markus Drexler/Tobias Hager verlor ihr erstes Match in der Rückrunde. Damit rangieren die Haselbacher weiterhin auf Tabellenplatz acht.

Die Punkte für Haselbach holten das Doppel Rüdiger Schäfer/Christian Reitberger, Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler (2) und Tobias Hager.

Nach einwöchiger Pause empfängt man zum letzten Heimspiel der Saison die Landesliga-Reserve des TV Ruhmannsfelden.

 

 

>>>

Haselbach erkämpft wichtige Punkte (eingetragen am 2. März 2010)

 

Die 1. Tischtennismannschaft der DJK Haselbach empfing an diesem Wochenende in der 1. Tischtennis – Bezirksliga das Tabellenschlusslicht aus Waldkirchen. Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung konnte man den Gast klar mit 9:1 bezwingen und zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg, bei dem es wohl entweder Fortuna Passau III oder Haselbach treffen wird, einfahren.

Nach den Eingangsdoppeln lag Haselbach bereits mit 3:0 in Führung. Auch in folgenden Einzelpartien wurde das Haselbacher Tischtennisteam der Favoritenrolle gerecht. Lediglich eine einzige Begegnung fiel an den Gegner, ansonsten hatten die Waldkirchener den stark aufspielenden Haselbachern nichts entgegenzusetzen. So feierte man einen ebenso ungefährdeten wie verdienten Heimsieg gegen den Landkreisnachbarn.

Es punkteten: Im Doppel Rüdiger Schäfer/Christian Reitberger, Jochen Schäfer/Jürgen Weber, Markus Drexler/Tobias Hager, sowie in den Einzeln Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer, Markus Drexler, Christian Reitberger  und Tobias Hager.

Am kommenden Freitag kommt die 3. Mannschaft aus Altdorf  nach Haselbach, wo man versuchen wird, den Schwung aus diesem Spiel mitzunehmen.

 

 

>>>

Erwartete Klatsche für die DJK Haselbach (eingetragen am 23. Februar 2010)

 

Eine erwartungsgemäße 1:9 - Klatsche gab es für die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga in Essenbach. Durch das Fehlen der Stammspieler Markus Drexler sowie Christian Reitberger stand man von Anfang an auf der Verliererstraße. Lediglich das Doppel Rüdiger Schäfer/Jochen Schäfer holte den Ehrenpunkt.

Am kommenden Samstag aber wollen die Haselbacher daheim gegen Schlusslicht Waldkirchen den Vorrundenerfolg wiederholen und 2 wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg einfahren.

 

 

>>>

Haselbach spielt Unentschieden im Derby (eingetragen am 11. Februar 2010)

 

In der  1. Tischtennis  - Bezirksliga trennten sich die DJK Haselbach und der TTC Fortuna Passau III nach einem spannenden 4-Stunden-Match mit 8:8. Obwohl man einen 4:6 Rückstand durch 4 Siege in Folge auf eine 8:6 Führung ausbauen konnte, gelang es nicht, in den letzten beiden Partien den Gesamtsieg herauszuspielen. Das Konzept der Gäste aus Passau, die erstmals in der Rückrunde in kompletter Aufstellung antraten und mit  „Leihgabe“ Günther Kulik aus der Landesliga-Mannschaft alles in die Waagschale geworfen hatten, ging auf. Für Haselbach aber  war aber das Unentschieden im Abstiegskampf zu wenig. Durch diesen „Punktverlust“ gegen den direkten Konkurrenten bleibt unsere „Erste“ somit  weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Nun muss man  angesichts des schweren Restprogramms noch den größten Kampfgeist mobilisieren, um in der 1. Bezirksliga verbleiben zu können. Die Hoffnung stirbt schließlich zuletzt! Besonders erfolgreich an diesem Spieltag war Christian Reitberger mit 2 Einzelsiegen, außerdem holten noch je einen Punkt im Einzel Rüdiger Schäfer, Jochen Schäfer, Markus Drexler und  Tobias Hager, im Doppel die Paarungen  Rüdiger Schäfer/Christian Reitberger, sowie Markus Drexler/Tobias Hager.

Auch im nächsten Spiel am 20.02. beim Tabellenzweiten SV Essenbach sind die Haselbacher klarer Außenseiter.

 

 

>>>

Haselbach bedrängt Tabellenführer (eingetragen am 26. Januar 2010)

 

Eine knappe 6:9-Niederlage gab es für die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer DJK Altdorf II. Ein an diesem Tag überragendes mittleres Paarkreuz mit Markus Drexler und Christian Reitberger (jeweils 2 Einzelsiege) hielten die Haselbacher lange im Spiel, am Ende war der Tabellenführer jedoch zu konstant. Die weiteren Zähler steuerten das Doppel Markus Drexler / Tobias Hager sowie im Einzel Rüdiger Schäfer bei.

Kommenden Samstag tritt man zum Derby beim TSV Heining-Neustift  an, wo es ein Wiedersehen mit den Ex-Haselbachern  Christopher Grundwürmer sowie Christian Bauer gibt.

 

 

>>>

Haselbach unterliegt im Kellerduell (eingetragen am 20. Januar 2010)

 

Eine schmerzliche 6:9-Niederlage beim Tabellennachbarn DJK Landshut III. musste die DJK Haselbach in der  1. Tischtennis-Bezirksliga hinnehmen. Gehandicapt durch den Ausfall von Jochen Schäfer, konnte man trotz einer zwischenzeitlichen  4:2-Führung den Vorsprung nicht weiter ausbauen. Durch diese Niederlage ziehen die Landshuter an den Haselbachern in der Tabelle vorbei. Nächsten Samstag ist man gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer DJK Altdorf II. klarer Außenseiter.

Die  Punkte für Haselbach holten die Doppel Rüdiger Schäfer/Christian Reitberger, Markus Drexler/Tobias Hager sowie in den Einzeln Rüdiger Schäfer (2) und Christian Reitberger (2).

 

 

>>>

DJK Haselbach startet mit Sieg in die Rückrunde (eingetragen am 12. Januar 2010)

 

Mit einem 9:6 Erfolg und zwei wichtigen Punkten im Gepäck kehrten die Haselbacher in der 1. Tischtennis-Bezirksliga vom Gastspiel beim Aufsteiger TTC Landau zurück.

In einer hitzigen, aber fair geführten Partie vor zahlreichen Zuschauern ging das Team durch Siege von Rüdiger Schäfer / Christian Reitberger sowie Markus Drexler / Tobias Hager mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln. Nach weiteren Erfolgen in den Einzeln durch Rüdiger Schäfer, Markus Drexler sowie Tobias Hager ging man mit einer knappen 5:4 Führung in den zweiten Durchgang.

Erneut Haselbachs Spitzenspieler Rüdiger Schäfer (3:0 gegen Damböck) sowie sein Bruder Jochen (3:2 gegen Kerscher) konnten durch fein heraus gespielte Siege im vorderen Paarkreuz den Vorsprung auf 7:4 erhöhen. Nach der unglücklichen Niederlage von Markus Drexler im mittleren Paarkreuz war es der wieder genesene Christian Reitberger, der durch seine beste Saisonleistung den Vorsprung auf 8:5 ausbaute. Anschließend verlor Mannschaftsführer Tobias Hager sein Einzel gegen den Routinier Csokan, doch Jürgen Weber behielt gegen Christoph Lichtenberger mit einer starken kämpferischen Leistung die Nerven und machte den Sack zu.

Durch diesen wichtigen Sieg ziehen die Haselbacher in der Tabelle an den Landauern vorbei. Bereits kommenden Samstag wartet mit der DJK Landshut III. in eigener Halle der nächste schwere Gegner.

 

 

>>>

Vereinsmeisterschaft mit Rekordbeteiligung (eingetragen am 11. Januar 2010)

 

Kurz vor dem Start der Rückrunde haben die Aktiven der DJK Haselbach die spielfreie Zeit genutzt, um ihre Vereinsmeisterschaft 2009/2010 auszutragen. Mit einer Rekordbeteiligung von 20 bei den Erwachsenen und 16 bei den Jugendlichen zeigte sich wieder einmal die Beliebtheit des Tischtennissports in Haselbach.
Um den Doppelwettbewerb spannend zu halten, wurden die Partien zusammengelost. So entstanden interessante Kombinationen aus vier verschiedenen Mannschaften. Nach zwei hart umkämpften KO-Runden standen sich die beiden Doppel Rüdiger Schäfer / Philipp Emmer sowie Jochen Schäfer / Stephan Fürst im Finale gegenüber. Diese Partie ging an das Doppel Schäfer/Fürst, die somit Vereinsmeister wurden.
In der Einzelkonkurrenz bildete man zwei Gruppen mit jeweils zehn Spielern, wobei sich aus jeder Gruppe die vier besten für die Endrunde qualifizierten. Als Favoriten galten natürlich die Spieler der 1. Mannschaft. Diese setzten sich letzten Endes auch durch. Vereinsmeister wurde der in der Rangliste bestplatzierte Rüdiger Schäfer. Er gewann nach starker Leistung zunächst im Halbfinale gegen Markus Drexler und behielt auch später in einem sehenswerten Finale gegen seinen Bruder Jochen mit 3:1 Sätzen die Oberhand. Für Markus Drexler und Tobias Hager blieb „nur“ das kleine Finale im Spiel um Platz 3. Hier ging mit einem deutlichen 3:1 Tobias Hager als Sieger vom Tisch.
Auch bei den Jugendlichen wurden die Doppel im Losverfahren zusammengestellt. Es siegte das Duo Julian Emmer / Julian Kirchberger vor Andreas Lindner / Fabian Heindl. Im Einzelbewerb wurde gleichermaßen in zwei Gruppen gestartet. Danach spielten die besten Drei aus jeder Gruppe im System „Jeder gegen jeden“. In Abwesenheit von Veit Heller, der nicht am Turnier teilnehmen konnte, schlug die große Stunde für Julian Emmer. Dieser konnte sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und den Vereinsmeistertitel erringen. Den zweiten Platz erspielte sich Andreas Lindner, Dritter wurde Dominik Raab.

 

 

>>>

Jochen Schäfer und Tobias Hager Bayerische Meister im Doppel bei Herren B

 (eingetragen am 18. Dezember 2009)

 

Insgesamt 24 Tischtennis-Spieler und –Spielerinnen aus Niederbayern haben sich für die Bayerische Meisterschaft der Klassen B, C und D, die am ersten Dezemberwochenende in Rosenheim ausgetragen wurde, qualifiziert. Für einen Paukenschlag sorgten Jochen Schäfer und Tobias Hager. Als Sieger im Doppel der Herrenklasse B kehrten sie mit der Goldmedaille im Gepäck aus Rosenheim zurück und stellten damit die einzigen Titelträger unseres Regierungsbezirkes.

Gleich zu Beginn gingen sie hochkonzentriert ins Turnier und bezwangen im Achtelfinale das Duo Lübke-Narberhaus/Gesslein (Oberbayern) mit 3:1.  Noch besser lief es im Viertelfinale. Ohne Satzverlust konnten sie sich gegen die Unterfranken Christian Röder / Jürgen Müller deutlich mit 3:0 durchsetzen, der Einzug ins Halbfinale war erreicht. Auch hier setzten sie ihren Höhenflug fort  und ließen den beiden Gegnern aus der Oberpfalz  Florian Biller und Alfred Zweck  mit einem klar heraus gespielten 3:0 Sieg keine Chance.

Damit war die Teilnahme im Finale perfekt und man konnte schon nach dem höchsten Stockerlplatz schielen. Im Endspiel aber sahen sich Jochen Schäfer und Tobias Hager vor eine schwer zu lösende Aufgabe gestellt, ihre Gegner aus Schwaben Jörg Teichmann und Christian Schupp galten als haushohe Favoriten. Somit war die Ausgangsposition denkbar ungünstig. Das Match begann auch aus der Sicht der Niederbayern wenig verheißungsvoll. Die Schwaben ließen keinen Zweifel an ihrer Spielstärke aufkommen und gewannen gleich einmal die ersten beiden Sätze. So lag man bereits mit 2:0 im Rückstand, der Traum vom großen Coup schien in weite Ferne gerückt. Doch die Haselbacher rissen sich noch einmal am Riemen und stellten ihre Strategie um. Voller Angriff bei vollem Risiko war von nun an die Devise. Unter Staunen und Anfeuerungsrufen der zahlreichen Zuschauer begann die Aufholjagd. Punkt für Punkt kämpften sie sich vorwärts, die Anstrengung wurde belohnt. Nach dem Gewinn des Anschlusssatzes zum Stand 1:2 wurden die Gegner zunehmend nervös und mussten auch den 4. Satz an die Haselbacher abgeben. Nun war wieder alles offen,  der 5. Satz musste die Entscheidung bringen. Mit enormem Kampfgeist gaben Schäfer / Hager wiederum ihr Bestes, das Zusammenspiel des Duos klappte hervorragend und schließlich war es geschafft: Die Schwaben waren besiegt, die Meisterschaft war gewonnen.

„Es ist Wahnsinn, dass wir den 2:0 Rückstand noch einmal herumdrehen konnten! Ich kann es noch gar nicht glauben“, freute sich der überglückliche Spartenleiter Tobias Hager über den Triumph.

 

 

>>>

Haselbach holt Sieg und Unentschieden  (eingetragen am 24. November 2009)

 

Einen erwartet deutlichen 9:4 - Auswärtssieg errangen die Haselbacher am letzten Wochenende in der 1. Tischtennis-Bezirksliga gegen Schlusslicht TSV Waldkirchen. Die Punkte für Haselbach holten die Doppel Rüdiger Schäfer / Christian Reitberger sowie Jochen Schäfer / Tobias Hager. In den Einzeln waren Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer (2), Markus Drexler, Tobias Hager und Jürgen Weber erfolgreich.

Zwei Tage später empfing man in eigener Halle den TV Freyung II. Nach fast vierstündigem spannendem Kampf lag man nach den Einzeln schon 7:8 im Rückstand und musste sogar um eine Niederlage fürchten. Zum Glück behielten aber Rüdiger Schäfer und Christian Reitberger die Nerven und konnten in einem klaren 3:0 Match auch noch ihr 2. Doppel auf die Haselbacher Seite ziehen. So sprang zumindest noch ein 8:8 – Unentschieden heraus.

Für Haselbach punkteten außerdem: Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer (2), Markus Drexler und Christian Reitberger.

Trotz dieser 3 Punkte überwintern die Haselbacher damit auf einem Abstiegsplatz. Durch seine überragende Vorrundenbilanz in der „Mitte“ (15:4) schlägt  Jochen Schäfer in der Rückrunde wieder an der Seite seines Bruders Rüdiger (Bilanz  17:3) im vorderen Paarkreuz auf.

Das nächste Spiel findet nach der Winterpause am 09.01.2010 beim Aufsteiger TTC Landau/Isar statt.

 

 

>>>

Haselbach schlägt sich wacker  (eingetragen am 18. November 2009)

 

Eine denkbar knappe 7:9-Niederlage setzte es für die Haselbacher Tischtennis-Cracks in der 1. Bezirksliga beim Rangdritten und Aufstiegsmitfavoriten DJK Altdorf III. Begünstigt durch die 2:1-Führung nach den Doppeln, bot man den Landshuter Vorstädtern lange Zeit Paroli. Die Punkte für Haselbach holten in den Doppeln Rüdiger Schäfer/ Christian Reitberger sowie Markus Drexler/Jürgen Weber. Die Einzelzähler steuerten Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer (2) und Markus Drexler bei. Obwohl man durch diese Niederlage weiterhin auf dem vorletzten Tabellenrang steht, ist man im Lager der Haselbacher zuversichtlich, am Samstag zu Hause gegen den TV Freyung II einen doppelten Punktgewinn einfahren zu können.

 

 

>>>

Erfolge für Jochen Schäfer und Tobias Hager bei der Bezirkseinzelmeisterschaft  (eingetragen am 11. November 2009)

 

Wenn schon in der 1. Mannschaft momentan nicht alles rund läuft, ließen zumindest 2 Spieler unseres Vereins am Wochenende aufhorchen und sorgten für eine bessere Stimmung: Bei den diesjährigen Niederbayerischen Meisterschaften in Passau konnten Jochen Schäfer und Tobias Hager ihre derzeit gute Form ins Turnier mitnehmen und erkämpften sich in der Herren – B - Konkurrenz im Einzel unter 33 Teilnehmern einen hervorragenden 3. bzw. 4. Platz. Im Doppel konnten die beiden Akteure sogar den Meistertitel nach Haselbach holen, ebenso im Mixed Tobias Hager / Denise Hochleitner (DJK Eging). Mit diesem tollen Ergebnis haben sich Jochen und Tobi für die Bayerischen Meisterschaften am 5./6.12. in Rosenheim qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch von uns allen! Wir drücken euch die Daumen für Rosenheim!

 

 

>>>

Haselbach muss beim Kellerduell mit 6:9 klein beigeben  (eingetragen am 11. November 2009)

 

Einen herben Rückschlag musste die DJK Haselbach in der 1. Tischtennis-Bezirksliga im Abstiegskampf beim Aufsteiger DJK SB Landshut III hinnehmen. Die Haselbacher erwischten einen rabenschwarzen Tag, zudem mussten sie berufsbedingt auf die etatmäßige Nummer 3, Christian Reitberger, verzichten. Durch diese Niederlage fiel man auf den vorletzten Tabellenrang zurück. Die Punkte für Haselbach holten das Doppel Schäfer/Schäfer, Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler, Jochen Schäfer sowie Tobias Hager. Am kommenden Freitag gastieren die Haselbacher bei der heimstarken DJK Altdorf III.

 

 

>>>

Haselbachs Erste kassiert 6:9 – Niederlage gegen Essenbach (eingetragen am 4. November 2009)

 

In der 1. Tischtennis-Bezirksliga mussten die Haselbacher Tischtennis-Cracks die nächste Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten SV Essenbach einstecken. Da lediglich das neu formierte Doppel Jochen Schäfer / Tobias Hager ihr Spiel für sich entscheiden konnte, geriet man schon in den Eingangsdoppeln mit 1:2 ins Hintertreffen. Diesem Rückstand lief man das ganze Spiel hinterher. Wie schon am letzten Wochenende gegen Landau, gelang es wiederum Jochen Schäfer im mittleren Paarkreuz, sowie Mannschaftsführer Tobias Hager im hinteren Paarkreuz, die Bestform abzurufen und beide Duelle zu gewinnen. Den weiteren Punkt steuerte Rüdiger Schäfer mit einem fein heraus gespielten 5-Satz-Sieg gegen den ehemaligen Oberligaspieler Florian Messmann bei. Durch diese bittere Niederlage stehen die Haselbacher weiterhin auf Tabellenrang 9.

Kommenden Freitag steht man auswärts beim Aufsteiger und Tabellennachbarn DJK Landshut III schon mächtig unter Druck, will man den Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen halten.

 

 

>>>

DJK Haselbach gewinnt nach spannendem 3-Stunden-Krimi gegen Landau (eingetragen am 28. Oktober 2009)

 

In der 1. Tischtennis Bezirksliga konnte die DJK Haselbach endlich die ersten Zähler einfahren und den Aufsteiger TTC Landau a. d. Isar mit 9:6 besiegen.

In einer unerwartet ausgeglichenen Begegnung lag man gleich mit 1:2 in den Doppeln zurück, da lediglich das Duo Rüdiger Schäfer/Christian Reitberger gewann. Die beiden anderen Paarungen gingen im Entscheidungssatz verloren. Überragend an diesem Spieltag erwies sich das hintere Paarkreuz mit Tobias Hager und Neuzugang „Jimmy“ Weber, die mit jeweils 2 Einzelsiegen maßgeblichen Anteil am Sieg hatten. Der seit Wochen in Bestform spielende Jochen Schäfer holte ebenfalls wieder einen Doppelpack. Die weiteren Zähler erkämpften sich Rüdiger Schäfer und Christian Reitberger, der nach langer Verletzungspause erstmals wieder im Einsatz war.

Nächsten Samstag empfangen die Haselbacher den noch verlustpunktfreien SV Essenbach. Hier will man sich so teuer wie möglich verkaufen und auf eine positive Überraschung hoffen.

 

 

>>>

DJK Haselbach verliert beim Titelfavoriten (eingetragen am 20. Oktober 2009)

 

Am 4. Spieltag der 1. Tischtennis-Bezirksliga wartet die DJK Haselbach weiterhin auf ihren ersten Zähler. Beim Meisterschaftsfavoriten und Landesliga-Absteiger DJK Altdorf II kam man erwartungsgemäß mit 2:9 unter die Räder. Einzig Rüdiger Schäfer konnte mit zwei Einzelsiegen gegen Christian Staudinger sowie Christian Hans überzeugen. Am kommenden Samstag, wo die Haselbacher zum ersten Mal in dieser Saison wieder auf Christian Reitberger zurückgreifen und somit in kompletter Aufstellung antreten können, will man gegen Aufsteiger Landau die ersten Punkte einfahren. 

 

 

>>>

Jugendtraining (eingetragen 11. Oktober 2009)

Das Jugendtraining findet ab sofort immer am Montag von 17.30 –19 Uhr statt.

 

>>>

DJK Haselbach muss beim Derby gegen Fortuna Passau klein beigeben (eingetragen am 6. Oktober 2009)

 

Das Tischtennisteam der DJK Haselbach musste  in der 1. Bezirksliga gegen Fortuna Passau durch das krankheitsbedingte Fehlen von Christian Reitberger wiederum mit Ersatz antreten und zog mit einer 4:9 Niederlage den Kürzeren. Zwar konnte man bei den Doppeln in den Kombinationen Rüdiger Schäfer/Jochen Schäfer und Markus Drexler / Tobias Hager eine 2:1 Führung erspielen. In den Einzeln jedoch feierte lediglich Rüdiger Schäfer mit zwei Siegen einen Erfolg, bei den restlichen Akteuren ging nichts, so dass man sich schließlich den Fortunen geschlagen geben musste.

Am kommenden Freitag ist die DJK Haselbach zum nächsten Auswärtsspiel der Vorrunde beim TV Ruhmannsfelden II zu Gast.

 

 

>>>

Haselbach verliert knapp 7:9 gegen Heining (eingetragen 28.9.2009)

Im ersten Verbandsspiel der Saison in der 1. Bezirksliga war die Begegnung zwischen der DJK Haselbach und dem TSV Heining-Neustift überraschend von großer Spannung geprägt. Bereits in den Eröffnungsdoppeln konnten sich Rüdiger und Jochen Schäfer gegen Grundwürmer/Olma, sowie Markus Drexler/Tobias Hager gegen Bauer/Rauscher eine 2:0 Führung herausspielen. Danach wurde das Match im vorderen und mittleren Paarkreuz ziemlich ausgeglichen gestaltet. Lediglich im hinteren Paarkreuz konnte man keine Siege verbuchen, da Haselbach ersatzgeschwächt ohne Christian Reitberger antreten musste. Mit einem 7:8 Rückstand ging das Team in das entscheidende Schlussdoppel, das man leider dem Gegner überlassen musste. In überragender Form zeigten sich die beiden Schäfer – Brüder Rüdiger und Jochen mit je 2 Siegen, auch Markus Drexler steuerte noch einen Punktgewinn bei.

Am nächsten Freitag ist Haselbach I zu Gast bei Fortuna Passau III.

 

 

>>>

Jugend (eingetragen 19.9.2009)

Saisonbeginn: Erstes Verbandsspiel zweite gegen dritte Jugendmannschaft am Montag, 21.9.2009 um 17 Uhr. Das Jugendtraining findet ab sofort wieder nur noch am Montag von 18.30 – 19.30 Uhr statt.

 

>>>

Jugendtraining (eingetragen 25.8.2009)

Das Jugendtraining findet ab sofort immer am Montag von 18.30 – 19.30 Uhr und am Freitag von 17.30 – 19 Uhr statt.

 

 

 

 

 

AKTUELLES 2008/2009

 

 

>>>

Zwei Spiele - ein Sieg für DJK Haselbach (eingetragen am 10. März  2009)

Die Tischtennis-Cracks der DJK Haselbach mussten in der 1. Bezirksliga zweimal ran - aber nur einmal wurde ihr Einsatz mit Punkten belohnt. Gegen Altdorf III reichte es abermals nicht zum Sieg, da man den Gastgebern in den Einzeln zwar überlegen war, aber keine Doppelpartie gewinnen konnte und deshalb wiederum 7:9 unterlag. Es punkteten: R. Schäfer (2), Bauer (2), J. Schäfer (2), Drexler. Beim TV Freyung II konnte man mit den Eingangsdoppeln eine 2:1-Führung erspielen, welche danach mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in einen klaren 9:4-Auswärtserfolg ausgebaut wurde. Es punkteten: J. Schäfer/Bauer, Hager/Drexler, R. Schäfer, Bauer (2), J. Schäfer (2), Drexler, Hager. Am Freitag gastiert Haselbach in Bischofsmais.

 

>>>

Haselbach schnappt sich Bezirkspokal - Sensationeller Tischtennis-Triumph gegen Bezirksliga-Spitzenreiter Dingolfing  (eingetragen am 6. März  2009)

Für eine faustdicke Überraschung sorgten die Tischtennis-Spieler der DJK Haselbach beim niederbayerischen Pokalfinale in Massing. Nachdem man im Halbfinale den SV Kirchberg i. W. (2. Bezirksliga) sicher mit 5:0 in Schach gehalten hatte, wartete im Endspiel Bezirksliga-Tabellenführer TV Dingolfing, gegen den die Haselbacher noch nie zuvor gewinnen konnten.
Gegen die in Bestbesetzung angetretenen BMW-Städter, die überlegen den TV Essenbach ausgeschaltet hatten, verlief der Start wenig verheißungsvoll. Christian  Bauer unterlag zunächst gegen den ehemaligen Bayernliga-Spieler Manfred Klein und Markus Drexler verlor gegen den Top-Spieler der Gäste, Joseph Sommer. So lag man schnell mit 0:2 im Rückstand. Nach Rüdiger Schäfers Sieg gegen Horst Schwab und der gleichzeitigen Niederlage von Bauer gegen Sommer gingen die Dingolfinger mit 3:1 in Führung.
Nun aber begann die große Aufholjagd der DJK. Der seit Wochen in überragender Form spielende Rüdiger Schäfer (3:1 gegen Klein) sowie Drexler (3:1 gegen Schwab) stellten zum ersten Mal den Ausgleich her. Nun war es wiederum „Leitwolf“ Rüdiger Schäfer, der die Haselbacher durch einen klaren Sieg gegen Sommer in Führung brachte. Jetzt war der Außenseiter noch einen Punkt vom Triumph entfernt. Aber der Dingolfinger Schwab stellte durch einen knappen Sieg gegen Bauer auf 4:4, so dass die allerletzte Partie zwischen Markus Drexler und Manfred Klein die Entscheidung bringen musste.
Im Gedanken, noch nie gegen den starken Aufschlagspezialisten Klein gewonnen zu haben, war die Ausgangsposition denkbar ungünstig. Nachdem Drexler erwartungsgemäß den ersten Satz deutlich verloren hatte, glaubte niemand mehr an die Wende. Doch unter dem Staunen und Anfeuerungen der zahlreichen Zuschauer gelangen dem Haselbacher Abwehr-Strategen spektakuläre Bälle aus der Halbdistanz, so dass Klein sichtliche Probleme mit dem Schnittwechsel bekam und zusehends nervöser wurde. Auch das letzte Aufbäumen von Klein war schließlich vergebens. Markus Drexler schaffte die Sensation und machte mit diesem Überraschungs-Sieg den Sack zu.
Der als Coach mitgereiste Abteilungsleiter Tobias Hager, der in den Vorrundenspielen gegen Passau und Böbrach zum Einsatz kam und somit großen Anteil an der Endrundenteilnahme hatte, lobte den Kampfgeist seiner Mannen und machte deutlich, dass dies der größte Erfolg in der Haselbacher Vereinsgeschichte ist.
Durch diesen Sieg qualifizierten sich die Haselbacher für die bayerische Pokalmeisterschaft am 19. April beim TSV Burgau (Schwaben). Hier messen sie sich mit den besten Bezirksliga-Mannschaften Bayerns. Abteilungsleiter Tobias Hager: „Ein großartiger Erfolg für einen kleinen Ort wie Haselbach, unsere Farben überregional zu präsentieren.“ Des weiteren hofft Hager, dass man in der bestmöglichen Aufstellung in Burgau antreten kann, um vielleicht für eine neuerliche Überraschung zu sorgen.

 

>>>

Haselbach muss gegen Fortuna III Federn lassen (eingetragen am 3. März  2009)

Im Derby der 1. Tischtennis-Bezirksliga gegen den TTC Fortuna Passau III gelang es unserem Team nicht, an die frühere Heimstärke anzuknüpfen und mit einem Sieg die Nachbarn in der Tabelle zu überholen. Aus den Doppeln ging man bereits mit einem 1:2 Rückstand heraus, da sich nur Markus Drexler/Tobias Hager durchsetzen konnten. In den folgenden Paarkreuzen wurden die Punkte geteilt, es stand 4:5. Danach konnte sich Haselbach zwar immer wieder einen Gleichstand erkämpfen, Fortuna aber konterte wiederum mit einem Sieg und stellte den alten Abstand wieder her. Die Entscheidung fiel dann im hinteren Paarkreuz, als beide Partien verloren gingen. Nach spannenden Spielen musste man schließlich eine 6:9 Niederlage einstecken. Spitzenspieler Rüdiger Schäfer überzeugte mit 2 klaren Einzelsiegen, auch Markus Drexler, Christian Reitberger und Jochen Schäfer gewannen je ein Einzel.

Am kommenden Wochenende sind die Haselbacher bei der DJK Altdorf III zu Gast und werden um den 5. Tabellenplatz kämpfen.

 

 

>>>

Super-Minis Julian Sigl  und Stefan Mauerer gewinnen den Ortsentscheid

(eingetragen am 16. Februar 2009)

Die Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften der DJK Haselbach heißen bei den 9-/10-Jährigen Julian Sigl und bei den 8-Jährigen und Jüngeren Stefan Mauerer. Insgesamt waren am Wochenende in der Haselbacher Turnhalle  26 Mädchen und Jungen am Start. Die Minis zeigten in drei Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern manch sehenswerten Ballwechsel. „Es war eine großartige Veranstaltung“, freute sich  Tischtennis-Spartenleiter Tobias Hager. „Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport, und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen.” Er bedankte sich auch bei den Helfern Ursula Hager (Turnierleitung) und Maria Perner, außerdem bei Christian Beck , Josef Hager, Walter Plöchinger, Philipp Emmer und Stefan Fürst, die als aktive Spieler den Kindern geduldig die Regeln erklärten bzw. bei den Endspielen als Schiedsrichter fungierten.

Für die Bestplatzierten heißt es nun, sich beim Kreisentscheid für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2009. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der Minis im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung.

Die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. In 25 Jahren haben über 1.061.000 Kinder daran teilgenommen.

Wer von den Teilnehmern Lust bekommen hat, den Schläger weiterhin am Tischtennistisch zu schwingen, für den stellt die DJK Haselbach jeden Montag von 18 bis 19 Uhr einen Schnupperkurs zur Verfügung. Unter Anleitung aktiver Spieler werden die Kinder in die Künste des Tischtennissports eingewiesen.

Die Ergebnisse im Überblick: Jungen 8-Jährige und Jüngere: 1. Stefan Mauerer, 2. Laurenz Schmid, 3. David Sigl, 4. Moritz Maier; Jungen 9-/10-Jährige: 1. Julian Sigl, 2. Michael Kirchberger, 3. Florian Peter, 4. Alexander Müller; Jungen 11-/12-Jährige: 1. Tobias Hötzl, 2. Daniel Lukes; Mädchen: 1. Selina Kölbl, 2. Rebecca Kirchberger.

 

 

>>>

Haselbach erneut ohne Punktverlust (eingetragen am 10. Februar 2009)

In der 1. Tischtennis - Bezirksliga konnte die „Erste“ der DJK Haselbach vor heimischer Kulisse nochmals einen klaren Sieg gegen die DJK Altdorf IV feiern.  Schon in den Auftaktdoppeln verschafften sich Rüdiger Schäfer / Christian Reitberger und Markus Drexler / Tobias Hager mit einer 2:1 Führung eine gute Ausgangsbasis. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zunächst geteilt. Rüdiger Schäfer konnte sich zwar gegen Martin Eckart durchsetzen, Christian  Bauer aber musste sich gegen Wolfgang Maier im Entscheidungssatz äußerst knapp mit 13:15 geschlagen geben. Nach dem Spielstand von 3:2 war die Truppe aber nicht mehr zu bremsen. Christian Reitberger, Markus Drexler, Jochen Schäfer und Tobias Hager gewannen  Schlag auf Schlag ihre Einzel sicher und bauten den Spielstand weiter aus. Auch im folgenden vorderen Paarkreuz ließen wiederum Rüdiger Schäfer und Christian  Bauer nichts mehr anbrennen und machten alles klar.

Nach dreiwöchiger Pause empfängt Haselbach den TTC Fortuna Passau III. Hier ist ein  äußerst spannendes Derby zu erwarten. Gelingt es den Haselbachern, weiterhin an ihre bisherige Heimstärke anzuknüpfen, kann man den Fortunen die Ambitionen nach oben durchaus vermiesen.

 

 

>>>

Haselbach rasiert SV Essenbach mit 9:2 (eingetragen am 3. Februar 2009)

 

Schon von Beginn an ließen die Akteure unserer Bezirksligamannschaft  jeglichen Respekt vor dem 2. Tabellenplatz der Essenbacher vermissen, gingen selbstbewusst und hochkonzentriert in die Eröffnungsdoppel und erspielten sich gleich einmal eine 3:0 Führung. Im vorderen Paarkreuz setzten dann Rüdiger Schäfer und Christian Bauer noch eins drauf und besiegten souverän Martin Pauls bzw. Florian Messmann. Auch im mittleren Paarkreuz gewann Markus Drexler gegen Franz Josef Draxinger, außerdem konnte Christian Reitberger den Entscheidungssatz gegen Alex Schmid für sich verbuchen. Nun stand es schon 7:0. Fassungslos mussten die Gäste zusehen, wie ihnen Punkt für Punkt der Boden unter den Füßen weggezogen wurde. Lediglich Sebastian Zimmer und Florian Messmann konnten noch einen Zähler ergattern, bevor Tobias Hager und Christian Bauer endgültig mit jeweils einem Sieg den Überraschungserfolg perfekt machten.

Die zahlreichen Zuschauer – erfreulicherweise auch ein Großteil davon Essenbacher – erlebten bei toller Wettkampfatmosphäre einen regelrechten Höhenflug der Haselbacher mit spannenden und auf beiden Seiten fairen Begegnungen.

Am kommenden Wochenende empfängt die DJK Haselbach die vom Abstieg bedrohte DJK Altdorf IV, gegen die es einen klaren Vorrundensieg zu wiederholen gilt.

 

 

 

>>>

Kinder spielen um den mini-Meister-Titel im Tischtennis (eingetragen am 31. Januar 2009)

 

Die Kleinsten sind in Haselbach zumindest einen Tag lang die Größten. Am Samstag, den 7. Februar um 9.30 Uhr wird unter der Regie der DJK Haselbach, Abteilung Tischtennis in der Haselbacher Turnhalle der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften 2008 / 2009 im Tischtennis, der größten Breiten­sport­aktion im deutschen Sport, ausgespielt.

Mitmachen bei den mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder aus dem Bereich Haselbach und Tiefenbach im Alter bis zwölf Jahre, mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen vorher noch nie am offiziellen Spielbetrieb, also zum Beispiel an Meisterschafts-, Pokalspielen, Turnieren oder Ranglisten teilgenommen haben sowie weder Spielerpass noch Spielberechtigung besitzen. Aus organisatorischen Gründen ist bis spätestens Freitag Mittag eine telefonische Voranmeldung unter 0151-55644151 erforderlich.

Mitmachen lohnt sich – die Besten qualifizieren sich über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar über die Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2009. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der Minis im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern). Auf die Sieger des Bundesfinales wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung.

 

 

>>>

Haselbach lässt nichts anbrennen  (eingetragen am 13. Januar 2009)

 

Zum Rückrundenstart in der 1. Tischtennis-Bezirksliga stellte die „Erste“ der DJK Haselbach wieder einmal ihre Heimstärke unter Beweis und konnte gegen den TV Ruhmannsfelden II einen überraschend deutlichen 9:3 Erfolg einfahren. Mit insgesamt 8 5-Satz Spielen hielten Gäste zwar ziemlich gut mit, Haselbach aber hatte den längeren Atem und konnte 5 davon für sich entscheiden. In den Eingangsdoppeln gelang eine 2:1 Führung, die in den ersten sechs Einzeln auf 6:3 ausgebaut wurde. Als im Anschluss kein Spiel mehr verloren ging, konnte man sich über einen gelungenen Rückrundenstart freuen und sich für die klare 4:9 Vorrundenniederlage revanchieren.  In ausgezeichneter Form trumpfte Christian Bauer mit  2 handfesten 3:0 Siegen im vorderen Paarkreuz auf. Ebenso trugen zum Punktgewinn bei: Im Doppel die Paarungen Christian  Bauer / Jochen Schäfer und  Markus Drexler / Tobias Hager, in den Einzeln  Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler (2), und Tobias Hager.

Ins nächste Match beim Tabellenvorletzten in Kelheimwinzer möchte man diesen Schwung mitnehmen. 

 

 

 

>>>

Rüdiger Schäfer nicht zu schlagen  (eingetragen am 8. Januar 2009)

 

Bei der traditionellen Vereinsmeisterschaft der Tischtennisabteilung der DJK Haselbach wurde in zwei Gruppen nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt, wobei sich auch die Jugendlichen mit den Erwachsenen messen konnten. DJK-Spitzenspieler Rüdiger Schäfer dominierte den Wettbewerb klar und setzte sich im Endspiel gegen den ebenfalls stark aufspielenden Christian  Bauer durch. Überraschend erspielte sich Abteilungsleiter Tobias Hager den 3. Platz, der im „kleinen Finale“ Vorjahres-Gewinner Jochen Schäfer bezwingen konnte. 1. Bürgermeister Georg  Silbereisen, in früheren Jahren bereits selbst Vereinsmeister, zeigte sich erfreut über das hohe Niveau und die spannenden Ballwechsel und nahm die Siegerehrung vor.

 

 

>>>

Haselbach triumphiert über Bischofsmais (eingetragen am 9. Dezember 2008)

 

Einen sensationellen 9:6 Sieg feierte die DJK Haselbach beim letzten Vorrundenspiel gegen den SV Bischofsmais. Nach einem 1:2 Rückstand in den Doppeln musste man in den Einzeln alle Kräfte abrufen, um den favorisierten Gästen Paroli bieten zu können. Mit eisernen Nerven und bewundernswertem Kampfgeist gelang es Tobias Hager und Christian Bauer , einen 3:8- bzw. 6:10-Rückstand im Entscheidungssatz noch in einen Sieg zu verwandeln. Danach lagen die Nerven der Bischofsmaiser blank. Zwei weitere 5-Satz-Spiele von Markus Drexler und Christian Reitberger fielen auf unsere Seite. Lediglich der beste Spieler der Liga, Slawomir Karwatka konnte 2 Siege mit nach Hause nehmen, seine Mitspieler mussten Federn lassen. Voll überzeugen konnte an diesem Spieltag das hintere Paarkreuz Christian Reitberger und Tobias Hager mit jeweils 2 Einzelsiegen. Gewohnt stark präsentierte sich Markus Drexler (2 Siege), ebenso Rüdiger Schäfer und Christian Bauer (je 1 Sieg). Des Weiteren holte noch das Doppel Christian Bauer / Jochen Schäfer einen Punkt.

Mit dieser glänzenden Leistung hat das Team um Tobias Hager gezeigt, dass man durchaus mit den „Oberen“ mithalten kann und geht nun voll Zuversicht in die Winterpause.

 

 

>>>

Haselbach kassiert klare Niederlage  (eingetragen am 2. Dezember 2008)

 

Eine drastische 3:9-Niederlage musste unsere Erste beim gewaltig auftrumpfenden SV Essenbach, der sich dadurch an die Tabellenspitze platzieren konnte, einstecken. Nach den Eingangsdoppeln lag man bereits mit 1:2 im Rückstand, da es nur dem Doppel Rüdiger Schäfer / Christian Reitberger gelang, an die starke Leistung der letzten Spieltage anzuknüpfen. In den Einzeln konnte man anfangs durch Siege von Rüdiger Schäfer und Markus Drexler noch mithalten, doch nach dem 3:6-Zwischenstand war der Widerstand unserer Spieler gebrochen und man musste sich der deutlichen Überlegenheit der Essenbacher beugen.

Am Wochenende erwartet die DJK Haselbach I zum Vorrundenabschluss in heimischer Halle den Rangdritten Bischofsmais. Bei dieser Begegnung werden wir als Außenseiter versuchen, uns so teuer wie möglich zu verkaufen.

 

 

>>>

Haselbach lässt Freyung II abblitzen (eingetragen am 25. November 2008)

 

Die DJK Haselbach hat ihr Heimspiel der 1. Tischtennis-Bezirksliga gegen Aufsteiger TV Freyung II klar mit 9:1 gewonnen.
In den Eingangsdoppeln ergatterten die ansonsten chancenlosen Gäste den Ehrenpunkt zum zwischenzeitlichen 2:1. Danach hatte die Freyunger Landesliga-Reserve ihr Pulver verschossen. Durch eine konzentrierte Leistung in den Einzeln nutzte Haselbach die Vorteile in den jeweiligen Paarkreuzen und gab keinen einzigen Punkt mehr ab.
Nach dieser und den guten Leistungen an den vorhergehenden Spieltagen will man am kommenden Samstag beim starken Aufsteiger und aktuellen Tabellenzweiten SV Essenbach nachlegen, um endlich den Anschluss an die Spitze zu finden. Es punkteten: Christian Bauer /Jochen Schäfer, Rüdiger Schäfer/ Christian Reitberger, Rüdiger Schäfer (2), Christian Bauer , Markus Drexler, Jochen Schäfer, Christian Reitberger, Tobias Hager.

 

Eine überaus spannende Partie steigt bei der 2. Mannschaft am kommenden Freitag in eigener Halle. Hier findet das Spitzenspiel in der 1. Kreisliga statt. Der Gegner ist der Mitfavorit Heining III. Bei einem Sieg wäre Haselbach II ganz vorne mit dabei.

 

 

>>>

Haselbacher feiern glänzenden 9:2 Sieg gegen FC Teisbach (eingetragen am 18. November 2008)

 

Am 7. Spieltag in der 1. Tischtennis-Bezirksliga feierte „unsere Erste“ einen ungefährdeten 9:2-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht FC Teisbach.
Bereits in den Eingangsdoppeln ging Haselbach mit 2:1 gegen den Aufsteiger in Führung. In der Folge zeigte sich das Team bei den Einzeln äußerst konzentriert und erkämpfte sich durch 5 Siege hintereinander einen 7:1 Spielstand. Nur einen einzigen Punkt musste man noch den Gästen überlassen, bevor der Sack endgültig zugemacht wurde. So ließ Haselbach den Teisbachern mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer deutlichen Überlegenheit in allen Paarkreuzen keine Gewinnchance. Besonders hervorzuheben ist die Leistung der Spieler im vorderen Paarkreuz, Rüdiger Schäfer und Christian Bauer , die jeweils 2 Einzelsiege erringen konnten. Ebenso trugen noch Markus Drexler, Christian Reitberger und Tobias Hager zum Punktgewinn bei, in den Doppeln die Paarungen Rüdiger Schäfer / Christian Reitberger, sowie Markus Drexler / Tobias Hager.
Beim nächsten Heimspiel in einer Woche steigt das mit Spannung erwartete Duell gegen den TV Freyung II. Mit einem weiteren Sieg könnte sich Haselbach endgültig aus der unteren Tabellenhälfte absetzen.

 

>>>

Haselbach holt klaren 9:2 Sieg bei DJK Altdorf IV (eingetragen am 3. November 2008)

Am 6. Spieltag der 1. Tischtennis-Bezirksliga gastierte die DJK Haselbach bei der abstiegsbedrohten „Vierten“ der DJK Altdorf und konnte durch einen deutlichen 9:2 - Auswärtserfolg zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Schon bei den Eingangsdoppeln nahm Haselbach den Gastgebern den Wind aus den Segeln, da die DJK alle drei Partien im Entscheidungssatz für sich entschied. Mit dieser Führung im Rücken spielte die Mannschaft beruhigt auf, und so gingen lediglich zwei Einzelpartien verloren. Es punkteten im Doppel Christian Bauer / Jochen Schäfer, Rüdiger Schäfer / Christian Reitberger, Markus Drexler / Tobias Hager, in den Einzeln Rüdiger Schäfer (2), Christian Bauer , Markus Drexler, Jochen Schäfer, Christian Reitberger. 

In zwei Wochen empfängt die DJK Haselbach Aufsteiger und Tabellenschlusslicht Teisbach. Die Begegnung dürfte aller Voraussicht nach eine gut lösbare Aufgabe für unser Team sein.

 

 

>>>

Haselbach unterliegt nach Schlussdoppel   (eingetragen am 26.Oktober 2008)

 

Die Haselbacher Tischtenniscracks empfingen am Wochenende in der 1. Bezirksliga den TV Dingolfing und mussten sich denkbar knapp mit 7:9 Punkten geschlagen geben. Nach den Eingangsdoppeln lag Haselbach mit 1:2 im Rückstand, da nur das Doppel Rüdiger Schäfer / Christian Reitberger als Sieger hervorging. In den von großem Kampfgeist, aber auch sportlicher Fairness geprägten Einzelpartien wechselte diese knappe Führung mehrfach, sodass keine Mannschaft sich einen klaren Vorsprung erspielen konnte. Nach einem fast vierstündigen Kampf fand das an Spannung kaum zu überbietende Match im Schlussdoppel seinen Höhepunkt. Dieses fiel unter den Augen der zahlreichen Zuschauer erst im Entscheidungssatz auf die Seite der BMW-Städter, Haselbach musste wohl oder übel klein beigeben. Mit besonders guten Leistungen (je 2 Einzelsiege, ein Doppelsieg) konnten an diesem Spieltag Rüdiger Schäfer und Christian Reitberger glänzen. Des Weiteren steuerten noch Christian Bauer und Markus Drexler einen Punkt bei.

Am kommenden Wochenende ist „Tobis Truppe“ bei der DJK Altdorf IV zu Gast. Hier muss unsere „Erste“ wieder verlorenen Boden gutmachen und zur gewohnten Stärke zurückfinden, um nicht noch in den Abstiegsstrudel zu geraten.

 

 

>>>

Haselbach lässt sich nach 7:2 Führung im Derby noch das Heft aus der Hand nehmen (eingetragen am 14. Oktober  2008)

 

Nachdem die Haselbacher alle drei Eröffnungsdoppel zu ihren Gunsten entschieden und auch im vorderen Paarkreuz beide Spiele gewonnen hatten, lag das Team bereits mit 5:0 in Führung. In der „Mitte“ und auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, so dass Haselbach beim Stand von 7:2 sich eines doppelten Punktgewinns schon sicher war.
Sebastian Schröttner aber leitete gegen Rüdiger Schäfer nach 0:2-Rückstand mit einem Fünf-Satz-Sieg die Aufholjagd der Gegner ein. Beflügelt durch diesen Erfolg war den Passauern sprichwörtlich das Glück hold. Sie nutzten den Heimvorteil und konnten vor zahlreichen Zuschauern ihr bestes Tischtennis abrufen. Die Haselbacher aber wussten dem Höhenflug der Fortunen nichts mehr entgegenzusetzen. Alle Entscheidungssätze fielen an die Gegner, und ehe man es sich versah, war man mit 7:8 im Rückstand. Zum Glück behielten Christian Bauer und Jochen Schäfer die Nerven und konnten dann zumindest im Schlussdoppel noch einen Punkt retten.
Die Punkte für Haselbach holten im Doppel Rüdiger Schäfer/Christian Reitberger, Jochen Schäfer/ Christian Bauer (2), Markus Drexler/Tobias Hager, in den Einzeln Rüdiger Schäfer, Chrisian Bauer, Markus Drexler, Christian Reitberger. 

Am kommenden Samstag erwarten die Haselbacher die DJK Altdorf III.

 

 

>>>

Erste Heimpunkte für DJK Haselbach (eingetragen am 7. Oktober  2008)

 

Nach dem schwachen 4:9-Saisonauftakt in 1. Tischtennis-Bezirksliga beim TV Ruhmannsfelden II konnte die 1. Mannschaft der DJK Haselbach jetzt einen klaren 9:3-Heimerfolg gegen Aufsteiger SV Kelheimwinzer feiern und damit auch die ersten Punkte gutschreiben.
Der Grundstein für diesen Sieg wurde in den Eingangsdoppeln gelegt (2:1). In den folgenden ersten sechs Einzelpartien konnte Haselbach durch eine geschlossene Mannschaftsleistung bis auf 7:2 davonziehen. Diese Führung wurde dann ordnungsgemäß „verwaltet“. In starker Form präsentierte sich dabei bei den Gästen Stefan Schwindl, der im vorderen Paarkreuz sowohl Rüdiger Schäfer als auch Christian Bauer besiegen konnte, seine Mannschaftskollegen wurden jedoch von den Haselbachern klar beherrscht.

Am kommenden Freitag gastiert Haselbach zum Derby beim TTC Fortuna Passau III. Gegen Kelheimwinzer punkteten: Im Doppel: Christian Bauer / Jochen Schäfer, Markus Drexler / Tobias Hager, in den Einzeln: Rüdiger Schäfer, Christian Bauer , Markus Drexler/2, Jochen Schäfer, Christian Reitberger, Tobias Hager. 

 

 

 

 

 

AKTUELLES 2007/2008

 

 

>>>

Haselbachs „Zweite“ ohne Punktverlust zur Meisterschaft    (PNP am 14. Juni  2008)


Nach einigen vergeblichen Anläufen haben die Tischtennis-Cracks der DJK Haselbach II heuer endlich die Meisterschaft in der 2. Kreisliga Süd eingefahren. Garant für den Erfolg des Teams war eine gesunde Mischung aus jüngeren und routinierteren Akteuren. Am Ende stand die DJK mit der tadellosen Bilanz von 32:0 Punkten aus 16 Partien und 144:44 Spielen als Aufsteiger in die 1. Kreisliga vor den starken Kirchbergern (28:4) fest. Nun wird angepeilt, die drei talentierten Youngsters Dominik Plöchinger, Manuel Käser und Stephan Fürst im Herrenbereich zu etablieren. Langfristig soll der Sprung in die 3. Bezirksliga gelingen. Die in der Rückrunde durch Christian Reitberger (vom TSV Heining) verstärkten Herren I schafften mit Rang 4 in der 1. Bezirksliga das bislang beste Ergebnis der Vereinsgeschichte. Für kommende Saison hat man sich einen Platz unter den ersten Drei zum Ziel gesetzt. Die „Dritte“ schlug sich in der 3. Kreisliga Süd als Fünfter recht achtbar. Das Jugendteam wurde Vierter in der 2. Kreisliga Süd. Großen Anteil an der erfreulichen Haselbacher Bilanz haben die Jugendtrainer Walter Plöchinger und Rüdiger Schäfer.

 

 

 

 

>>>

Erfolg für Christian Bauer beim 2.Bezirks-Ranglisten-Turnier in Simbach/Inn

(eingetragen am 14. Juni 2008)

 

Beim 2. Bezirksranglistenturnier der Herren A in Simbach am Inn hinterließ unsere Ranglistenposition Zwei, Christian Bauer , einen hervorragenden Eindruck und landete, nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses, auf einem sehr guten dritten Platz. Bei einem relativ kleinen Feld von 8 Spielern wurde der Sieger im System „Jeder-gegen-jeden“ ermittelt. Dabei konnte Christian gegen fast nur höherklassige Spieler eine erfreuliche 6:1 Bilanz erspielen. Hervorzuheben ist der 3:1 Sieg gegen den späteren Sieger Michael Erber vom Oberligisten TuS Pfarrkirchen. Die einzige Niederlage erfuhr Christian im Spiel gegen Thomas Synkule vom Bayernligisten DJK Landshut, der schlussendlich den zweiten Platz errang. Damit verpasste Christian die Qualifikation zum 2. Südbayerischen Ranglistenturnier nur knapp.

 

Endergebnis:

1. Michael Erber         TuS Pfarrkirchen                   6:1 Spiele        19:08 Sätze

2. Thomas Synkule    DJK Landshut                       6:1 Spiele        18:08 Sätze

3. Christian Bauer      DJK Haselbach                     6:1 Spiele        18:09 Sätze

 

 

 

>>>

Haselbach rasiert Heining im Derby mit 9:0

(eingetragen am 15. April 2008)


Am letzten Spieltag der 1. Tischtennis-Bezirksliga verpasste die DJK Haselbach  dem TSV Heining - Neustift eine 9:0 Klatsche. Waren die früheren sportlichen Begegnungen zwischen beiden Mannschaften immer ziemlich ausgeglichen (noch in der Vorrunde gewann man mit 9:5), konnten dieses Mal die Heininger kein einziges Spiel auf ihre Seite ziehen. Der Spielverlauf war zwar knapper als das Ergebnis aussagt, allerdings hatten die Gäste in lediglich zwei Fünf-Satz-Matches die Chance, den Ehrenpunkt zu holen. Mit diesem in dieser Höhe überraschenden Triumph gegen den Erzrivalen beendete das Haselbacher Team um Mannschaftsführer Tobias Hager eine äußerst erfolgreiche Saison. Im dritten Jahr der 1. Bezirksliga gelang  mit Rang 4 die bisher beste Platzierung in der Vereinsgeschichte.
Für Haselbach punkteten im Doppel Jochen Schäfer / Christian Bauer , Rüdiger Schäfer / Christian Reitberger, Markus Drexler / Tobias Hager; in den Einzeln Rüdiger Schäfer, Christian Bauer , Markus Drexler, Jochen Schäfer, Christian Reitberger sowie Tobias Hager.

 

 

 

>>>

1. TT-Bezirksliga: DJK Haselbach gewinnt gegen den Tabellenzweiten klar mit 9:4

(eingetragen am 9. April 2008)


Einen ungefährdeten 9:4-Erfolg feierte die 1. Herrenmannschaft gegen den Tabellenzweiten TTC Fortuna Passau III und festigte damit den 4. Tabellenplatz in der 1. Bezirksliga.

Der Grundstein für diesen Sieg wurde bereits in den Eingangsdoppeln gelegt, als man gegen die mit 3 Mann Ersatz angetretenen Passauer alle Doppel sicher gewinnen konnte.

Da sich das Team auch in den Einzeln eine Überlegenheit erarbeiten konnte, war der klare Sieg der Haselbacher besiegelt. Überragender Akteur war an diesem Tag Markus Drexler mit 2 Einzelsiegen, der sogar den Abwehr-Routinier Roland Habschied in einem Zeitspiel denkbar knapp im 5. Durchgang bezwang. Für Haselbach punkteten: Jochen Schäfer / Christian Bauer , Rüdiger Schäfer / Christian Reitberger, Markus Drexler / Tobias Hager, Markus Drexler (2), Rüdiger Schäfer, Christian Bauer , Jochen Schäfer  sowie Christian Reitberger.

Zum letzten Saisonspiel gastiert am Samstag der TSV Heining in Haselbach, gegen den man sichere 2 Punkte eingeplant hat.

 

 

 

>>>

1. TT-Bezirksliga: Nach Doppelspieltag Rang 4 zurückerobert (eingetragen am 18. März 2008)


Tischtennis-Bezirksligist DJK Haselbach hat beim Doppelspieltag am Wochenende auswärts drei Punkte geholt und damit den vierten Tabellenplatz zurückerobert.
Gegen den direkten Konkurrenten DJK Altdorf III hätte Haselbach auf Grund der Überlegenheit in den Einzeln durchaus einen Sieg einfahren können, jedoch konnte keine der vier knappen Doppelpartien gewonnen werden und so musste man sich mit einem 8:8 - Unentschieden bescheiden. Es punkteten: R. Schäfer (2), Bauer (2), J. Schäfer(2), Reitberger und Hager.
Gegen Schlusslicht Waldkirchen lag Haselbach nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung, welche in den Einzeln durch eine kompakte Mannschaftsleistung auch nicht mehr aus der Hand gegeben und letztlich ein klarer 9:3 - Auswärtserfolg erzielt wurde. Es punkteten: Schäfer/Schäfer, Bauer/Drexler, R. Schäfer R. (2), Bauer (2), J. Schäfer, Drexler (2).
Nach einer zweiwöchigen Pause gastiert die DJK Haselbach zum Derby beim TTC Fortuna Passau III, der in der Vorrunde klar besiegt wurde.

 

 

>>>

DJK Haselbach hat nichts zu bestellen  (eingetragen am 11. März 2008)

 

Die 1. Tischtennismannschaft der DJK Haselbach ging in der 1. Bezirksliga beim Tabellenführer DJK Altdorf II erwartungsgemäß leer aus und musste sich klar mit 2:9 geschlagen geben. Die wiederum ohne den erkrankten Rüdiger Schäfer angetretenen Haselbacher konnten zwar einige Partien offen gestalten, letztlich hatten sie aber gegen die taktisch aufgestellten Gastgeber nichts zu bestellen. Lediglich im vorderen Paarkreuz konnten Markus Drexler und Christian Bauer die gegnerische Nummer 1 bezwingen. Damit dürfte Altdorf II die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen sein.

Am kommenden Wochenende gastiert Haselbach zweimal auswärts, zuerst am Freitag in Altdorf III und dann am Samstag in Waldkirchen. In beiden Spielen will man mit kompletter Mannschaft die Vorrundensiege wiederholen.

 

 

 

>>>

Haselbach muss Punkte abgeben  (eingetragen am 3. März 2008)

 

Schon zu Beginn stiegen die Gäste aus Dingolfing mit voller Power ins Geschehen ein und erkämpften sich gleich zwei 3:0 Doppelsiege. Tobias Hager/Markus Drexler konnten den Rückstand zwar auf 2:1 verkürzen, dennoch zeichnete sich im weiteren Spielverlauf ab, dass die Dingolfinger die Lage klar beherrschten. Zugute kam ihnen, dass Rüdiger Schäfer grippegeschwächt nur stark eingeschränkt spielen konnte. Ehe man es sich versah, war der direkte Tabellennachbar auf 2:6 davongezogen. Lediglich Markus Drexler konnte einen Punkt holen, die anderen hatten das Nachsehen. Mit dem äußerst hart umkämpften 5-Satz Sieg von Tobias Hager kam die Wende. Die Dingolfinger erhöhten zwar noch auf 3:8, aber angefeuert von den zahlreichen Zuschauern stemmten sich die Haselbacher mit aller Kraft gegen die drohende harte Abreibung, mit der man nicht gerechnet hatte. Bei toller Wettkampfatmosphäre eroberten sich Markus Drexler, Jochen Schäfer und Christian Reitberger drei Siege in Folge, es stand 6:8. Nun lag es an Tobias Hager, den Weg für das Schlussdoppel freizumachen. In einem wiederum an Spannung kaum zu überbietenden 5-Satz Match musste er sich jedoch geschlagen geben, die 6:9 Niederlage war besiegelt.

Am Samstag gastiert Haselbach beim Tabellenführer und wohl sicheren Meister Altdorf II, dem man zu gerne den ersten Punkt der Saison abnehmen würde.

 

 

 

>>>

Haselbach erneut ohne Punktverlust (eingetragen am 19. Februar 2008)


Auch im 4. Spiel der Rückrunde der 1. Tischtennis-Bezirksliga konnte die DJK Haselbach einen Sieg feiern. Beim ersten Auswärtsspiel der Rückrunde besiegte man den abstiegsbedrohten TTC Plattling mit 9:5. In den Eingangsdoppeln erspielte sich Haselbach mit den bewährten Paarungen Jochen Schäfer/ Christian Bauer und Markus Drexler/Tobias Hager eine 2:1-Führung, die in den folgenden Einzeln auf 6:3 ausgebaut werden konnte. Plattling verkürzte zwar nochmals auf 5:6, konnte aber schlussendlich durch eine ausgeglichene Mannschaftsleistung niedergerungen werden. In guter Form präsentierten sich an diesem Spieltag Jochen Schäfer, Markus Drexler und Tobias Hager mit je 2 Siegpunkten im Einzel, auch Manuel Käser konnte einen Punkt zum Erfolg beitragen. Mit diesem Sieg setzte sich Haselbach endgültig im vorderen Tabellendrittel fest.

Beim nächsten Heimspiel in zwei Wochen empfängt man den direkten Kontrahenten um den 3. Platz, den TV Dingolfing, gegen den ein heißes Match zu erwarten ist.

 

 

 

>>>

Haselbach weiter auf Erfolgskurs (eingetragen am 12. Februar 2008)


Auch am 3. Rückrundenspieltag der 1. Tischtennis-Bezirksliga konnte die DJK Haselbach einen Heimsieg einfahren. In den Eingangsdoppeln sprang für Haselbach allerdings nur ein Punkt durch Rüdiger Schäfer/Christian Reitberger heraus. Diesem Rückstand lief man in den folgenden Einzelpartien ständig hinterher, wobei sich die jeweiligen Spieler äußerst spannende Wettkämpfe lieferten. Jedes Mal, wenn die eine Mannschaft mit einem Punkt in Führung ging, holte der Gegner gleich wieder auf. Zwischenzeitlich gerieten die Haselbacher sogar in einen 4:6 Rückstand. Erst danach gelang es, das Blatt zu wenden. Endlich erkämpfte sich das Team dreimal hintereinander einen Matchgewinn, es stand nun 7:6. Ruhmannsfelden konnte wiederum auf 7:7 aufholen. Durch einen Erfolg  im letzten Einzel ging Haselbach aber schließlich mit  8:7 in Führung. Da das Sextett nun  bereits einen Punkt in der Hinterhand hatte, konnten Jochen Schäfer/ Christian Bauer locker in das Entscheidungsdoppel gehen, das sie auch  souverän mit 3:1 Sätzen gewannen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gelang somit gegen den direkten Tabellennachbarn TV Ruhmannsfelden II ein unter dem Strich verdienter 9:7-Sieg, ein absoluter Triumph nach der klaren Vorrundenniederlage.

Es punkteten in den Einzeln: Rüdiger Schäfer, Christian Bauer , Markus Drexler (2), Jochen Schäfer, Christian Reitberger und Tobias Hager.

Am kommenden Freitag gastiert die DJK beim abstiegsbedrohten TTC Plattling, gegen den man die weiße Weste verteidigen möchte.

 

 

>>>

Haselbach feiert Derbysieg  (eingetragen am 22. Januar 2008)


Die Spieler der 1. Mannschaft präsentierten sich am zweiten Rückrundenspieltag der 1. Tischtennis-Bezirksliga wie schon beim letzten Spieltag gegen Altdorf IV von Beginn an hellwach und gingen in den Eingangsdoppeln wie erhofft mit 3:0 in Führung. In den ersten sechs Einzeln hingegen trennten sich die Kontrahenten in jedem Paarkreuz unentschieden, so dass Haselbach mit 6:3 führte. Erst dann gelang es den Gastgebern,  sich entscheidend abzusetzen und den Sieg perfekt zu machen. Somit endete die Partie mit dem selben Ergebnis wie in der Vorrunde. Es punkteten: Christian Bauer /Jochen Schäfer, Rüdiger Schäfer/Christian Reitberger, Markus Drexler/Tobias Hager, Rüdiger Schäfer (2), Christian Bauer , Markus Drexler, Jochen Schäfer und Christian Reitberger.

Für die DJK Haselbach steht jetzt eine zweiwöchige Pause auf dem Programm. Dann geht’s im Heimspiel gegen den TV Ruhmannsfelden II weiter, der sich zuvor am kommenden Freitag gegen Fortuna Passau IV beweisen muss.

 

 

>>>

Eindrucksvoller Rückrundenstart  (eingetragen am 15. Januar 2008)


Nach der Winterpause meldete sich die Erste der DJK Haselbach gegen Tabellennachbarn DJK Altdorf IV mit einem in dieser Höhe unerwarteten klaren 9:1-Heimerfolg zurück. Bereits in den Eingangsdoppeln machten die Gastgeber deutlich, dass sie sich für die unglückliche 7:9-Vorrundenniederlage revanchieren wollten. So wurden alle drei Partien von Rüdiger Schäfer/Christian Reitberger, Christian Bauer /Jochen Schäfer und Markus Drexler/Tobias Hager gewonnen. Auch in den folgenden Einzeln beherrschte Haselbach die Gäste, lediglich eine Partie ging verloren. Rüdiger Schäfer bewies mit 2 Siegen wieder einmal seine Klasse, ebenso gelang Christian Bauer erstmals im vorderen Paarkreuz ein respektables Debüt.  Jochen Schäfer und Markus Drexler trugen ihrerseits mit je einem Matchgewinn zum Erfolg bei. Auch Neuzugang Christian Reitberger führte sich mit einem Sieg im  Einzel und im  Doppel zusammen mit Rüdiger Schäfer gut in der Mannschaft ein. Somit konnte man den erhofften Triumph zum Rückrunden-Auftakt verbuchen und will nun am kommenden Samstag beim Derby in eigener Halle gegen Fortuna Passau IV nahtlos an die bisherigen Leistungen anknüpfen.

 

 

>>>

DJK Haselbach geht mit einem Sieg in die Winterpause  (eingetragen am 27. November 2007)


Im letzten Spiel der Vorrunde hatte die DJK Haselbach  den Aufsteiger TTC Plattling zu Gast. Bereits bei in den Eingangsdoppeln zeigte sich, dass die zahlreichen Zuschauer ein ausgeglichenes und spannendes Spiel erwarten konnten, da die Plattlinger mit 2:1 in Führung gingen. Auch in den Einzeln waren die Gäste brandgefährlich, vor allem der bisher überragende Spieler der Liga, Petr Lestina. Letztendlich konnte die junge Haselbacher Truppe aber einen verdienten 9:5-Heimsieg feiern und sich damit in der oberen Tabellenhälfte behaupten. Großen Anteil am Erfolg hatten an diesem Spieltag Markus Drexler, Christian Bauer und Tobias Hager, die mit jeweils 2 Einzelsiegen voll überzeugen konnten. Des weiteren holten noch Rüdiger und Jochen Schäfer, sowie das Doppel Jochen Schäfer / Christian Bauer je einen Zähler.

Zum Rückrundenstart am 12. Januar empfängt die DJK die vierte Mannschaft der DJK Altdorf.

 

 

>>>

DJK Haselbach schlägt Altdorf III    (eingetragen am 20. November 2007)


Die 1. Tischtennis-Mannschaft der DJK Haselbach behauptete sich in der 1. Bezirksliga daheim gegen den Tabellennachbarn DJK Altdorf III sicher mit 9:4 und festigte dadurch mit nunmehr 10:8 Zählern Platz 5. Bereits in den Eingangsdoppeln wurde durch Jochen Schäfer/Christian  Bauer sowie Markus Drexler/Tobias Hager eine wichtige 2:1-Führung herausgespielt, diese konnte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung in den ersten sechs Einzeln auf 6:3 ausgebaut werden. Auch in den weiteren Einzeln war man dem Gast überlegen, nur eine Partie wurde noch abgegeben.

Am kommenden Wochenende erwarten die Haselbacher zum letzten Spiel der Vorrunde den TTC Plattling. Hier möchte man sich mit einem Sieg vor heimischem Publikum in die Winterpause verabschieden. Für Haselbach punkteten: Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer, Markus Drexler, Christian Bauer (2), Tobias Hager.

 

 

>>>

Haselbach I fährt in Heining wichtigen Sieg ein   (eingetragen am 13. November 2007)

 

Ein überaus wichtiger 9:5 Sieg gelang unserer Ersten im Nachbarderby der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim TSV Heining-Neustift. Zwei gewonnene Auftaktdoppel durch Jochen Schäfer / Christian Bauer und Rüdiger Schäfer / Manuel Käser bildeten den Grundstock für den Erfolg. Bis zum Stand von 5:5 zeigte Heining zwar heftige Gegenwehr, so dass im Spielverlauf von beiden Mannschaften die Begegnung ausgeglichen gestaltet wurde, danach aber war Haselbach nicht mehr zu bremsen. Man konnte sich Punkt für Punkt absetzen,  die Pleite für die Heininger war besiegelt. In ausgezeichneter Form stellten sich Markus Drexler und Christian Bauer mit jeweils zwei Spielgewinnen im mittleren Paarkreuz dar.  Die restlichen Siegpunkte steuerten Rüdiger und Jochen Schäfer sowie Tobias Hager bei. Das Haselbacher Sextett hat sich durch den Sieg in der Tabelle vom 7. auf den 5. Platz emporgearbeitet und dadurch mit 8:8 Punkten im gesicherten Mittelfeld etabliert.

Gelassen kann man nun dem Spiel am kommenden Samstag in eigener Halle  entgegensehen, wenn man die DJK Altdorf III empfängt. Um den Abstieg braucht sich die Mannschaft jetzt wohl keine Sorgen mehr zu machen.    

 

 

>>>

Haselbach I gegen Altdorf II auf verlorenem Posten   (eingetragen am 30. Oktober 2007)

 

Bereits anfangs wurden alle etwaige Hoffnungen auf eine Überraschung gegen den Tabellenführer DJK Altdorf II  im Keim erstickt, als gleich alle drei Doppel in den Graben gingen. Als dann  zwar Rüdiger Schäfer ein Sieg gelang, jedoch Jochen Schäfer und Markus Drexler Lehrgeld zahlen  mussten, hatten sich die Gäste schon mit 5:1 abgesetzt. Dieser Rückstand wurde zwar durch Erfolge von Tobias Hager und Christian Bauer wieder verkürzt, trotzdem gingen in der Folge wichtige Einzel verloren. Auch weitere Siege von Rüdiger Schäfer, Christian Bauer und Markus Drexler konnten  den Karren nicht mehr aus dem Dreck ziehen. Alles in allem bot die Mannschaft aber den zahlreichen Zuschauern spannende Spiele. Immerhin hat man den Altdorfern ziemlich eingeheizt. Hervorzuheben war bei der Begegnung der große Kampfgeist und die eisernen Nerven von Christian Bauer , der bei beiden Einzeln einen Rückstand noch herumreißen konnte.

Heiß hergehen wird es nach einwöchiger Spielpause, wenn Haselbach zum Lokalderby  beim TSV Heining antritt. Hier wäre unbedingt ein Sieg nötig, um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Nachdem sich fast alle Konkurrenten seit Jahren bestens kennen, ist auch dieses Mal wieder mit einem knappen ungewissen Ausgang zu rechnen.

       

 

>>>

Haselbach I lässt Waldkirchen keine Chance   (eingetragen am 23. Oktober 2007)

 

Buchstäblich rasiert hat unsere Erste im zweiten Saison-Heimspiel der 1. Bezirksliga den Landkreisnachbarn TSV Waldkirchen mit einem 9:1 Sieg. Die taktische Aufstellung der Doppel Jochen Schäfer/ Christian Bauer , Rüdiger Schäfer/Manuel Käser und Markus Drexler/Tobias Hager brachte gleich zu Beginn ein wohltuendes 3:0 Polster ein, auf dem man in der Folge locker aufbauen konnte. Dann ging es Schlag auf Schlag. Bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung agierte das Team  in Topform  und zog Punkt für Punkt davon. Ehe man sich’s versah, hatten sich die Haselbacher schon souverän den Sieg erobert. In den Einzeln holten Punkte: Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler, Christian Bauer , Tobias Hager und Manuel Käser.

Eine schwierige Aufgabe wartet am kommenden Samstag, wenn Haselbach I den Tabellenführer DJK Altdorf II empfängt, die bisher einzige Mannschaft ohne Punktverlust.

 

>>>

Haselbach I geht bei Altdorf IV leer aus   (eingetragen am 16. Oktober 2007)

 

Entgegen aller Erwartungen musste die ersatzgeschwächte Erste beim Aufsteiger Altdorf IV mit einer 7:9 Niederlage (30:30 Sätze!) Federn lassen. Bereits mit einem 0:3 Rückstand aus den Eingangsdoppeln geriet die Mannschaft arg ins Hintertreffen. Dennoch kämpfte man mit vollem Einsatz um jeden Punkt.  Äußerst stark präsentierten sich an diesem Spieltag Rüdiger Schäfer (mit einer stolzen 9:1 Bilanz ein Spitzenspieler der Liga, bravo!!!), sowie Tobias Hager mit jeweils zwei Siegen. Auch Markus Drexler, Christian Bauer und Dietmar Plöchinger eroberten sich je einen Punkt im Einzel. So konnte sogar zwischenzeitlich der Rückstand zu einer 7:6 Führung umgewandelt werden. Als aber im Anschluss kein Punkt im Einzel mehr geholt wurde und auch das vierte Doppel an diesem Tag verloren ging, musste sich Haselbach nach einem 4-stündigen Kampf geschlagen geben.

Am Samstag empfängt die Erste das Tabellenschlusslicht aus Waldkirchen. Nun ist auf alle Fälle Kreativität bei der Doppelaufstellung gefragt, um die verheerende Bilanz wieder aufzumöbeln.

 

>>>

Christian Bauer holt Kreismeistertitel   (eingetragen am 12. Oktober 2007)

 

Mit 52 Teilnehmern (Vorjahr 55) erfuhren die vom TSV Waldkirchen mustergültig ausgerichteten Tischtennis-Kreismeisterschaften der Damen und Herren eine zufriedenstellende Resonanz. Bei den Herren A setzte sich der Haselbacher Christian Bauer durch, die Titel der Herren B, C und D holten sich Rainer Lendner (Fortuna Passau), Stefan Moosbauer (Finsterau) und Umberto Principi (Waldkirchen).

Die Ergebnisse im Überblick:
Herren A (6 Teilnehmer): 1.  Christian Bauer , DJK Haselbach 4:1 Siege, 2. Manfred Rauscher 3:2/11:7 Sätze, 3. Benedikt Djadja 3:2/10:9, 4. Bernhard Guldner 2:3/10:11, 5. Christoph Bogner 2:3/7:11, 6. Josef Holzbauer (alle TSV Waldkirchen) 1:4. - Doppel: 1. Holzbauer/Guldner, 2. Bauer/Reichhardt (Haselbach/Thyrnau)

 

>>>

DJK Haselbach unterliegt auswärts   (eingetragen am 10. Oktober 2007)

 

Unsere Erste war beim Tabellenführer in Dingolfing zu Gast und verlor nur knapp mit 6:9 Punkten. Wie schon beim Gastspiel in der Vorsaison gelang es nicht, eines der drei Eingangsdoppel auf die Seite der Haselbacher zu ziehen, obwohl die Paarungen Rüdiger Schäfer / Markus Drexler und Tobias Hager / Manuel Käser erst im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten. So musste man wieder alles daransetzen, den 3:0 Rückstand aufzuholen. Eine spannende Punktejagd begann, das Team konnte zwischenzeitlich bis auf 6:7 verkürzen, musste sich aber letztendlich doch der Überlegenheit der Dingolfinger beugen. Für Haselbach punkteten: Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler (2) , Christian Bauer und Tobias Hager.

Am Freitag will sich das Sextett durch einen Erfolg beim Ligarückkehrer Altdorf IV weiter in der oberen Tabellenhälfte festsetzen.

 

>>>

DJK Haselbach besiegt nach Fortuna IV auch noch Fortuna III   (eingetragen am 2. Oktober 2007)

 

Als harte Nuss präsentierte sich zum Heimspielauftakt der diesjährigen Saison unsere 1. Mannschaft in der 1. Tischtennisbezirksliga, die von den Gästen nicht geknackt werden konnte. Fortuna erspielte sich zwar zunächst  in den Eingangsdoppeln eine 2:1 Führung, Haselbach aber konterte mit 5 Einzelerfolgen in Serie zum 6:3 und ließ nichts mehr anbrennen. Lediglich ein Einzel fiel noch an die Gegner. So konnte man mit einem respektablen 9:4-Sieg den Sack zumachen. Als außerordentlich stark erwies sich neben Rüdiger Schäfer auch noch das mittlere Paarkreuz mit Markus Drexler und Christian Bauer , die jeweils beide Einzel für sich entscheiden konnten.  Außerdem gelang es noch Jochen Schäfer, Tobias Hager und dem Doppel Jochen Schäfer / Christian Bauer ,  je einen Sieg für sich zu verbuchen.

Eine mächtige Hürde wird wohl am kommenden Freitag auswärts  der neue Tabellenführer und Meisterschaftsfavorit TV Dingolfing werden, wo man versuchen wird, sich so teuer wie möglich zu verkaufen.

 

>>>

DJK Haselbach siegt im Derby gegen Fortuna IV  (eingetragen am 26. September 2007)

 

Am 2. Spieltag der 1. Tischtennisbezirksliga konnte sich die DJK Haselbach I mit einem klaren 9:3 Derbyerfolg bei der „Vierten“ von Fortuna Passau durchsetzen. Der Grundstein für diesen Erfolg wurde in den Doppeln gelegt, nach denen man mit 3:0 führte. In den folgenden Einzelpartien wurde Haselbach seiner Favoritenrolle gerecht und eroberte sich die ersten Zähler der noch jungen Saison. Die Punkte für Haselbach holten in den Doppeln Rüdiger Schäfer/Markus Drexler, Jochen Schäfer/ Christian Bauer , sowie Tobias Hager/Manuel Käser. In den Einzeln trugen Rüdiger Schäfer und Markus Drexler mit je zwei Siegen, ebenso Jochen Schäfer und Tobias Hager mit je einem Sieg zum Punktgewinn bei.

Am kommenden Samstag empfängt das Sextett um Rüdiger Schäfer zum ersten Heimspiel der Saison den Tabellenführer Fortuna Passau III zum nächsten Derby.

 

>>>

DJK Haselbach verliert in Ruhmannsfelden  (eingetragen am 19. September 2007)

 

Zum Saisonstart der 1. Tischtennis-Bezirksliga gastierte die Haselbacher Erste beim Meisterschaftsfavoriten TV Ruhmannsfelden II und unterlag der Bayernligareserve klar mit 3:9. In den Eingangsdoppeln konnte man nur einen Punkt durch Jochen Schäfer / Chrisian Bauer holen. In den folgenden Einzelpartien gelang es lediglich den Brüdern Rüdiger und Jochen Schäfer, eines ihrer Einzel im vorderen Paarkreuz zu gewinnen. Trotzdem fiel der Erfolg der Gastgeber in einer ansprechenden Partie aber etwas zu hoch aus, da die Haselbacher über weite Strecken gut dagegen hielten.

Am kommenden Freitag gastiert die DJK Haselbach beim Aufsteiger TTC Fortuna Passau IV, gegen den man im ersten Derby der Saison die ersten Punkte einfahren will.

 

 

>>>

Tischtennis – Minimeisterschaften der DJK Haselbach ein voller Erfolg (eingetragen am 17. Mai 2007)

 

Die Kleinsten sind zumindest für einen Tag die Größten gewesen: Unter der Regie der DJK Haselbach wurde innerhalb der Gemeinde Tiefenbach ein Schülerturnier im Tischtennis durchgeführt. Dies geschah in Anlehnung an die Aktion des Deutschen Tischtennis-Bundes, die für alle Kinder entwickelt wurde, egal ob diese noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben. Nur am offiziellen Spielbetrieb, also an Meisterschaftsspielen oder Turnieren jeglicher Art, dürfen die „Minis“ noch nicht teilgenommen haben.

Die Einladung zum Kinderturnier stieß auf  überwältigende Resonanz. Die Haselbacher und Tiefenbacher Schulkinder bewiesen, dass sie sich entgegen dem sonstigen Trend noch viel und gerne bewegen. So war die Halle mit  43 Teilnehmern auf 8 Spieltischen schon fast an der Kapazitätsgrenze. Hier war gute Organisation gefragt, um die immer mit vollem Eifer ausgetragenen und zum Teil sehr spannenden Kämpfe zügig über die Bühne zu bringen. Die Verantwortlichen meisterten diese Aufgabe aber mit Bravour. Der Spaß war den Kleinen richtig anzusehen und so erblickte man auch das ein oder andere Talent unter den vielen Teilnehmern. Walter Plöchinger bedankte sich bei den Mitorganisatoren Rüdiger Schäfer, Josef und Ursula Hager, Dietmar und Dominik Plöchinger, sowie bei den bereits aktiven Jugendspielern, die sich ebenfalls als fleißige Helfer einbrachten. Er lud die Erstplatzierten zum Training ein, das jeweils am Montag in der Haselbacher Turnhalle stattfindet. Anschließend nahm er die Siegerehrung bei folgenden Teilnehmern vor: Grundschüler: 1. Florian Fenzl, 2. Michael Kirchberger, 3. Josef Moritz, 4. Julian Sigl, Schüler  Jahrgangsstufe 5/6: 1. Julian Emmer,  2. Thomas Kirchberger, 3. Thomas Probst, 4. Maximilian Fenzl; Mädchen: 1. Cornelia Eibl, 2. Marina Höllrigl, 3. Nadine Lukes, 4. Sandra Käser.

 

 

 

>>>

DJK Haselbach holt klaren 9:2 Derbysieg gegen Heining (eingetragen am 3. April 2007)

 

Am letzten Spieltag der 1. TT-Bezirksliga empfing der TSV Heining - Neustift die DJK Haselbach zum Derby. Da für beide Mannschaften vor diesem letzten Spieltag der Klassenerhalt bereits gesichert war, traten sowohl die Heininger als auch die Haselbacher nicht in Bestbesetzung an. Haselbach erspielte sich bereits in den Eingangsdoppeln eine 2:1 Führung, und konnte diese durch drei knappe Fünfsatzsiege auf 5:1 ausbauen. Diese klare Führung gab die DJK nicht mehr aus der Hand und gewann schlussendlich verdient mit 9:2 Punkten.

Für Haselbach punkteten: Rüdiger Schäfer / Markus Drexler, Jochen Schäfer / Christian Bauer, Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer (2), Markus Drexler, Christian Bauer, Manuel Käser.

 

 

>>>

DJK Haselbach landet deutlichen Heimsieg (eingetragen am 26. März 2007)

 

Die „Erste“ der DJK Haselbach konnte im vorletzten Saisonspiel vor heimischer Kulisse nochmals einen klaren Sieg gegen den dadurch als Absteiger feststehenden TSV Waldkirchen feiern.  Schon in den Auftaktdoppeln verschafften sich Rüdiger Schäfer/Markus Drexler und Tobias Hager/Manuel Käser mit einer 2:1 Führung eine wichtige Ausgangsbasis. Danach war die Truppe nicht mehr zu bremsen. Rüdiger und Jochen Schäfer, Markus Drexler, Christian Bauer und Tobias Hager gewannen in Folge ihre Einzel und bauten den Spielstand auf 7:1 weiter aus. So hatten die Gegner der geschlossenen Mannschaftsleistung fast  nichts  entgegenzusetzen. Lediglich Benedikt Djadja gelang im Entscheidungssatz noch ein äußerst knapper Erfolg gegen Manuel Käser. Im folgenden vorderen Paarkreuz ließen wiederum Rüdiger und Jochen Schäfer nichts mehr anbrennen und machten alles klar.

Zum letzten Spiel der Saison gastiert der Rangsiebte am kommenden Samstag beim Tabellen- und Lokalnachbarn TSV Heining-Neustift, wo nochmals ein spannendes Derby anstehen wird. Beide Mannschaften werden sich vermutlich ordentlich auf die Hinterfüße stellen, denn durch einen Sieg könnten die Heininger Haselbach in der Tabelle überholen.

 

 

>>>

DJK Haselbach ringt Ruhmannsfelden einen Punkt ab (eingetragen am 20. März 2007)

 

Das 1. Tischtennisteam der DJK Haselbach erkämpfte sich an diesem Wochenende in der 1. TT- Bezirksliga ein 8:8 Unentschieden gegen den TV Ruhmannsfelden II, und konnte damit den Klassenverbleib frühzeitig sichern.

In den Eingangsdoppeln konnten nur Tobias Hager / Manuel Käser gegen die doppelstarken Gäste einen Punkt holen, die beiden restlichen Paarungen unterlagen knapp im Entscheidungssatz. Daraus resultierte ein 1:2 Rückstand. In den Einzelpartien wechselte dieser knappe Vorsprung immer zwischen den beiden Mannschaften, wobei wiederum vier von insgesamt sechs Entscheidungssätzen von den Gästen beherrscht wurden.  Haselbach konnte sich aber trotzdem vor dem entscheiden Schlussdoppel durch eine geschlossene Mannschaftsleistung eine 8:7 Führung erspielen. Die Hoffnungen der Hausherren auf einen Sieg erfüllten sich aber nicht. Das Schlussdoppel konnten nämlich die Gäste für sich entscheiden und so trennte man sich schließlich  mit 8:8 Punkten, einem Ergebnis, das dem Spielverlauf in etwa gerecht wurde.

An diesem Spieltag präsentierten sich Rüdiger Schäfer und Christian Bauer mit je 2 Einzelsiegen in Bestform; Jochen Schäfer, Markus Drexler und Tobias Hager trugen ebenfalls mit je einem Sieg zum Punktgewinn bei. Nun kann die Mannschaft an den restlichen zwei  Wettkampftagen locker aufspielen, da das Abstiegsgespenst endgültig vertrieben ist.

Ein interessantes Spiel darf man am nächsten Wochenende erwarten,  wenn Haselbach zum letzten Heimspiel der Saison den Abstiegskandidaten und Landkreisnachbarn Waldkirchen empfängt.

 

 

>>>

DJK Haselbach muss gegen DJK Altorf II Federn lassen (eingetragen am 13. März 2007)

 

Die  1. Tischtennismannschaft der DJK Haselbach gastierte an diesem Wochenende in der 1. Bezirksliga beim Ex-Landesligisten und Tabellenzweiten DJK Altdorf II und unterlag mit 3:9 Punkten.

Diese Niederlage zeichnete sich bereits in den Eingangsdoppeln ab, als nur Rüdiger Schäfer / Markus Drexler ihre Partie für sich entscheiden konnten. In den Einzeln konnte das Match bis zu einem 3:4 Zwischenstand offen gehalten werden, da sowohl Rüdiger Schäfer als auch Markus Drexler jeweils ihr erstes Einzel gewinnen konnten. Danach wurde jedoch der Gastgeber seiner Favoritenrolle gerecht und ließ den Gästen keine Chance mehr, wobei Haselbach auch ohne Fortune agierte, da alle vier 5-Satzspiele knapp auf die Seite der Gastgeber fielen. 

Nächstes Wochenende empfängt Haselbach den TV Ruhmannsfelden II, wo man den Klassenverbleib mit einem Sieg endgültig sichern kann.

 

 

>>>

DJK Haselbach leistet ziemlichen Widerstand (eingetragen am 7. März 2007)

 

Nach der klaren 9:2 Vorrundenniederlage in Freyung machte man es dieses Mal zu Hause dem Tabellenführer und Titelaspiranten nicht mehr so leicht. Das Spiel hatte für Haselbach einen eigentlich hoffnungsvollen Auftakt, da Schäfer Rüdiger/Markus Drexler klar ihr Doppel in drei Sätzen gewannen. Auch die beiden weiteren Eingangsdoppel wurden lange offen gehalten, aber dennoch unterlagen beide Paarungen ihren Gegnern knapp. Als dann Freyung mit dem besten Spitzenpaarkreuz der Liga auf 1:4 Punkte davon zog, schien das Spiel wie in der Vorrunde ein schnelles Ende zu finden. Jedoch kam nochmals Hoffnung auf, als Markus Drexler und Christian Bauer in der Mitte und Tobias Hager hinten ihre Spiele für sich entschieden und sich so wieder auf 4:4 herankämpften. In der Folge gab sich aber Freyung keine Blöße mehr. Nur noch Markus Drexler konnte sein zweites Spiel, das wegen Überlänge des zweiten Satzes als Zeitspiel fortgeführt wurde,  mit einem klaren 3:0 auf seine Seite ziehen. Schließlich musste man sich dem Freyunger Sextett mit 5:9 Punkten geschlagen geben.

Am kommenden Samstag tritt man gegen den Tabellenzweiten Altdorf II an, gegen den man versuchen wird, an die gute Vorrundenleistung anzuknüpfen und sich so teuer wie möglich zu verkaufen.

 

 

>>>

DJK Haselbach muss daheim klein beigeben (eingetragen am 27. Februar 2007)

 

Das ersatzgeschwächte Tischtennisteam der DJK Haselbach zog in der 1. Bezirksliga gegen die DJK Altdorf III mit 6:9 den Kürzeren. Durch das krankheitsbedingte Fehlen von Rüdiger Schäfer musste man auf Seiten der Hausherren die Doppel umstellen, konnte aber in den Kombinationen Jochen Schäfer / Christian Bauer und Markus Drexler / Tobias Hager eine überraschende 2:1 Führung erspielen. Dieser Vorsprung wurde sogar durch anschließende Erfolge von Jochen Schäfer gegen Rauchberger und Markus Drexler gegen Muijsson auf 4:1 gesteigert.  In der Folge konnten aber nur noch Manuel Käser gegen Eckart und Jochen Schäfer erneut gegen Muijsson punkten. Ansonsten ging auf Haselbachs Seite nichts mehr, so dass man sich schlussendlich dem Gast geschlagen geben musste.

Am Wochenende empfängt Haselbach den Spitzenreiter aus Freyung, gegen den man nach der klaren Vorrundenniederlage einiges gutzumachen hat.

 

 

>>>

DJK Haselbach muss in Dingolfing 1:9 Schlappe einstecken (eingetragen am 12. Februar 2007)

 

Die 1. TT-Mannschaft der DJK Haselbach gastierte an diesem  Wochenende in der 1. Bezirksliga beim Tabellendritten TV Dingolfing. Konnte man in der Vorrunde zu Hause dem Gegner bei einer 7:9 Niederlage noch einigermaßen Paroli bieten, war das Team in Dingolfing von Beginn an chancenlos.

Wie beim letztjährigen Gastspiel lag Haselbach nach den Eingangsdoppeln bereits mit 0:3 im Rückstand. In der Folge zogen die Hausherren Punkt für Punkt davon. So wurde  auch in den Einzelpartien schnell klar, dass dies nicht der Tag der Haselbacher werden sollte. Den einzigen Erfolg feierte lediglich Markus Drexler gegen Joseph Sommer und holte so den Ehrenpunkt für die Gäste.

Aufgrund des Faschingswochenendes wird der Spielbetrieb erst wieder in zwei Wochen aufgenommen, und da empfängt man dann in eigener Halle die DJK Altdorf III.

 

 

>>>

Haselbach lässt dem Tabellenletzten keine Chance (eingetragen am 6. Februar 2007)

 

Die 1. Tischtennismannschaft der DJK Haselbach empfing an diesem Wochenende zum ersten Heimspiel der Rückrunde das Tabellenschlusslicht aus Kirchberg i.W.. Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung konnte man den Gast klar mit 9:4 bezwingen und hat nun wieder Anschluss an das Tabellenmittelfeld.

Nach den Eingangsdoppeln lag Haselbach mit 2:1 in Führung, und diese Führung wurde in den ersten sechs Einzeln weiter auf 6:3 Punkten ausgebaut. Auch in folgenden Einzelpartien wurde das Haselbacher Tischtennisteam der Favoritenrolle gerecht und feierte so einen ebenso ungefährdeten wie verdienten Heimsieg.

Am kommenden Freitag gastiert man beim Tabellendritten in Dingolfing, wo man versuchen wird, sich für die knappe 7:9 Vorrundenniederlage zu revanchieren.

Es punkteten: Rüdiger. Schäfer/Markus Drexler, Jochen Schäfer/Christian Bauer, Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler (2), Christian Bauer (2), Tobias Hager.

 

>>>

DJK Haselbach gibt in Landshut Führung aus der Hand (eingetragen am 30. Januar 2007)

 

Die Tischtennisspieler der DJK Haselbach mussten am dritten Rückrundenspieltag der 1. Bezirksliga eine 6:9 Niederlage gegen die DJK SB Landshut III hinnehmen. Gegen den Tabellenvorletzten konnten sich in den Eingangsdoppeln Rüdiger  Schäfer / Markus Drexler,  sowie Jochen Schäfer / Christian Bauer eine 2:1 Führung erspielen. In den folgenden Einzelpartien wurde diese Führung sogar bis zu einem  klaren 5:2 Vorsprung ausgebaut. Jedoch konnte im Anschluss nur noch ein Einzel gewonnen werden, so dass man zwei wichtige Punkte leichtfertig verspielte.

Markus Drexler konnte an diesem Spieltag in Landshut mit zwei Einzelsiegen überzeugen; Rüdiger Schäfer sowie Christian Bauer gewannen jeweils ein Einzel; Jochen Schäfer und das hintere Paarkreuz mit Tobias Hager und Manuel Käser hatten zum größten Teil im Entscheidungssatz das Nachsehen und gingen leer aus.

Am kommenden Samstag empfängt man zum ersten Heimspiel der Rückrunde den Tabellenletzten aus Kirchberg i. W. Hier muss unsere „Erste“ wieder verlorenen Boden gutmachen und zur gewohnten Heimstärke zurückfinden, um nicht doch noch in den Abstiegsstrudel zu geraten.

 

 

>>>

DJK Haselbach unterliegt im Derby (eingetragen am 23. Januar 2007)

 

Zum Rückrundenstart der 1. TT-Bezirksliga kam es zum Derby zwischen der DJK Haselbach und der TTC Fortuna Passau III, in dem das Haselbacher Sextett mit 5:9 unterlag. Fortuna Passau erspielte sich in den Eingangsdoppeln ein 2:1 Führung. Diesem Rückstand lief man aus Haselbacher Sicht lange hinterher, man konnte zwar zwischenzeitlich zum 5:5 ausgleichen, musste sich aber schlussendlich dem Gastgeber mit 5:9 beugen.

Die „Erste“ der DJK Haselbach gastiert am kommenden Freitag bei der DJK Landshut III.

Für Haselbach punkteten: Rüdiger Schäfer / Markus Drexler, Rüdiger Schäfer, Jochen Schäfer, Markus Drexler, Tobias Hager. Für Fortuna Passau punkteten: Butz/Ritter, Wasmeier/Schröttner, Butz(2), Wasmeier(2), Ritter, Schröttner(2).

 

 

>>>

Haselbach schlägt im Derby Heining 9:7 (eingetragen am 29. November 2006)

 

Am letzten Vorrundentag der 1. Tischtennis-Bezirksliga empfing die DJK Haselbach den TSV Heining und bezwang den Tabellennachbarn nach 3 ½ Stunden Kampf knapp mit 9:7 Punkten.

Heining führte nach den Eingangsdoppeln 2:1, Haselbach aber gewann in der Folge vier Einzel am Stück und lag nach den ersten sechs Einzeln mit 5:4 in Führung.

Vor einer "Rekordkulisse" mit über 30 Zuschauern und bei toller Wettkampfatmosphäre ließen sich die Hausherren diese Führung nicht mehr nehmen, konnten aber im weiteren Spielverlauf für keine Entscheidung sorgen. Und so ging es mit 8:7 Punkten in das Schlussdoppel, welches Rüdiger Schäfer und Markus Drexler mit ausgezeichneter Leistung gewannen. Dadurch war den Haselbachern schlussendlich ein hauchdünner Erfolg gesichert.

Überragend agierten an diesem Spieltag Rüdiger und Jochen Schäfer, sowie Christian Bauer, die alle ihre beiden Einzel für sich entscheiden konnten. Auch Markus Drexler konnte mit einem Matchgewinn zum Mannschaftssieg beitragen.

Durch diesen Sieg konnte die DJK Haselbach den TSV Heining in der Tabelle sogar überholen und geht nun mit einem gesicherten Mittelplatz in die Winterpause.

 

 

>>>

DJK Haselbach siegt in Waldkirchen (eingetragen am 22. November 2006)

 

Die 1. Tischtennismannschaft der DJK Haselbach konnte an diesem Wochenende in der 1. Bezirksliga einen wichtigen 9:5 Auswärtssieg beim TSV Waldkirchen feiern. Gegen den Aufsteiger erspielte man sich erstmals in dieser Saison eine 2:1 Doppelführung. Dieser Vorsprung hielt die ersten sechs Einzeln, konnte aber auch nicht  weiter ausgebaut werden und so ging es mit einer 5:4 Führung in die weiteren Einzelpartien. In diesen konnte man sich aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdient mit 9:5 gegen den Landkreisnachbarn durchsetzen.

Am nächsten Wochenende empfängt man zum Vorrundenabschluss den Tabellen- und Lokalnachbarn TSV Heining-Neustift in eigener Halle.

Für Haselbach punkteten:

Schäfer R./Drexler, Schäfer J./Bauer, Schäfer R.(2), Schäfer J., Drexler(2), Bauer, Hager.

 

 

>>>

Knappe Niederlagen für DJK Haselbach (eingetragen am 9. November 2006)

 

Zwei knappe Niederlagen musste die 1. Tischtennis-Mannschaft der DJK Haselbach in der Bezirksliga hinnehmen. Am Freitag gab es ein 6:9 bei Ruhmannsfelden II – die Punkte für Haselbach holten R. Schäfer/2, Drexler, Bauer/2 und Hager - tags darauf unterlag man mit dem selben Ergebnis dem bisher verlustpunktfreien Ex-Landesligisten Altdorf II. Insbesondere bei diesem Spiel zeigte sich, dass die Haselbacher allen Mannschaften der Liga Paroli bieten können. Unter dem Beifall des begeisterten einheimischen Publikums wurde gegen den Tabellenzweiten bis zum letzten Ball gekämpft. Gegen Altdorf punkteten: R. Schäfer/2, Drexler, Bauer, Käser.

Am übernächsten Samstag muss die DJK Haselbach zum letzten Auswärtsspiel der Vorrunde beim TSV Waldkirchen antreten.

 

 

>>>

DJK Haselbach unterliegt nach Schlussdoppel   (eingetragen am 29.Oktober.2006)

 

Die Haselbacher Tischtenniscracks empfingen am Wochenende in der 1. Bezirksliga den TV Dingolfing und mussten sich denkbar knapp mit 7:9 Punkten geschlagen geben. Nach den Eingangsdoppeln lag Haselbach mit 1:2 im Rückstand, da nur das Doppel Drexler/Bauer ihre Partie für sich entscheiden konnte. In den Einzelpartien wechselte diese knappe Führung mehrfach, sodass keine Mannschaft sich einen klaren Vorsprung erspielen konnte. Das an Spannung kaum zu überbietende Match fand im Schlussdoppel seinen Höhepunkt, und dieses konnten die BWM-Städter unter den Augen der zahlreichen Zuschauer für sich entscheiden.

Am kommenden Wochenende folgt für Haselbach ein Doppelspieltag mit dem Auswärtsspiel am Freitag in Ruhmannsfelden und dem Heimspiel am Samstag gegen den Ex-Landesligisten Altdorf II.

Für Haselbach punkteten im Einzel: Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer , Markus Drexler (2), Christian Bauer.

 

 

>>>

DJK Haselbach holt Derbysieg (eingetragen am 24. Oktober 2006)

 

An diesem Wochenende kam es in der 1. TT-Bezirksliga zum ersten Derby zwischen der DJK Haselbach und der TTC Fortuna Passau III, in dem das Haselbacher Sextett die Oberhand mit 9:5 behielt. Nach den Eingangsdoppeln führte Fortuna Passau mit 2:1, jedoch konnte Haselbach sich in den ersten sechs Einzelpartien eine 6:3 Führung erspielen. Die, bis zu diesem Spieltag verlustpunktefreien Fortunen konnten diese auf 5:6 verkürzen, mussten sich aber schlussendlich dem Gastgeber beugen.

Fortuna Passau gastiert am kommenden Wochenende beim TV Ruhmannsfelden II, Haselbach hingegen empfängt den Vorjahres Vizemeister aus Dingolfing.

Für Haselbach punkteten:

Schäfer / Schäfer, Schäfer R., Schäfer J., Drexler(2), Bauer, Hager(2), Plöchinger.

Für Fortuna Passau punkteten: Butz / Ritter, Seehars / Schröttner, Butz, Hirschenauer, Ritter.

 

 

>>>

Jochen Schäfer holt sich überraschend Vereinsmeistertitel (eingetragen am 16. Oktober)

 

Am Samstag, den 14. Oktober fand unsere Vereinsmeisterschaft statt. Insgesamt kamen 15 Teil­nehmer in die Volksschulturnhalle und suchten wie im Vorjahr im Einzel sowie im Doppel ihren Vereinsmeister der Saison 2006/07.

Um den Doppelwettbewerb spannend zu halten, wurden die Partien zusammen­gelost und nach zwei hartumkämpften KO-Runden standen sich die beiden Doppel Schäfer Rüdiger jun. / Perner Maxi sowie Hager Tobias / Plöchinger Dominik im Finale gegenüber. Diese Partie ging mit 3:2 Sätzen an das Doppel Schäfer/Perner, die somit Vereinsmeister im Dop­pel wurden.

In der Einzelkonkurrenz loste man 2 Gruppen mit acht bzw. sieben Spielern, wobei sich aus jeder Gruppe die vier besten Spieler für die Endrunde qualifizierten. Die acht Vier­telfinalisten waren die sechs Spieler der ersten Mannschaft, sowie Christian Beck und Dietmar Plöchin­ger. Für das Halbfinale qualifizierten sich dann die vier nominellen stärksten Spieler des Ver­eins, nämlich Schäfer Rüdiger, Schäfer Jochen, Drexler Mar­kus und Christian Bauer. Die Halbfinalpartien waren beide klare 3:0 Partien, in denen jeweils Schäfer als Sieger vom Tisch ging. Somit bestritten die Gebrüder Rüdiger und Jochen Schäfer das Finale, während für Drexler und Bauer „nur“ das kleine Finale blieb. Diese beiden Finalspiele wurden auf vier Gewinnsätze gespielt, um ein Maximum an Spannung zu erreichen. So lieferten sich die vier verbliebenen Akteure bis zum Schluss hochklassige und spannende Spiele mit Traum – Ball­wechseln, wobei tatsächlich in beiden Fällen der zusätzliche Gewinnsatz die Entscheidung brachte. Im Finale setzte sich Schäfer Jochen gegen Schäfer Rüdiger mit 11:9 Punkten im 7. Satz durch, und auch im kleinen Finale gewann Bauer gegen Drexler im Ent­scheidungssatz zu 9. Neuer und verdienter Vereinsmeister der Saison 2006/07 ist somit Jo­chen Schäfer, vor Rüdi­ger Schäfer und Christian Bauer.

Abends fand man sich dann zur Siegerehrung, Ripperlessen und geselligem Zusam­mensein beim Gasthof „Gaißinger“ ein, wo noch bis spät in die Nacht über manchen Ballwechsel dis­kutiert wurde.

 

 

>>>

Haselbach II schlägt Garham im Kreispokal (eingetragen am 15.10.2006)

 

Stellvertretend für die zweite Herrenmannschaft konnten am Sonntag Vormittag Christian Beck, Rüdiger Schäfer sen. und Maxi Perner die erste Runde im Kreispokal für sich entscheiden. Nach einem 0:2 – Rückstand gaben sie kein Spiel mehr verloren und gewannen in einer spannenden Partie 5:2 (jedoch 15:13 Sätze!). Für Haselbach II punkteten: Beck (1), Schäfer (2), Perner (2)

 

 

>>> 

Haselbach unterliegt in Altdorf (eingetragen am 10.10.2006)

 

An diesem Wochenende musste die 1. Tischtennismannschaft der DJK Haselbach in der 1. Bezirksliga eine knappe 6:9 Niederlage gegen die DJK Altdorf III hinnehmen. Die Doppelpartien zu Beginn des Spiels machten bereits den Unterschied aus, da Haselbach mit 0:3 zurück lag. Dieser Rückstand konnte zwar in den Einzeln verkürzt und sogar zwischenzeitlich ausgeglichen werden, aber schlussendlich musste man sich dem Gastgeber beugen.

In zwei Wochen empfängt Haselbach die dritte Mannschaft von Fortuna Passau zum ersten Derby der Saison. Für Haselbach punkteten: Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer, Markus Drexler (2), Tobias Hager

 

 

>>> 

Haselbach schlägt Landshut 9:4 (eingetragen am 02.10.2006)

 

Die Tischtennisspieler der DJK Haselbach konnten beim ersten Heimspiel in der 1. Bezirksliga einen 9:4 Erfolg gegen die DJK SB Landshut III einfahren. Nach den Eingangsdoppeln lag man mit 1:2 in Rückstand, da nur das Spitzendoppel Schäfer/Schäfer ihre Begegnung gewann. In den folgenden Einzelpartien wurde aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung der Erfolg gesichert. Am kommenden Freitag gastiert man beim Vorjahresdritten Altdorf III, wo man versuchen wird, einen Punkt zu entführen.

In den Einzeln punkteten: Rüdiger Schäfer, Jochen Schäfer, Markus Drexler (2), Christian Bauer (2), Tobias Hager, Dietmar Plöchinger.

 

 

>>> 

DJK Haselbach unterliegt TV Freyung (eingetragen am 28.09.2006)

Die Haselbacher Tischtenniscracks mussten sich am 2. Spieltag in der 1. Bezirksliga klar dem Meisterschaftsfavoriten TV Freyung mit 2:9 geschlagen geben.

Bereits  in den Eingangsdoppeln musste man sich der Überlegenheit des Gastgebers beugen, und so lag man mit 0:3 im Rückstand. In den folgenden Einzelpartien gab es einige knappe Matches, jedoch konnte man auf Haselbacher Seite nur  zwei Spiele durch Rüdiger Schäfer und Markus Drexler für sich entscheiden.

Am kommenden Samstag empfängt die DJK Haselbach zum ersten Heimspiel der Saison den Aufsteiger DJK SB Landshut III, gegen den man versuchen wird, die letztjährige Heimstärke fortzuführen und den zweiten Saisonsieg einzufahren.

 

 

>>> 

DJK Haselbach siegt 9:7 in Kirchberg i.W. (eingetragen am 22.09.2006)

Beim Saisonauftakt der 1. Tischtennis-Bezirksliga landete die DJK Haselbach einen 9:7-Erfolg in Kirchberg i.W. Nach einer 5:4-Führung musste Haselbach noch ins Schluss-Doppel gehen. Diese Partie konnten Schäfer/Schäfer klar für sich entscheiden. Am Samstag geht es zum Titelaspiranten TV Freyung. In den Einzeln punkteten: R. Schäfer, J. Schäfer, Drexler, Bauer/2, Hager, Plöchinger.

 

 

 

 

 

AKTUELLES 2006/2007

 

 

>>>

Tischtennis – Minimeisterschaften der DJK Haselbach ein voller Erfolg (eingetragen am 17. Mai 2007)

 

Die Kleinsten sind zumindest für einen Tag die Größten gewesen: Unter der Regie der DJK Haselbach wurde innerhalb der Gemeinde Tiefenbach ein Schülerturnier im Tischtennis durchgeführt. Dies geschah in Anlehnung an die Aktion des Deutschen Tischtennis-Bundes, die für alle Kinder entwickelt wurde, egal ob diese noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben. Nur am offiziellen Spielbetrieb, also an Meisterschaftsspielen oder Turnieren jeglicher Art, dürfen die „Minis“ noch nicht teilgenommen haben.

Die Einladung zum Kinderturnier stieß auf  überwältigende Resonanz. Die Haselbacher und Tiefenbacher Schulkinder bewiesen, dass sie sich entgegen dem sonstigen Trend noch viel und gerne bewegen. So war die Halle mit  43 Teilnehmern auf 8 Spieltischen schon fast an der Kapazitätsgrenze. Hier war gute Organisation gefragt, um die immer mit vollem Eifer ausgetragenen und zum Teil sehr spannenden Kämpfe zügig über die Bühne zu bringen. Die Verantwortlichen meisterten diese Aufgabe aber mit Bravour. Der Spaß war den Kleinen richtig anzusehen und so erblickte man auch das ein oder andere Talent unter den vielen Teilnehmern. Walter Plöchinger bedankte sich bei den Mitorganisatoren Rüdiger Schäfer, Josef und Ursula Hager, Dietmar und Dominik Plöchinger, sowie bei den bereits aktiven Jugendspielern, die sich ebenfalls als fleißige Helfer einbrachten. Er lud die Erstplatzierten zum Training ein, das jeweils am Montag in der Haselbacher Turnhalle stattfindet. Anschließend nahm er die Siegerehrung bei folgenden Teilnehmern vor: Grundschüler: 1. Florian Fenzl, 2. Michael Kirchberger, 3. Josef Moritz, 4. Julian Sigl, Schüler  Jahrgangsstufe 5/6: 1. Julian Emmer,  2. Thomas Kirchberger, 3. Thomas Probst, 4. Maximilian Fenzl; Mädchen: 1. Cornelia Eibl, 2. Marina Höllrigl, 3. Nadine Lukes, 4. Sandra Käser.

 

 

 

>>>

DJK Haselbach holt klaren 9:2 Derbysieg gegen Heining (eingetragen am 3. April 2007)

 

Am letzten Spieltag der 1. TT-Bezirksliga empfing der TSV Heining - Neustift die DJK Haselbach zum Derby. Da für beide Mannschaften vor diesem letzten Spieltag der Klassenerhalt bereits gesichert war, traten sowohl die Heininger als auch die Haselbacher nicht in Bestbesetzung an. Haselbach erspielte sich bereits in den Eingangsdoppeln eine 2:1 Führung, und konnte diese durch drei knappe Fünfsatzsiege auf 5:1 ausbauen. Diese klare Führung gab die DJK nicht mehr aus der Hand und gewann schlussendlich verdient mit 9:2 Punkten.

Für Haselbach punkteten: Rüdiger Schäfer / Markus Drexler, Jochen Schäfer / Christian Bauer, Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer (2), Markus Drexler, Christian Bauer, Manuel Käser.

 

 

>>>

DJK Haselbach landet deutlichen Heimsieg (eingetragen am 26. März 2007)

 

Die „Erste“ der DJK Haselbach konnte im vorletzten Saisonspiel vor heimischer Kulisse nochmals einen klaren Sieg gegen den dadurch als Absteiger feststehenden TSV Waldkirchen feiern.  Schon in den Auftaktdoppeln verschafften sich Rüdiger Schäfer/Markus Drexler und Tobias Hager/Manuel Käser mit einer 2:1 Führung eine wichtige Ausgangsbasis. Danach war die Truppe nicht mehr zu bremsen. Rüdiger und Jochen Schäfer, Markus Drexler, Christian Bauer und Tobias Hager gewannen in Folge ihre Einzel und bauten den Spielstand auf 7:1 weiter aus. So hatten die Gegner der geschlossenen Mannschaftsleistung fast  nichts  entgegenzusetzen. Lediglich Benedikt Djadja gelang im Entscheidungssatz noch ein äußerst knapper Erfolg gegen Manuel Käser. Im folgenden vorderen Paarkreuz ließen wiederum Rüdiger und Jochen Schäfer nichts mehr anbrennen und machten alles klar.

Zum letzten Spiel der Saison gastiert der Rangsiebte am kommenden Samstag beim Tabellen- und Lokalnachbarn TSV Heining-Neustift, wo nochmals ein spannendes Derby anstehen wird. Beide Mannschaften werden sich vermutlich ordentlich auf die Hinterfüße stellen, denn durch einen Sieg könnten die Heininger Haselbach in der Tabelle überholen.

 

 

>>>

DJK Haselbach ringt Ruhmannsfelden einen Punkt ab (eingetragen am 20. März 2007)

 

Das 1. Tischtennisteam der DJK Haselbach erkämpfte sich an diesem Wochenende in der 1. TT- Bezirksliga ein 8:8 Unentschieden gegen den TV Ruhmannsfelden II, und konnte damit den Klassenverbleib frühzeitig sichern.

In den Eingangsdoppeln konnten nur Tobias Hager / Manuel Käser gegen die doppelstarken Gäste einen Punkt holen, die beiden restlichen Paarungen unterlagen knapp im Entscheidungssatz. Daraus resultierte ein 1:2 Rückstand. In den Einzelpartien wechselte dieser knappe Vorsprung immer zwischen den beiden Mannschaften, wobei wiederum vier von insgesamt sechs Entscheidungssätzen von den Gästen beherrscht wurden.  Haselbach konnte sich aber trotzdem vor dem entscheiden Schlussdoppel durch eine geschlossene Mannschaftsleistung eine 8:7 Führung erspielen. Die Hoffnungen der Hausherren auf einen Sieg erfüllten sich aber nicht. Das Schlussdoppel konnten nämlich die Gäste für sich entscheiden und so trennte man sich schließlich  mit 8:8 Punkten, einem Ergebnis, das dem Spielverlauf in etwa gerecht wurde.

An diesem Spieltag präsentierten sich Rüdiger Schäfer und Christian Bauer mit je 2 Einzelsiegen in Bestform; Jochen Schäfer, Markus Drexler und Tobias Hager trugen ebenfalls mit je einem Sieg zum Punktgewinn bei. Nun kann die Mannschaft an den restlichen zwei  Wettkampftagen locker aufspielen, da das Abstiegsgespenst endgültig vertrieben ist.

Ein interessantes Spiel darf man am nächsten Wochenende erwarten,  wenn Haselbach zum letzten Heimspiel der Saison den Abstiegskandidaten und Landkreisnachbarn Waldkirchen empfängt.

 

 

>>>

DJK Haselbach muss gegen DJK Altorf II Federn lassen (eingetragen am 13. März 2007)

 

Die  1. Tischtennismannschaft der DJK Haselbach gastierte an diesem Wochenende in der 1. Bezirksliga beim Ex-Landesligisten und Tabellenzweiten DJK Altdorf II und unterlag mit 3:9 Punkten.

Diese Niederlage zeichnete sich bereits in den Eingangsdoppeln ab, als nur Rüdiger Schäfer / Markus Drexler ihre Partie für sich entscheiden konnten. In den Einzeln konnte das Match bis zu einem 3:4 Zwischenstand offen gehalten werden, da sowohl Rüdiger Schäfer als auch Markus Drexler jeweils ihr erstes Einzel gewinnen konnten. Danach wurde jedoch der Gastgeber seiner Favoritenrolle gerecht und ließ den Gästen keine Chance mehr, wobei Haselbach auch ohne Fortune agierte, da alle vier 5-Satzspiele knapp auf die Seite der Gastgeber fielen. 

Nächstes Wochenende empfängt Haselbach den TV Ruhmannsfelden II, wo man den Klassenverbleib mit einem Sieg endgültig sichern kann.

 

 

>>>

DJK Haselbach leistet ziemlichen Widerstand (eingetragen am 7. März 2007)

 

Nach der klaren 9:2 Vorrundenniederlage in Freyung machte man es dieses Mal zu Hause dem Tabellenführer und Titelaspiranten nicht mehr so leicht. Das Spiel hatte für Haselbach einen eigentlich hoffnungsvollen Auftakt, da Schäfer Rüdiger/Markus Drexler klar ihr Doppel in drei Sätzen gewannen. Auch die beiden weiteren Eingangsdoppel wurden lange offen gehalten, aber dennoch unterlagen beide Paarungen ihren Gegnern knapp. Als dann Freyung mit dem besten Spitzenpaarkreuz der Liga auf 1:4 Punkte davon zog, schien das Spiel wie in der Vorrunde ein schnelles Ende zu finden. Jedoch kam nochmals Hoffnung auf, als Markus Drexler und Christian Bauer in der Mitte und Tobias Hager hinten ihre Spiele für sich entschieden und sich so wieder auf 4:4 herankämpften. In der Folge gab sich aber Freyung keine Blöße mehr. Nur noch Markus Drexler konnte sein zweites Spiel, das wegen Überlänge des zweiten Satzes als Zeitspiel fortgeführt wurde,  mit einem klaren 3:0 auf seine Seite ziehen. Schließlich musste man sich dem Freyunger Sextett mit 5:9 Punkten geschlagen geben.

Am kommenden Samstag tritt man gegen den Tabellenzweiten Altdorf II an, gegen den man versuchen wird, an die gute Vorrundenleistung anzuknüpfen und sich so teuer wie möglich zu verkaufen.

 

 

>>>

DJK Haselbach muss daheim klein beigeben (eingetragen am 27. Februar 2007)

 

Das ersatzgeschwächte Tischtennisteam der DJK Haselbach zog in der 1. Bezirksliga gegen die DJK Altdorf III mit 6:9 den Kürzeren. Durch das krankheitsbedingte Fehlen von Rüdiger Schäfer musste man auf Seiten der Hausherren die Doppel umstellen, konnte aber in den Kombinationen Jochen Schäfer / Christian Bauer und Markus Drexler / Tobias Hager eine überraschende 2:1 Führung erspielen. Dieser Vorsprung wurde sogar durch anschließende Erfolge von Jochen Schäfer gegen Rauchberger und Markus Drexler gegen Muijsson auf 4:1 gesteigert.  In der Folge konnten aber nur noch Manuel Käser gegen Eckart und Jochen Schäfer erneut gegen Muijsson punkten. Ansonsten ging auf Haselbachs Seite nichts mehr, so dass man sich schlussendlich dem Gast geschlagen geben musste.

Am Wochenende empfängt Haselbach den Spitzenreiter aus Freyung, gegen den man nach der klaren Vorrundenniederlage einiges gutzumachen hat.

 

 

>>>

DJK Haselbach muss in Dingolfing 1:9 Schlappe einstecken (eingetragen am 12. Februar 2007)

 

Die 1. TT-Mannschaft der DJK Haselbach gastierte an diesem  Wochenende in der 1. Bezirksliga beim Tabellendritten TV Dingolfing. Konnte man in der Vorrunde zu Hause dem Gegner bei einer 7:9 Niederlage noch einigermaßen Paroli bieten, war das Team in Dingolfing von Beginn an chancenlos.

Wie beim letztjährigen Gastspiel lag Haselbach nach den Eingangsdoppeln bereits mit 0:3 im Rückstand. In der Folge zogen die Hausherren Punkt für Punkt davon. So wurde  auch in den Einzelpartien schnell klar, dass dies nicht der Tag der Haselbacher werden sollte. Den einzigen Erfolg feierte lediglich Markus Drexler gegen Joseph Sommer und holte so den Ehrenpunkt für die Gäste.

Aufgrund des Faschingswochenendes wird der Spielbetrieb erst wieder in zwei Wochen aufgenommen, und da empfängt man dann in eigener Halle die DJK Altdorf III.

 

 

>>>

Haselbach lässt dem Tabellenletzten keine Chance (eingetragen am 6. Februar 2007)

 

Die 1. Tischtennismannschaft der DJK Haselbach empfing an diesem Wochenende zum ersten Heimspiel der Rückrunde das Tabellenschlusslicht aus Kirchberg i.W.. Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung konnte man den Gast klar mit 9:4 bezwingen und hat nun wieder Anschluss an das Tabellenmittelfeld.

Nach den Eingangsdoppeln lag Haselbach mit 2:1 in Führung, und diese Führung wurde in den ersten sechs Einzeln weiter auf 6:3 Punkten ausgebaut. Auch in folgenden Einzelpartien wurde das Haselbacher Tischtennisteam der Favoritenrolle gerecht und feierte so einen ebenso ungefährdeten wie verdienten Heimsieg.

Am kommenden Freitag gastiert man beim Tabellendritten in Dingolfing, wo man versuchen wird, sich für die knappe 7:9 Vorrundenniederlage zu revanchieren.

Es punkteten: Rüdiger. Schäfer/Markus Drexler, Jochen Schäfer/Christian Bauer, Rüdiger Schäfer (2), Markus Drexler (2), Christian Bauer (2), Tobias Hager.

 

>>>

DJK Haselbach gibt in Landshut Führung aus der Hand (eingetragen am 30. Januar 2007)

 

Die Tischtennisspieler der DJK Haselbach mussten am dritten Rückrundenspieltag der 1. Bezirksliga eine 6:9 Niederlage gegen die DJK SB Landshut III hinnehmen. Gegen den Tabellenvorletzten konnten sich in den Eingangsdoppeln Rüdiger  Schäfer / Markus Drexler,  sowie Jochen Schäfer / Christian Bauer eine 2:1 Führung erspielen. In den folgenden Einzelpartien wurde diese Führung sogar bis zu einem  klaren 5:2 Vorsprung ausgebaut. Jedoch konnte im Anschluss nur noch ein Einzel gewonnen werden, so dass man zwei wichtige Punkte leichtfertig verspielte.

Markus Drexler konnte an diesem Spieltag in Landshut mit zwei Einzelsiegen überzeugen; Rüdiger Schäfer sowie Christian Bauer gewannen jeweils ein Einzel; Jochen Schäfer und das hintere Paarkreuz mit Tobias Hager und Manuel Käser hatten zum größten Teil im Entscheidungssatz das Nachsehen und gingen leer aus.

Am kommenden Samstag empfängt man zum ersten Heimspiel der Rückrunde den Tabellenletzten aus Kirchberg i. W. Hier muss unsere „Erste“ wieder verlorenen Boden gutmachen und zur gewohnten Heimstärke zurückfinden, um nicht doch noch in den Abstiegsstrudel zu geraten.

 

 

>>>

DJK Haselbach unterliegt im Derby (eingetragen am 23. Januar 2007)

 

Zum Rückrundenstart der 1. TT-Bezirksliga kam es zum Derby zwischen der DJK Haselbach und der TTC Fortuna Passau III, in dem das Haselbacher Sextett mit 5:9 unterlag. Fortuna Passau erspielte sich in den Eingangsdoppeln ein 2:1 Führung. Diesem Rückstand lief man aus Haselbacher Sicht lange hinterher, man konnte zwar zwischenzeitlich zum 5:5 ausgleichen, musste sich aber schlussendlich dem Gastgeber mit 5:9 beugen.

Die „Erste“ der DJK Haselbach gastiert am kommenden Freitag bei der DJK Landshut III.

Für Haselbach punkteten: Rüdiger Schäfer / Markus Drexler, Rüdiger Schäfer, Jochen Schäfer, Markus Drexler, Tobias Hager. Für Fortuna Passau punkteten: Butz/Ritter, Wasmeier/Schröttner, Butz(2), Wasmeier(2), Ritter, Schröttner(2).

 

 

>>>

Haselbach schlägt im Derby Heining 9:7 (eingetragen am 29. November 2006)

 

Am letzten Vorrundentag der 1. Tischtennis-Bezirksliga empfing die DJK Haselbach den TSV Heining und bezwang den Tabellennachbarn nach 3 ½ Stunden Kampf knapp mit 9:7 Punkten.

Heining führte nach den Eingangsdoppeln 2:1, Haselbach aber gewann in der Folge vier Einzel am Stück und lag nach den ersten sechs Einzeln mit 5:4 in Führung.

Vor einer "Rekordkulisse" mit über 30 Zuschauern und bei toller Wettkampfatmosphäre ließen sich die Hausherren diese Führung nicht mehr nehmen, konnten aber im weiteren Spielverlauf für keine Entscheidung sorgen. Und so ging es mit 8:7 Punkten in das Schlussdoppel, welches Rüdiger Schäfer und Markus Drexler mit ausgezeichneter Leistung gewannen. Dadurch war den Haselbachern schlussendlich ein hauchdünner Erfolg gesichert.

Überragend agierten an diesem Spieltag Rüdiger und Jochen Schäfer, sowie Christian Bauer, die alle ihre beiden Einzel für sich entscheiden konnten. Auch Markus Drexler konnte mit einem Matchgewinn zum Mannschaftssieg beitragen.

Durch diesen Sieg konnte die DJK Haselbach den TSV Heining in der Tabelle sogar überholen und geht nun mit einem gesicherten Mittelplatz in die Winterpause.

 

 

>>>

DJK Haselbach siegt in Waldkirchen (eingetragen am 22. November 2006)

 

Die 1. Tischtennismannschaft der DJK Haselbach konnte an diesem Wochenende in der 1. Bezirksliga einen wichtigen 9:5 Auswärtssieg beim TSV Waldkirchen feiern. Gegen den Aufsteiger erspielte man sich erstmals in dieser Saison eine 2:1 Doppelführung. Dieser Vorsprung hielt die ersten sechs Einzeln, konnte aber auch nicht  weiter ausgebaut werden und so ging es mit einer 5:4 Führung in die weiteren Einzelpartien. In diesen konnte man sich aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdient mit 9:5 gegen den Landkreisnachbarn durchsetzen.

Am nächsten Wochenende empfängt man zum Vorrundenabschluss den Tabellen- und Lokalnachbarn TSV Heining-Neustift in eigener Halle.

Für Haselbach punkteten:

Schäfer R./Drexler, Schäfer J./Bauer, Schäfer R.(2), Schäfer J., Drexler(2), Bauer, Hager.

 

 

>>>

Knappe Niederlagen für DJK Haselbach (eingetragen am 9. November 2006)

 

Zwei knappe Niederlagen musste die 1. Tischtennis-Mannschaft der DJK Haselbach in der Bezirksliga hinnehmen. Am Freitag gab es ein 6:9 bei Ruhmannsfelden II – die Punkte für Haselbach holten R. Schäfer/2, Drexler, Bauer/2 und Hager - tags darauf unterlag man mit dem selben Ergebnis dem bisher verlustpunktfreien Ex-Landesligisten Altdorf II. Insbesondere bei diesem Spiel zeigte sich, dass die Haselbacher allen Mannschaften der Liga Paroli bieten können. Unter dem Beifall des begeisterten einheimischen Publikums wurde gegen den Tabellenzweiten bis zum letzten Ball gekämpft. Gegen Altdorf punkteten: R. Schäfer/2, Drexler, Bauer, Käser.

Am übernächsten Samstag muss die DJK Haselbach zum letzten Auswärtsspiel der Vorrunde beim TSV Waldkirchen antreten.

 

 

>>>

DJK Haselbach unterliegt nach Schlussdoppel   (eingetragen am 29.Oktober.2006)

 

Die Haselbacher Tischtenniscracks empfingen am Wochenende in der 1. Bezirksliga den TV Dingolfing und mussten sich denkbar knapp mit 7:9 Punkten geschlagen geben. Nach den Eingangsdoppeln lag Haselbach mit 1:2 im Rückstand, da nur das Doppel Drexler/Bauer ihre Partie für sich entscheiden konnte. In den Einzelpartien wechselte diese knappe Führung mehrfach, sodass keine Mannschaft sich einen klaren Vorsprung erspielen konnte. Das an Spannung kaum zu überbietende Match fand im Schlussdoppel seinen Höhepunkt, und dieses konnten die BWM-Städter unter den Augen der zahlreichen Zuschauer für sich entscheiden.

Am kommenden Wochenende folgt für Haselbach ein Doppelspieltag mit dem Auswärtsspiel am Freitag in Ruhmannsfelden und dem Heimspiel am Samstag gegen den Ex-Landesligisten Altdorf II.

Für Haselbach punkteten im Einzel: Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer , Markus Drexler (2), Christian Bauer.

 

 

>>>

DJK Haselbach holt Derbysieg (eingetragen am 24. Oktober 2006)

 

An diesem Wochenende kam es in der 1. TT-Bezirksliga zum ersten Derby zwischen der DJK Haselbach und der TTC Fortuna Passau III, in dem das Haselbacher Sextett die Oberhand mit 9:5 behielt. Nach den Eingangsdoppeln führte Fortuna Passau mit 2:1, jedoch konnte Haselbach sich in den ersten sechs Einzelpartien eine 6:3 Führung erspielen. Die, bis zu diesem Spieltag verlustpunktefreien Fortunen konnten diese auf 5:6 verkürzen, mussten sich aber schlussendlich dem Gastgeber beugen.

Fortuna Passau gastiert am kommenden Wochenende beim TV Ruhmannsfelden II, Haselbach hingegen empfängt den Vorjahres Vizemeister aus Dingolfing.

Für Haselbach punkteten:

Schäfer / Schäfer, Schäfer R., Schäfer J., Drexler(2), Bauer, Hager(2), Plöchinger.

Für Fortuna Passau punkteten: Butz / Ritter, Seehars / Schröttner, Butz, Hirschenauer, Ritter.

 

 

>>>

Jochen Schäfer holt sich überraschend Vereinsmeistertitel (eingetragen am 16. Oktober)

 

Am Samstag, den 14. Oktober fand unsere Vereinsmeisterschaft statt. Insgesamt kamen 15 Teil­nehmer in die Volksschulturnhalle und suchten wie im Vorjahr im Einzel sowie im Doppel ihren Vereinsmeister der Saison 2006/07.

Um den Doppelwettbewerb spannend zu halten, wurden die Partien zusammen­gelost und nach zwei hartumkämpften KO-Runden standen sich die beiden Doppel Schäfer Rüdiger jun. / Perner Maxi sowie Hager Tobias / Plöchinger Dominik im Finale gegenüber. Diese Partie ging mit 3:2 Sätzen an das Doppel Schäfer/Perner, die somit Vereinsmeister im Dop­pel wurden.

In der Einzelkonkurrenz loste man 2 Gruppen mit acht bzw. sieben Spielern, wobei sich aus jeder Gruppe die vier besten Spieler für die Endrunde qualifizierten. Die acht Vier­telfinalisten waren die sechs Spieler der ersten Mannschaft, sowie Christian Beck und Dietmar Plöchin­ger. Für das Halbfinale qualifizierten sich dann die vier nominellen stärksten Spieler des Ver­eins, nämlich Schäfer Rüdiger, Schäfer Jochen, Drexler Mar­kus und Christian Bauer. Die Halbfinalpartien waren beide klare 3:0 Partien, in denen jeweils Schäfer als Sieger vom Tisch ging. Somit bestritten die Gebrüder Rüdiger und Jochen Schäfer das Finale, während für Drexler und Bauer „nur“ das kleine Finale blieb. Diese beiden Finalspiele wurden auf vier Gewinnsätze gespielt, um ein Maximum an Spannung zu erreichen. So lieferten sich die vier verbliebenen Akteure bis zum Schluss hochklassige und spannende Spiele mit Traum – Ball­wechseln, wobei tatsächlich in beiden Fällen der zusätzliche Gewinnsatz die Entscheidung brachte. Im Finale setzte sich Schäfer Jochen gegen Schäfer Rüdiger mit 11:9 Punkten im 7. Satz durch, und auch im kleinen Finale gewann Bauer gegen Drexler im Ent­scheidungssatz zu 9. Neuer und verdienter Vereinsmeister der Saison 2006/07 ist somit Jo­chen Schäfer, vor Rüdi­ger Schäfer und Christian Bauer.

Abends fand man sich dann zur Siegerehrung, Ripperlessen und geselligem Zusam­mensein beim Gasthof „Gaißinger“ ein, wo noch bis spät in die Nacht über manchen Ballwechsel dis­kutiert wurde.

 

 

>>>

Haselbach II schlägt Garham im Kreispokal (eingetragen am 15.10.2006)

 

Stellvertretend für die zweite Herrenmannschaft konnten am Sonntag Vormittag Christian Beck, Rüdiger Schäfer sen. und Maxi Perner die erste Runde im Kreispokal für sich entscheiden. Nach einem 0:2 – Rückstand gaben sie kein Spiel mehr verloren und gewannen in einer spannenden Partie 5:2 (jedoch 15:13 Sätze!). Für Haselbach II punkteten: Beck (1), Schäfer (2), Perner (2)

 

 

>>> 

Haselbach unterliegt in Altdorf (eingetragen am 10.10.2006)

 

An diesem Wochenende musste die 1. Tischtennismannschaft der DJK Haselbach in der 1. Bezirksliga eine knappe 6:9 Niederlage gegen die DJK Altdorf III hinnehmen. Die Doppelpartien zu Beginn des Spiels machten bereits den Unterschied aus, da Haselbach mit 0:3 zurück lag. Dieser Rückstand konnte zwar in den Einzeln verkürzt und sogar zwischenzeitlich ausgeglichen werden, aber schlussendlich musste man sich dem Gastgeber beugen.

In zwei Wochen empfängt Haselbach die dritte Mannschaft von Fortuna Passau zum ersten Derby der Saison. Für Haselbach punkteten: Rüdiger Schäfer (2), Jochen Schäfer, Markus Drexler (2), Tobias Hager

 

 

>>> 

Haselbach schlägt Landshut 9:4 (eingetragen am 02.10.2006)

 

Die Tischtennisspieler der DJK Haselbach konnten beim ersten Heimspiel in der 1. Bezirksliga einen 9:4 Erfolg gegen die DJK SB Landshut III einfahren. Nach den Eingangsdoppeln lag man mit 1:2 in Rückstand, da nur das Spitzendoppel Schäfer/Schäfer ihre Begegnung gewann. In den folgenden Einzelpartien wurde aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung der Erfolg gesichert. Am kommenden Freitag gastiert man beim Vorjahresdritten Altdorf III, wo man versuchen wird, einen Punkt zu entführen.

In den Einzeln punkteten: Rüdiger Schäfer, Jochen Schäfer, Markus Drexler (2), Christian Bauer (2), Tobias Hager, Dietmar Plöchinger.

 

 

>>> 

DJK Haselbach unterliegt TV Freyung (eingetragen am 28.09.2006)

Die Haselbacher Tischtenniscracks mussten sich am 2. Spieltag in der 1. Bezirksliga klar dem Meisterschaftsfavoriten TV Freyung mit 2:9 geschlagen geben.

Bereits  in den Eingangsdoppeln musste man sich der Überlegenheit des Gastgebers beugen, und so lag man mit 0:3 im Rückstand. In den folgenden Einzelpartien gab es einige knappe Matches, jedoch konnte man auf Haselbacher Seite nur  zwei Spiele durch Rüdiger Schäfer und Markus Drexler für sich entscheiden.

Am kommenden Samstag empfängt die DJK Haselbach zum ersten Heimspiel der Saison den Aufsteiger DJK SB Landshut III, gegen den man versuchen wird, die letztjährige Heimstärke fortzuführen und den zweiten Saisonsieg einzufahren.

 

 

>>> 

DJK Haselbach siegt 9:7 in Kirchberg i.W. (eingetragen am 22.09.2006)

Beim Saisonauftakt der 1. Tischtennis-Bezirksliga landete die DJK Haselbach einen 9:7-Erfolg in Kirchberg i.W. Nach einer 5:4-Führung musste Haselbach noch ins Schluss-Doppel gehen. Diese Partie konnten Schäfer/Schäfer klar für sich entscheiden. Am Samstag geht es zum Titelaspiranten TV Freyung. In den Einzeln punkteten: R. Schäfer, J. Schäfer, Drexler, Bauer/2, Hager, Plöchinger.